Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Staatsanleihen: Anleger fliehen in die Sicherheit - US-Realrenditen auf Rekordtief

Von Investing.com (Darrell Delamaide/Investing.com)Anleihen28.07.2021 06:56
de.investing.com/analysis/staatsanleihen-anleger-fliehen-in-die-sicherheit--usrealrenditen-auf-rekordtief-200459019
Staatsanleihen: Anleger fliehen in die Sicherheit - US-Realrenditen auf Rekordtief
Von Investing.com (Darrell Delamaide/Investing.com)   |  28.07.2021 06:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Was passiert, wenn die Inflation steigt, die Anleger aber trotzdem die Sicherheit von US-Staatsanleihen suchen? Die Realrenditen fallen auf Rekordtiefs.

Die Realrendite errechnet sich aus dem nominalen Kapitalmarktzins abzüglich der Inflation. Für die amerikanische 10-Jahresanleihe fiel sie am Montag um fast 6 Basispunkte auf etwa minus 1,27%. Dies bedeutet, dass die Anleger mit einer weiterhin relativ hohen Inflation rechnen, sich aber Sorgen um die Wachstumsaussichten machen.

USA: 10-jährige Rendite
USA: 10-jährige Rendite

Die Delta-Variante des Coronavirus führt zu einem Wiederaufleben der Infektionszahlen, welche die Impfstoffe anscheinend nicht stoppen können, obwohl sie deren Symptome mildern. Infektionen, Sorgen über Infektionen und eine Wiedereinsetzung der Beschränkungen können alles dämpfen, was wie eine robuste Erholung aussah.

Kalifornien führt die Maskenpflicht in Innenräumen wieder ein, Frankreich verabschiedete Gesetze, die einen "Gesundheitspass" zur Zertifizierung von Impfungen oder einen negativen Test für Restaurants oder Reisen vorschreiben, und die USA beschlossen, die Einreisebeschränkungen für Ausländer aufrechtzuerhalten.

Der Streit im Kongress über ein parteiübergreifendes Infrastrukturgesetz ging am Montag weiter, als die Aussichten auf einen Kompromiss angesichts mehrerer ungelöster Probleme nachließen. Senatsunterhändler beider Parteien hatten gehofft, am Montag eine Einigung erzielen zu können, um diese Woche mit der Debatte über das Gesetz zu beginnen. Ein Scheitern des Gesetzesentwurfs oder auch nur eine Verzögerung würden die Hoffnungen auf weitere Staatsausgaben und auf fiskalische Anreize generell ankratzen.

Ausländische Käufe drückten die nominalen Renditen 10-jähriger US-Staatsanleihen im Handel am Montagmorgen auf fast 1,22% herunter, bevor sich die Rendite später in der Sitzung auf das Niveau vom Freitag von etwa 1,29% erholte.

Asiatische Investoren kauften massiv US-Staatsschulden, nachdem es an den Aktienmärkten Chinas und im Rest der Region zu einem gewaltigen Ausverkauf gekommen war. Eine angespannte Konfrontation während eines Treffens zwischen US-amerikanischen und chinesischen Beamten in der Nähe von Peking verstärkte ihr Unbehagen.

Die 10-jährige US-Breakeven-Rate, die aus der Differenz zwischen Nominalrenditen und inflationsgeschützten Renditen berechnet wird und damit die durchschnittlichen Inflationserwartungen der Investoren für die kommenden 10 Jahre widerspiegelt, kletterte auf 2,36%.

Anlagestrategen sagen, dass die fallenden Realrenditen auf mittelfristig höhere Inflationserwartungen hindeuten, welche die Federal Reserve im Rahmen ihrer neuen Politik tolerieren wird.

Der Einbruch der Realrenditen bedeutet auch, dass die Fed bei der Festlegung ihres Zeitplans für die Drosselung der geldpolitischen Anreize, wie z.B. der Anleihekäufe, weniger Druck verspürt, weshalb Wirtschaftsexperten ihre Prognosen für eine frühere Zinserhöhung kassiert haben.

Die Rendite der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe fiel auf fast minus 0,45%, nachdem der Ifo-Geschäftsklimaindex im Juli unerwartet auf 100,8 gesunken war, von revidierten 101,7 im Juni, während Analysten einen Anstieg auf 102,1 erwartet hatten. Die Rendite der deutschen Benchmarkanleihe erholte sich später im Handel auf minus 0,415%.

Deutschland: 10-jährige Rendite
Deutschland: 10-jährige Rendite

Analysten zufolge reagieren die Anleger möglicherweise über, aber die Renditen dürften niedrig bleiben, da die Anleihekurse so lange nach oben getrieben werden, bis sich die Datenlage zur Pandemie verbessert.

Die Anleihekäufe der Zentralbanken treiben die Preise ebenfalls in die Höhe, während die Emissionsaktivitäten im Sommer nachlassen.

Die Bemühungen der europäischen Regierungen, Hedgefonds dazu zu bringen, ihre Staatsanleiheorders nicht mehr aufzublähen, um eine höhere Allokation zu erhalten, schienen Früchte zu tragen. Die fingierten Orders erschwerten es den staatlichen Anleiheagenturen in Frankreich, Spanien und Italien, Neuemissionen richtig zu bewerten. Das Ordervolumen ist bei den jüngsten Angeboten deutlich zurückgegangen, sagten Anleihemanager gegenüber Reuters.

Staatsanleihen: Anleger fliehen in die Sicherheit - US-Realrenditen auf Rekordtief
 

Verwandte Beiträge

André Stagge
EURO-Bonds durch die Hintertür   Von André Stagge - 09.03.2022

Die Beratungen des Rats der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag werden extrem spannend. Es geht nicht nur um die Wachstums- und Inflationserwartungen sondern auch um...

Staatsanleihen: Anleger fliehen in die Sicherheit - US-Realrenditen auf Rekordtief

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung