🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Start der Berichtssaison mit US-Banken

Veröffentlicht am 12.04.2024, 10:04
USD/JPY
-
C
-
WFC
-
HG
-
BLK
-

Blackrock Analyse: Vor Q-Zahlen schwächer

Aktien des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock haben einen Teil ihrer Verluste aus 2022 in den letzten Monaten nach einer volatilen Bodenbildungsphase aufgearbeitet und dabei wichtige Hürden in den letzten Wochen gemeistert. Aktuell hält sich das Wertpapier in einem aufwärtsgerichteten Trendkanal auf, dabei hat die Aufwärtsdynamik jedoch sichtlich abgenommen. Insgesamt aber kann die aktuelle Aufwärtsbewegung noch als bullische Konsolidierung gewertet werden, unterstützt wird das Papier durch die Supportzone zwischen 755 und 784 US-Dollar. Trotz anstehender Quartalszahlen sollte dieses Konstrukt jetzt nicht aufgegeben werden, weil sonst größere Verluste anstehen könnten. Zweifelsfrei dürfte die Vorlage des Betriebsergebnisses für erhöhte Schwankungen sorgen.

Long-Chance:

Solange der seit Jahresanfang bestehende Aufwärtstrend intakt bleibt, kann auch ein bullisches Szenario für die Aktie von Blackrock gezeichnet werden. Aus technischer Sicht kann jedoch erst oberhalb von 842 US-Dollar ein Folgekaufsignal auf 888 US-Dollar abgeleitet werden, darüber wäre ein Sprung an die Verlaufshochs aus Ende 2021 bei 972 US-Dollar zu erwarten. Eine Auflösung zur Unterseite mit einem entsprechenden Kursrutsch auf Wochenschlusskursbasis unter 745 US-Dollar dürfte dagegen einen Kursrutsch in den Bereich des SMA 100 bei 727 US-Dollar auslösen. An dieser Stelle müsste im Anschluss eine erneute Auswertung der Kursmuster erfolgen.

Wochenchart:

BlackRock_Wochenchart

BlackRock Inc (NYSE:BLK).; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 784,66 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 08:00 Uhr

Citigroup Analyse: Zu schnell gestiegen

Seit Ende Oktober letzten Jahres und einer vorausgegangenen und äußerst volatilen Bodenbildungsphase zwischen 38,00 und 54,35 US-Dollar hat sich die Citigroup-Aktie extrem erfolgreich entwickelt und konnte bis knapp 64,00 US-Dollar ansteigen. Zeitgleich stieß das Wertpapier an dieser Stelle auf das 61,8 % Fibonacci-Retracement, welches die Notierungen zuletzt etwas zurückgeworfen hat. Der steile Anstieg sollte nun durch eine gesunde Konsolidierung ersetzt werden, strategische Long-Positionen würden sich an der Triggermarke des vorausgegangenen Bodens anbieten.

Long-Chance:

Vorläufig sollten sich Investoren auf weiter rückläufige Notierung einstellen, ein erstes Ziel für die Citigroup ergibt sich bei 57,95 und darunter bei 54,35 US-Dollar und damit der einstigen Triggermarke für den erfolgreichen Abschluss des vorausgegangenen Bodens. Im Anschluss könnte dann eine Rallye an 69,10 und darüber 74,64 US-Dollar erfolgen, vorausgesetzt das Zahlenwerk enttäuscht nicht. Ein unmittelbarer Anstieg über die Jahreshochs könnte die Ziele früher in Reichweite bringen. Unterhalb eines Niveaus von 51,10 US-Dollar würden dagegen bärische Kursmuster auftauchen und die Aktie in einem ersten Schritt auf 47,71 und darunter die etwas stärkere Unterstützung von 44,88 US-Dollar talwärts drücken.

Wochenchart:

Citigroup_Wochenchart

Citigroup Inc (NYSE:C).; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 60,58 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 08:00 Uhr

Wells Fargo (NYSE:WFC) Analyse: Von Rekorden weit entfernt

Wells Fargo gehört in den USA ebenfalls zu den großen Finanz-Playern, der Kursverlauf der Aktie steht allerdings im Schatten der größten fünf Finanzkonzerne. Noch immer beherrscht ein seit Januar 2018 bestehender Abwärtstrend das Handelsgeschehen in dem Wertpapier, bereits zweimal haben Investoren an der oberen Trendkanalbegrenzung angeklopft, einmal im Januar 2022 und zuletzt vor wenigen Tagen. Ein Ausbruch blieb dem Wertpapier bislang verwehrt, ein positives Zahlenwerk könnte jedoch den Knoten auflösen und entsprechend mittelfristiges Kurspotenzial freisetzen. Aus technischer Sicht fehlt nämlich noch eine zweite große Kaufwelle mit einer Ausdehnung von mehreren Monaten bis Jahren.

Long-Chance:

Wochenschlusskurse oberhalb von 59,00 US-Dollar würden auf einen neuerlichen Ausbruchsversuch hinweisen, im Erfolgsfall könnten im Anschluss die Jahreshochs aus 2022 bei 60,29 US-Dollar in den Fokus der Investoren geraten, darüber wäre schließlich ein Anstieg an die 2018‘er Hochs bei 66,21 US-Dollar zu erwarten. Aktuell sieht es allerdings nach einer latenten Schwächephase aus, die unterhalb von 55,60 US-Dollar zeitweise Verlust auf 54,75 und darunter 51,00 US-Dollar auslösen könnte. Letzteres Niveau würde sich für eine strategische Long-Positionierung mit der Erwartung eines anschließenden Ausbruchs anbieten. Übergeordnet wird der Wells Fargo-Aktie technisch und auf Sicht der nächsten Jahre sogar Kurspotenzial an 75,07 US-Dollar zugetraut, um nur einen groben Fahrplan zu skizzieren.

Wochenchart:

WellsFargo_Wochenchart

Wells Fargo Comp.; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 56,62 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 08:00 Uhr

USD/JPY Update: Durchbruch geschafft

Seit nunmehr einem Kursniveau von 127,2060 JPY aus Januar 2023 beherrscht ein mittelfristiger Aufwärtstrend das Währungspaar US-Dollar zum japanischen Yen (USD/JPY) und brachte bis November letzten Jahres Kursgewinne an die Vorgängerhochs aus 2022 bei 151,9280 JPY hervor. Nach einer zwischengeschalteten Konsolidierung an die untere Trendkanalbegrenzung ging es ab Ende Dezember wieder steil aufwärts, in dieser Woche gelang schließlich der Durchbruch auf der Oberseite, womit nun ein handfestes Folgekaufsignal bei dem Paar aktiviert wurde.

Long-Chance:

Ein nachhaltiger Wochenschlusskurs oberhalb der Verlaufshochs aus Oktober 2022 dürfte das unlängst favorisierte Kaufsignal beim Währungspaar USD/JPY in einem ersten Schritt an 156,0180 und darüber 159,5160 JPY aktivieren und ein mittelfristiges Long-Investment ermöglichen. Ein unerwarteter Rücksetzer zurück unter die Hürde aus 2022 könnte dagegen noch einmal Konsolidierungsbedarf auf 150,4300 JPY aufdecken. Spätestens ab dem Niveau der unteren Trendkanalbegrenzung um 149,3830 JPY sollten Bullen aber wieder durchgreifen, um nicht ein mittelfristiges Verkaufssignal mit Zielen um 142,5160 und 140,2460 JPY zu riskieren.

Eckpunkte: LONG

  • Einstieg per Market-Buy-Order : 153,2130 JPY
  • Kursziel : 156,0180 / 159,5160 JPY
  • Stop :
  • Risikogröße pro CFD : 3,1060 JPY
  • Zeithorizont : 3 - 6 Wochen

Wochenchart:

USD/JPY_Wochenchart

USD/JPY; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 153,2130 JPY; Handelsplatz: Spot-Market; 23:30 Uhr

Kupfer Update: Konsolidierung einplanen

Eine leichte Verbesserung der chinesischen Wirtschaftsdaten hat zuletzt der Kupfer-Future und wichtigstes Industriemetall vorweggenommen und konnte deutliche Kurssteigerungen an den Tag legen. Hierbei gelang es durch den Kurssprung über das Niveau von 4,021 US-Dollar erfolgreich einen Boden aus dem Zeitraum seit Mai letzten Jahres abzuschließen und dadurch ein mittelfristiges Kaufsignal zu etablieren. In dieser Woche konnte schließlich ein erstes Etappenziel bei 4,352 US-Dollar abgearbeitet werden, von wo aus die Notierungen etwas zurückgefallen sind. Ein regelkonformer Pullback zurück auf das Ausbruchsniveau um 4,021 US-Dollar käme jetzt nicht überraschend und könnte für den Aufbau von neuerlichen Long-Positionen in der Erwartung frischer Jahreshochs genutzt werden.

Long-Chance:

Die Tendenz beim Kupfer-Future bleibt weiter aufwärtsgerichtet, oberhalb von 4,352 US-Dollar dürfte das Verlaufshoch aus März 2022 bei 5,036 US-Dollar in den Fokus der Investoren rücken. Idealerweise nimmt das Industriemetall jedoch den Umweg über die Horizontalunterstützung von 4,021 US-Dollar, wo strategische Long-Positionen größeren Sinn machen würden. Das Ziel bleibt auf der Oberseite das gleiche. Ein Kursrutsch unter 3,940 US-Dollar sollte jedoch vermieden werden, dies würde nämlich einen Wiedereintritt in die vorherige Bodenbildungsphase forcieren und zusätzlich Verluste auf 3,700 US-Dollar auslösen.

Wochenchart:

Kupfer_Wochenchart

US-Kupfer Future; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 4,261 US-Dollar/lb; Handelsplatz: Markets; 23:47 Uhr


In eigener Sache: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.