🚀 KI-Tipp: Adobe im Juni +18,1 % in nur 11 Tagen! Sei gespannt auf die Juli-Empfehlungen!Investiere schlauer

Ripple: Ist SEC-Gensler jetzt endgültig zu weit gegangen? – XRP größter Wochengewinner

Veröffentlicht am 31.03.2023, 11:16
XRP/USD
-
XRP/USD
-

Investing.com – Ripple profitierte in der letzten Zeit erheblich davon, dass die jüngsten Entwicklungen dafür sprechen, dass Richterin Analisa Torres nicht zu dem Schluss kommen wird, dass der XRP ein Wertpapier sei, wie die US-Wertpapieraufsichtsbehörde SEC behauptet.

Die Rechtsprechung hat es in diesem speziellen Fall alles andere als einfach, denn laut dem Ripple CEO Brad Garlinghouse fehlt es an einer klaren Rechtslage, was die SEC aus seiner Sicht schamlos ausnutzt. Von einer fehlenden Rechtsgrundlage will der SEC-Vorsitzende Gensler nichts wissen, ganz im Gegenteil.

Kürzlich sagte er nach einer Anhörung vor dem Haushaltsausschuss des Repräsentantenhauses, dass der Kryptomarkt mit den bestehenden Wertpapiergesetzen reguliert werden kann. Der Kongress könne zwar in manchen Bereichen für zusätzliche Klarheit sorgen, aber die Notwendigkeit einer neuen Behörde, die sich nur um den Kryptomarkt kümmert, ist nicht gegeben.

Aus Sicht des Ripple-CEO eine Ungeheuerlichkeit. Die gesamte Kryptobranche leidet in den USA darunter, dass es keine eindeutigen gesetzlichen Grundlagen gibt. Doch genau diese sind dringend nötig, denn das Fehlen einer geeigneten Rechtsprechung führt letztlich dazu, dass lediglich die persönliche Einschätzung Genslers dafür ausschlaggebend ist, wann die Kriterien für die Einstufung als Wertpapier erfüllt sind.

Diese Ansicht wurde von Richter Michael E. Wiles bestätigt, der über den Einspruch der SEC zu entscheiden hatte, als die Behörde versuchte, die Übernahme von Voyager Digital durch Binance.US zu verhindern. Die SEC führte ins Feld, dass es sich bei Binance.US möglicherweise um eine Plattform für unregistrierte Wertpapiere und bei dem Voyager-Token potenziell um ein Wertpapier handelt.

Richter Wiles wies den Einspruch mit der Begründung ab, dass die SEC keine eindeutige Grundlage erbringen konnte, wann es sich bei einer Kryptowährung um ein Wertpapier handelt.

Laut Garlinghouse nutzt Gensler das offensichtliche Gesetzesvakuum als Quelle der Macht, um sich so bestmöglich als Autokrat zu positionieren und diesen Rang zu behaupten.

Ripple technische Kursmarken

Aktuell verzeichnet Ripple bei einem XRP/USD Kurs von 0,5339 Dollar -0,72 Prozent Verlust, während sich der Wochengewinn auf 23,71 Prozent beläuft. Damit ist die Kryptowährung die einzige unter den Top20, die einen nennenswerten Wochenzuwachs aufweist.

Auf dem 4-Stundenchart ist sehen, dass das 23,6 Prozent Fibo-Retracement von 0,5267 Dollar weiterhin eine gute Unterstützung bietet. Nur wenn diese auf Tagesschlusskursbasis verloren geht, muss mit einem Ausbau der Abwärtskorrektur in Richtung der psychologischen Marke von 0,5000 Dollar und dem 38,2 Prozent Fibo-Retracement von 0,4925 Dollar gerechnet werden.

Ripple (XRP/USD) 4-Stundenchart

Solange dies nicht der Fall ist kann es jederzeit zu einem Test des Hochs von 0,5820 Dollar kommen. Darüber würde sich der Spielraum für einen Ausbau der Gewinne in Richtung der psychologischen Marke von 0,6000 Dollar und der 123,6 Prozent-Expansion von 0,6372 Dollar erhöhen.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.