Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚨 Volatile Märkte? Keine Sorge! Wir haben die Perlen für Ihr Portfolio!Jetzt Aktien finden

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 verharrt unter langjährigem Hoch

Veröffentlicht am 20.02.2024, 18:17
Aktualisiert 20.02.2024, 18:30
© Reuters.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Mangels klarer Impulse haben sich die europäischen Aktienmärkte am Dienstag uneinheitlich präsentiert. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone schloss 0,06 Prozent niedriger mit 4760,28 Zählern. Er verharrte unter dem mehr als 20-jährigen Hoch, das er am Freitag erreicht hatte. Während die Börsen in London und Frankfurt moderat nachgaben, ging es für die Börsenbarometer in Paris, Zürich und Madrid nach oben. Alles in allem waren die Kursbewegungen überschaubar.

Marktexperte Andreas Lipkow sprach von einer Pause nach den jüngsten Kursgewinnen. "Die derzeitige Kurskonsolidierung wird von vielen Marktteilnehmer willkommen geheißen", schrieb Lipkow. Dazu habe auch beigetragen, dass am Dienstag keine wichtigen volkswirtschaftlichen Daten auf der Agenda gestanden hätten. Auch von den großen Notenbanken gab es keine kursbeeinflussenden Aussagen.

Für den französischen Cac 40 ging es um 0,34 Prozent auf 7795,22 Punkte nach oben, während der britische FTSE 100 0,12 Prozent niedriger bei 7719,21 Zählern schloss.

Stärkster Sektor waren die Chemiewerte. Hier setzte der französische Industriegasproduzent Air Liquide (EPA:AIRP) Akzente. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr von einer guten Nachfrage profitiert. Im laufenden Jahr will Unternehmenschef Francois Jackow die Betriebsmarge weiter steigern. Die guten Aussichten ließen die Aktie um mehr als 8 Prozent steigen.

Im Bankensektor ragten Barclays (LON:BARC) heraus. Die britische Bank will mit milliardenschweren Einsparungen ihren Gewinn nach oben treiben. Bis zum Jahr 2026 sollen die Kosten um zwei Milliarden britische Pfund (2,5 Mrd Euro) sinken. Davon dürften vor allem die Anteilseigner profitieren: So will die Bank in den Jahren 2024 bis 2026 insgesamt mindestens 10 Milliarden Pfund für Dividenden und Aktienrückkäufe ausgeben. Das kam sehr gut an, die Aktie gewann fast 9 Prozent.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Zuversichtlich war auch die Reaktion auf die Zahlen des französischen Einzelhändlers Carrefour (EPA:CARR) . Die Analysten von JPMorgan (NYSE:JPM) sprachen von einem insgesamt guten Zahlenwerk. Nach der schwachen Entwicklung der Vormonate gewann der Wert 2,5 Prozent.

Weniger gut sah es bei BHP (ASX:BHP) Group aus. Das Zahlenwerk des Bergbaukonzerns entsprach nach Ansicht der Analysten von Berenberg den Erwartungen, bot aber keine Überraschungen. Die Aktie verlor mehr als 3 Prozent und belastete damit den Rohstoffsektor.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.