Sichern Sie sich 40% Rabatt
💰 Buffett's Power Play: 6,7 Mrd. $ in Chubb! Schnapp dir GRATIS sein ganzes Portfolio mit dem InvestingPro Aktien-Ideen-ToolPortfolio kopieren

US-Verbraucherpreisindex: Wie reagieren die Märkte auf die neuesten Inflationsdaten?

Veröffentlicht am 11.01.2024, 11:22
© Reuters.
FCHI
-
DE40
-
ES35
-
BKT
-
RTA4
-

Investing.com - Die europäischen Märkte notieren am Donnerstag im grünen Bereich - DAX, Ibex 35, CAC 40... - in Erwartung des makroökonomischen Ereignisses des Tages: die US-Inflationsdaten für den Monat Dezember. Es ist zu befürchten, dass der CPI um 3,2% gestiegen ist, ein Zehntel mehr als im November. Die Kernrate wird voraussichtlich bei 3,8% liegen, zwei Zehntel weniger als im Vormonat.

"Sofern die Inflation nicht sehr negativ überrascht und unerwartet ansteigt, wollen die Anleger diesmal nicht so sehr wissen, ob der disinflationäre Prozess weitergeht, sondern wann die Fed mit der Senkung der Leitzinsen beginnt", erklärt Link Securities.

"Wenn sich die Prognosen der Analysten bewahrheiten und die Gesamtinflation im Laufe des Monats leicht ansteigt, werden die Märkte unserer Meinung nach akzeptieren, dass der März für eine Zinssenkung der Fed zu früh ist, und sie werden eindeutig auf den Mai setzen, wie es viele Anleger in den letzten Tagen getan haben", fügen die Experten hinzu.

"Die Daten werden entscheidend dafür sein, inwieweit die Markterwartungen in Bezug auf Zinssenkungen zu optimistisch sind (bis zu sechs Zinssenkungen im Jahr 2024, die erste im März um 25 Basispunkte mit einer Wahrscheinlichkeit von 65%), was unserer Meinung nach immer noch der Fall ist, wenn man bedenkt, dass die US-Wirtschaft weiterhin stark ist und die Inflation immer noch zwischen 3% und 4% liegt", stimmt Renta 4 (BME:RTA4) zu.

"Das ist zwar eine bemerkenswerte Verlangsamung gegenüber den zweistelligen Werten von 2023, aber immer noch weit entfernt vom Ziel von 2%, das unserer Meinung nach kurzfristig nicht leicht zu erreichen sein wird", fügen sie hinzu.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Sowohl der erwartete VPI als auch der Kern-VPI "liegen über dem Ziel der Fed (2%), und eine Verbesserung dieses Niveaus wird ein langsamer, mühsamer und nicht ohne Schocks verlaufender Prozess sein", bestätigt Bankinter (BME:BKT).

"Nur wenn sowohl die Gesamtinflation als auch die Kerninflation nach unten überraschen, wird der März-Termin bei den Anlegern wieder an 'Zugkraft' gewinnen. In diesem Fall erwarten wir eine sehr positive Reaktion der Renten- und Aktienmärkte. Im umgekehrten Fall, wenn die Dezember-Inflation 'schlechter' als erwartet ausfällt, wird es an beiden Märkten zu Kursverlusten kommen", so Link Securities.

In solch einem volatilen Umfeld ist es wichtig, über die besten Marktinformationen zu verfügen, denn Ihr Portfolio wird zwangläufig beeinflusst werden.

Welche Aktien überhaupt gute Kandidaten für das eigene Portfolio sind, lässt sich zweifelsfrei nur dann sagen, wenn man alle zur Verfügung stehenden Daten einbezieht. Mit InvestingPro und Pro+ lassen sich faktenbasierte Kauf- und Verkaufsentscheidungen treffen, ganz ohne die Bauchi-Bauchi Meinungen der Finfluencer.

Mit ProPicks, dem neuesten Feature in InvestingPro, erhalten Sie sogar konkrete Strategieempfehlungen, die den S&P 500 in den vergangenen 10 Jahren nachweislich um bis zu 1146 % outperfomed haben. All das bekommen Sie aktuell als Neujahrsangebot mit einem Rabatt von bis zu 50 %. Und wenn das noch nicht reicht, dann nutzen Sie für das 1-Jahres-Abo den Rabattcode „ProPicks1J“ und für das 2-Jahres-Abo den Rabattcode „ProPicks2J“ für weitere 10 % Rabatt (insgesamt bis zu 60 %). Hier klicken und den Rabattcode nicht vergessen

Nur für kurze Zeit: Der Rabattcode funktioniert auch für die Verlängerung bestehender InvestingPro-Abos.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.