Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

US-Dollar vor Fed-Sitzung schwächer: Risikobereitschaft steigt

Devisen26.04.2021 09:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

von Peter Nurse 

Investing.com - Der Dollar war am Montagmorgen im frühen europäischen Handel schwächer, als die Risikoneigung zunahm, da die Konjunkturdaten auf eine Erholung der Weltwirtschaft hindeuten, bevor die Federal Reserve in dieser Woche zu ihrer zinssetzenden Sitzung zusammenkommt.

Um 08:55 MEZ wurde der US-Dollar-Index, der die US-Währung gegenüber einem Korb aus sechs anderen Leitwährungen abbildet, um 0,1% tiefer zu 90,778 gehandelt und damit in der Nähe von Niveaus, wie sie seit Ende Februar nicht mehr beobachtet wurden.

Der USD/JPY fiel um 0,1% auf 107,81, der EUR/USD stieg um 0,1% auf 1,2100 und lag damit in der Nähe eines Zweimonatshochs, der GBP/USD legte um 0,3% auf 1,3914 zu, während der für die Risikostimmung anfällige AUD/USD sich um 0,3% auf 0,7769 erhöhte.

Der Risikoappetit wurde in letzter Zeit durch starke Vorzeichen auf eine Verbesserung der Weltwirtschaft angeregt, was zum Nachteil des Dollars als sicheren Hafen ging. Die US-Frühindikatoren für das verarbeitende Gewerbe von Anfang April erreichten Rekordhöhen und auch in Europa zeigten sie eine beeindruckende Verbesserung.

Eine am Montag fällige Umfrage des deutschen Ifo-Instituts wird voraussichtlich zeigen, dass sich das Geschäftsklima in Europas größter Volkswirtschaft weiter verbessert hat.

Das Hauptaugenmerk dieser Woche liegt auf dem zweitägigen Treffen der Federal Reserve, dessen Ergebnisse am Mittwoch bekanntgegeben werden.

Die Europäische Zentralbank hat letzte Woche ihre sehr akkommodierende Politik beibehalten und Präsidentin Christine Lagarde hat Erwartungen abgeschossen, die Zentralbank werde bei ihren Anleihekäufen in nächster Zeit auf die Bremse treten.

Der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, wird sich wahrscheinlich Fragen stellen müssen, ob ein sich verbessernder Arbeitsmarkt und eine steigende Coronavirus-Impfquote einen Entzug der geldpolitischen Unterstützung rechtfertigen, aber er wird wahrscheinlich eine sehr ähnliche Haltung wie Lagarde einnehmen und eine Verringerung der Anleihekäufe nicht einmal erwähnen wollen.

"Es ist unwahrscheinlich, dass die Fed am Mittwoch das Boot ins Wanken bringt", sagten die Analysten von Nordea in einer Notiz. "Wir sehen jedoch weiterhin eher höhere USD-Zinssätze, einen stärkeren USD und negativen Auswirkungen auf Risikoaktiva im dritten Quartal. Wir denken, dass im September eine Entscheidung über eine Verringerung der Anleihekäufe getroffen wird und erwarten weiterhin eine Zinserhöhung durch die Fed bereits im ersten Halbjahr 2022."

Ansonsten stieg der USD/TRY um 0,9% auf 8,4471, als die Händler die türkische Lira misstrauisch beobachten, um zu sehen, ob der Wechselkurs angesichts der sich verschlechternden Beziehungen zu den Vereinigten Staaten sein Allzeithoch von 8,58 testen wird, nachdem der neue Zentralbankchef seine Ansicht signalisiert hatte, dass Zinserhöhungen der Wirtschaft schaden würden.

Die Lira ist in den letzten drei Handelstagen um 3,5% gesunken. Berichten zufolge wird US-Präsident Joe Biden die Massaker an Armeniern im Osmanischen Reich von 1915 als Völkermord anerkennen, was die Beziehung zwischen den NATO-Verbündeten belasten würde.

Der USD/RUB fiel um 0,3% auf 74,794, als Russland die Spannungen an der Grenze zur Ukraine deeskalierte und nachdem die Zentralbank des Landes ihren Leitzins am Freitag von 4,5% auf 5% angehoben hatte, um die zunehmende Inflation einzudämmen.

Lesen Sie auch: 

US-Dollar vor Fed-Sitzung schwächer: Risikobereitschaft steigt
 

Verwandte Beiträge

US-Dollar vor Powell-Anhörung leicht im Plus
US-Dollar vor Powell-Anhörung leicht im Plus Von Investing.com - 22.06.2021

Von Peter Nurse  Investing.com - Der Dollar hat sich im europäischen Frühhandel am Dienstag stabilisiert, nachdem er tags zuvor einen Teil der Vorwochengewinne wieder abgegeben...

US-Dollar höher vor Powells Kongress-Anhörung
US-Dollar höher vor Powells Kongress-Anhörung Von Investing.com - 22.06.2021

von Gina Lee  Investing.com – Der Dollar notierte am Dienstagmorgen in Asien leicht höher und gönnte sich eine kleine Verschnaufpause vor dem Auftritt des US-Notenbankchefs Jerome...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung