Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Goldman Sachs: Diese 15 Aktien profitieren besonders von einer Konjunkturerholung

Aktien13.11.2020 15:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

von Robert Zach

Investing.com - Goldman Sachs (NYSE:GS) hat eine Liste mit Aktien vorgelegt, die mit der Verfügbarkeit eines Impfstoffs und einer damit einhergehenden Konjunkturerholung kräftig steigen sollen. Darin enthalten sind 15 Titel.

Die Bank untersuchte den S&P 500 auf Aktien mit den niedrigsten Gewinnerwartungen für 2021 im Verhältnis zu ihren realisierten Gewinnen 2019 von vor der Covid-19-Pandemie. Man geht davon aus, dass diese Unternehmen im kommenden Jahr noch immer weniger als die Hälfte der im Jahr 2019 erzielten Gewinne ausweisen werden.

Falls sich die Konjunkturerholung mit einem Impfstoff beschleunigt, sollten die in der Liste aufgezählten fünfzehn Unternehmen nach Einschätzung von Goldman Sachs eine kräftige Erholung der Gewinnerwartungen erleben, was das Potenzial birgt, den Gesamtmarkt nach oben zu spülen.

Die US-Investmentbank hatte bereits gestern aufgrund der vielversprechenden Meldungen von der Impfstofffront und einem gespaltenen Kongress in den USA ihr Kursziel für den S&P 500 zum Ende des Jahres von 3.600 auf 3.700 Punkte erhöht. Für Ende 2021 lautet die neue Zielmarke 4.300 und 4.600 zum Ende des Jahres 2022.

Am Montag teilten Pfizer (NYSE:PFE) und Biontech (NASDAQ:BNTX) in einer Pressemitteilung mit, dass ihr gemeinsam entwickelter klinisch geprüfter Impfstoff BNT162b2 das Risiko, an Covid-19 zu erkranken, um 90 Prozent reduziert. Das ging aus Zwischenergebnissen der laufenden Studie mit 43.538 Teilnehmern hervor, von denen 38.955 die zweite Dosis des Impfstoffs erhalten haben. Die Unternehmen rechnen mit einer baldigen Zulassung.

Zudem ließ die US-Gesundheitsbehörde FDA die vom Pharmakonzern Eli Lilly (NYSE:LLY) entwickelte Behandlung, Corona-Patienten mit Antikörpern zu behandeln, als Notfallanwendung zu.

Erfreuliche Meldungen gab es auch von Moderna (NASDAQ:MRNA). Der CEO des Biotech-Unternehmens Stephane Bancel sagte am Mittwoch, die ersten Zwischenergebnisse seines Impfstoffkandidaten gegen das Coronavirus, der sich in der finalen klinischen Studie befindet, würden voraussichtlich noch im November bekannt gegeben. Fauci erwartet einen ähnlich hohen Wirkungsgrad wie bei dem Impfstoff von Pfizer und Biontech.

"Für Investoren, die auf der Suche nach Einzelaktien sind, die am stärksten von einer wirtschaftlichen Erholung profitieren würden, haben wir nach Unternehmen gesucht, bei denen die größte Kluft zwischen den geschätzten Gewinnerwartungen 2021 und dem Gewinnniveau vor der Pandemie im Jahr 2019 besteht", sagten die Analysten.

Die Liste umfasst viele Namen aus der Reisebranche, die nach den positiven Impfstoffmeldungen in dieser Woche sprunghaft angestiegen sind. Viele Aktien von Fluggesellschaften, Hotels und Kreuzfahrtgesellschaften haben allein in dieser Woche zweistellig zugelegt, in der Hoffnung, dass ein wirksamer Impfstoff den angeschlagenen Sektor wieder beleben würde.

Carnival (LON:CCL), Marriott International (NASDAQ:MAR), Booking Holdings (NASDAQ:BKNG), United Airlines (NASDAQ:UAL) und Delta Air Lines (NYSE:DAL) stehen auf der Liste von Goldman. Diese Titel liegen in diesem Jahr immer noch massiv im Minus und hinken dem Gesamtmarkt deutlich hinterher.

Auch andere zyklische Sektoren wie Energie (NYSE:XLE) und Materialien (NYSE:XLB) waren diese Woche maßgeblich an der Rallye beteiligt. Unter den Energiewerten würden Marathon Petroleum (NYSE:MPC), HollyFrontier (NYSE:HFC) und Valero Energy (NYSE:VLO) laut Goldman am stärksten von der wirtschaftlichen Erholung profitieren. Im Bereich Materialien hob die Bank CF Industries (NYSE:CF) und Albemarle (NYSE:ALB) hervor.

Goldman stufte am Mittwoch die Sektoren Gesundheitswesen (NYSE:XLV) und Materialien von "Underweight" auf "Overweight" hoch und empfiehlt Anlegern, weiterhin Industrieunternehmen überzugewichten.

Obwohl Goldman davon ausgeht, dass Technologieaktien (NYSE:XLK) kurzfristig den Gesamtmarkt underperformen werden, hielt die Investmentbank an ihrer Einstufung "Overweight" für Tech-Titel fest. Wegen des Niedrigzinsumfeldes bleibe der Sektor weiterhin attraktiv, so die Analysten.

Auf die Comeback-Liste im Bereich Technologie schafften es Titel wie DXC Technology (NYSE:DXC) und Xerox (NYSE:XRX).

In der folgenden Auflistungen finden Sie die gesamte Aktien-Liste von fünfzehn Werten, die Goldman Sachs auf die Watchlist gesetzt hat.

  • Disney (NYSE:DIS)
  • Carnival
  • Expedia (NASDAQ:EXPE)
  • Marriott
  • PVH (NYSE:PVH)
  • Booking Holdings
  • Marathon Petroleum
  • HollyFrontier
  • Valero Energy
  • United Airlines
  • Delta Air Lines
  • DXC Technology
  • Xerox
  • CF Industries
  • Albemarle
Goldman Sachs: Diese 15 Aktien profitieren besonders von einer Konjunkturerholung
 

Verwandte Beiträge

Nintendo-Aktie: Neue Konkurrenz? Nein, hier nicht!
Nintendo-Aktie: Neue Konkurrenz? Nein, hier nicht! Von The Motley Fool - 25.07.2021

Die Nintendo-Aktie (T:7974) (WKN: 864009) besitzt natürlich Konkurrenz und ist im Markt der Videospiele längst nicht mehr alleine. Auch andere Weltkonzerne mischen im...

Wie Xbox Game Pass den Konsolenkrieg beendete
Wie Xbox Game Pass den Konsolenkrieg beendete Von The Motley Fool - 25.07.2021 1

Wichtige Punkte Die Xbox hat den Konsolenkrieg verloren und damit einen neuen begonnen. Cloud-Gaming-Dienste sollten bis 2028 mit einer durchschnittlichen jährlichen...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (6)
Max Altmann
Max Altmann 21.11.2020 13:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Mariott habe ich seit März drin. 69€ Kaufpreis
Tim Berk
Tim Berk 13.11.2020 16:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Innerhalb 12 Monaten:Apple -> 137MTU -> 243Allianz -> 247Lufthansa -> 16IBM -> 173SAP -> 158Pfizer -> 76Bayer -> 73BASF -> 75Intel -> 63Boeing -> 234Tesla -> 510AMD -> 96HugoBoss -> 48Daimler -> 57:-)
Harry SU
Harry SU 12.11.2020 18:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
lustig dass nun ganz zufällig auch moderna eine Studie hat um auch noch was vom Euphorie Rallye Kuchen abzubekommen
Jochen Frank
Jochen Frank 12.11.2020 10:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Artemesia Anua  sorry
Michael Stocker
Michael Stocker 12.11.2020 10:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich werde mir auch mal eine Liste mit 15 Favoriten machen und in einem Jahr schauen wir mal wer besser war. Ich als Laie oder die weltberühmten Goldman Sachs.
Harry SU
Harry SU 12.11.2020 10:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
garantiert du. Nichts der empfohlenen Aktien hat bisher nach Empfehlung in der Vergangenheit performt. Performer sind halt immer jene, die nicht propagiert sind
Jochen Frank
Jochen Frank 12.11.2020 10:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Am Montag teilten Pfizer und Biontech in einer Pressemitteilung mit, dass ihr gemeinsam entwickelter klinisch geprüfter Impfstoff BNT162b2 das Risiko, an Covid-19 zu erkranken, um 90 Prozent reduziert. Das macht Beifuss (Artemia Anua) auch, nur zu 100%
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung