Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wagt neuen Erholungsversuch

Aktien 27.09.2022 10:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
DE40
+0,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GS
-0,61%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ADSGN
+2,18%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VOWG
+1,50%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DBKGn
-2,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MBGn
-0,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Verlustserie haben am Dienstagmorgen erneut Schnäppchenjäger die Kurse am deutschen Aktienmarkt gestützt. Der Dax baute in der ersten Handelsstunde sein Kursplus auf 1,32 Prozent aus auf 12 389,56 Punkte. Auch der MDax rückte in der Frühe weiter vor: Das Börsenbarometer der mittelgroßen Werte stand zuletzt um 1,49 Prozent bei 22 785,69 Zählern.

Börsianer werteten den Kursanstieg zwar als Zeichen der Stabilisierung, nachdem der Dax zuletzt ein Zweijahrestief markiert hatte, wollten dies jedoch nicht überbewerten. Für Entwarnung sei es "deutlich zu früh", mahnte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Die Marktteilnehmer seien "hochgradig nervös", umriss der Börsenbeobachter am Morgen die Stimmung.

Im Spannungsfeld aus steigenden Zinsen, hoher Inflation und Konjunktursorgen wagen derzeit viele nicht, ein größeres Wagnis einzugehen. "Es sind weiterhin wenige, die sich trauen, im aktuellen Marktumfeld voll von wirtschaftlichen und politischen Risiken zu kaufen", so Altmann.

Bei den Unternehmen hatten die Anleger zunächst Bilanzen aus den hinteren Börsenreihen zu verarbeiten: Aktien des Biokraftstoffeherstellers Verbio (ETR:VBKG) konnten nach der Verkündung eines Rekordergebnisses für das vergangene Geschäftsjahr zuletzt mehr als zehn Prozent hinzugewinnen. Händler lobten die Zahlen. Aktien von KWS Saat verteuerten sich nach endgültigen Zahlen und angesichts der in Aussicht gestellten Steigerung der Profitabilität um zwei Prozent.

Derweil rutschten auf dem letzten Dax-Platz die Aktien des Sportartikelherstellers Adidas (ETR:ADSGN) um knapp ein Prozent ab. Ausschlaggebend war eine gestrichene Kaufempfehlung durch Goldman Sachs (NYSE:GS). Analyst Richard Edwards verwies in seiner Studie auf das "herausfordernde Nachfrageumfeld und den Gegenwind durch Wechselkurse". Hugo Boss (ETR:BOSSn) im MDax verloren ebenfalls rund ein Prozent nach einem zurückgezogenen positiven Votum durch die Deutsche Bank (ETR:DBKGn).

Generell gefragt waren am Morgen im Einklang mit dem starken Trend in Europa abermals konjunktur- und zinsempfindliche Technologie- und Konsumgütertitel. Zalando (ETR:ZALG) und Infineon (ETR:IFXGn) knüpften mit jeweils mehr als vier Prozent Aufschlag an die Kurserholung vom Vortag an. Mit jeweils mehr als drei Prozent gestärkt zeigten sich die Papiere des Kochboxenversenders Hellofresh (ETR:HFGG) und des Chipindustrieausrüsters Aixtron (ETR:AIXGn) in den oberen Rängen im MDax.

Auch Autowerte waren ganz vorn zu finden, mit Gewinnen bis zu drei Prozent für Mercedes-Benz (ETR:MBGn) . VW (ETR:VOWG) -Vorzüge und die Anteile der Holding Porsche (ETR:PSHG_p) SE verteuerten sich jeweils um mehr als eineinhalb Prozent. Die Papiere stehen auch wegen des bevorstehenden Börsengangs des Sportwagenbauers Porsche AG im Blick, das Interesse der Investoren soll rege sein. Aktien des Immobilienkonzerns Vonovia (ETR:VNAn) verteuerten sich zum Kapitalmarkttag zuletzt um 1,3 Prozent.

Der IT-Dienstleister Nagarro (ETR:NA9n) kündigte unterdessen ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen bis zu zehn Millionen Euro an - die Aktie kletterte auf die Nachricht um rund drei Prozent nach oben.

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wagt neuen Erholungsversuch
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung