Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Shanghai Composite, Hang Seng und Nikkei 225: Börsen mehrheitlich im Minus - Augen auf Evergrande gerichtet

Aktien24.09.2021 04:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Gina Lee 

Investing.com - Sorgen um den in finanzielle Schieflage geratenen Konzern China Evergrande Group (HK:3333) haben die Börsen im asiatisch-pazifischen Raum am Freitagmorgen mehrheitlich belastet.

Bis 3.57 Uhr MEZ sank der chinesische Aktienindex Shanghai Composite um 0,17% und der Shenzhen Component gab um 0,20% ab. Auch wenn die Anleger im Zuge der nachlassenden Sorgen um die Schuldensitation bei China Evergrande etwas aufatmen konnten, bleibt unklar, ob und wie das Bauunternehmen die Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als 300 Milliarden Dollar zurückzahlen wird. Ein großes Fragezeichen bleibt auch, wie die Behörden auf einen möglichen Zahlungsausfall reagieren werden.

Bisher hat sich der chinesische Immobilienentwickler Evergrande in Schweigen gehüllt, ob er seinen Zinszahlungen für seine Dollar-Anleihe nachkommen wird.

Die am Donnerstag fällige Zinszahlung belief sich auf 83 Millionen Dollar. Es handelte sich dabei um eine 2 Milliarde Dollar schwere Anleihe, die im März 2022 fällig wird. Dollar-Anleihen werden in der Regel von ausländischen Investoren gehalten.

Bis Freitagmorgen in Asien hatte das Unternehmen weder eine Ankündigung gemacht noch einen Antrag bei der Börse in Hongkong eingereicht.

Der Hongkonger Hang Seng Index fiel um 0,64%.

Japans Nikkei 225 sprang nach der feiertagsbedingten Pause um 1,73 % nach oben. Vorangegangen waren aktuelle Inflationsdaten. Der nationale Kernverbraucherpreisindex (VPI) stagnierte im August gegenüber dem Vorjahr. Die Gesamtinflation ging im Jahresvergleich um 0,4 % und im Monatsvergleich um 0,2 % zurück.

Der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes (PMI) für September lag bei 51,2.

In Südkorea kletterte der KOSPI um 0,04%, während in Australien der ASX 200 um 0,11% nachgab.

Die Anleger gaben sich unterdessen optimistisch, dass die Prognosen der US-Notenbank Fed, die Zinssätze ab 2022 zu erhöhen, ein Zeichen des Vertrauens in die wirtschaftliche Erholung nach COVID-19 ist. Die Zentralbank hatte am Mittwoch ihre geldpolitische Entscheidung bekannt gegeben und dabei betont, dass ein Tapering gegen Ende des Jahres "gerechtfertigt sein könnte", vorausgesetzt, es werden weitere Fortschritte bei der Erreichung ihres Ziels der Maximalbeschäftigung erzielt.

Die Klarheit der Fed habe dazu geführt, dass Risikoanlagen aufblühten, sagte die Portfoliomanagerin Elaine Stokes von Loomis Sayles & Co. gegenüber Bloomberg.

"Sie haben uns gesagt, dass sie mit der Wirtschaft sehr zufrieden sind."

Der Fed-Vorsitzende Jerome Powell, Gouverneurin Michelle Bowman und der stellvertretende Vorsitzende Richard Clarida werden im Laufe des Tages über die wirtschaftliche Erholung von COVID-19 sprechen.

In der größten Volkswirtschaft der Welt waren die Konjunkturdaten am Donnerstag schwächer als erwartet ausgefallen. Der PMI für das verarbeitende Gewerbe in den USA sank im September auf 60,5 und der Markit Composite PMI auf 54,5. Der Dienstleistungs-PMI belief sich auf 54,4.

Jenseits des Atlantiks beließ die Bank of England (BOE) ihren Zinssatz im Rahmen ihrer geldpolitischen Entscheidung am Donnerstag konstant bei 0,10 %. Die BOE hielt sich jedoch die Möglichkeit einer Zinserhöhung im Jahr 2021 offen.

Shanghai Composite, Hang Seng und Nikkei 225: Börsen mehrheitlich im Minus - Augen auf Evergrande gerichtet
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Star Mcfly
Star Mcfly 24.09.2021 9:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
So ein ..... Haufen! Mir wirds schlecht, wenn wegen dieser korrupten Bande alles den Bach unter geht. Dieses gehören hinter Schloss und Riegel!
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung