⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Spannung pur: Google-Mutter Alphabet vor historischer Dividendenankündigung?

Veröffentlicht am 23.04.2024, 19:51
© Reuters
NDX
-
MSFT
-
GOOGL
-
AAPL
-
NVDA
-
CRM
-
BKNG
-
META
-

Investing.com - Mit Spannung erwartet die Börsenwelt die Q1-Ergebnisse von Alphabet (NASDAQ:GOOGL), die am Donnerstag, den 25. April nach US-Börsenschluss veröffentlicht werden. Der Tech-Gigant hat bereits einen starken Start ins Jahr hingelegt. Seit Jahresbeginn ist die Aktie der Google-Mutter um 11,9 % gestiegen. Das ist mehr als das Fünffache der Zuwächse des Nasdaq-100-Index im gleichen Zeitraum. Doch trotz dieser beachtlichen Zahlen liegt Alphabet in puncto Marktkapitalisierung immer noch hinter den Big Playern wie Microsoft (NASDAQ:MSFT), Apple (NASDAQ:AAPL) und NVIDIA (NASDAQ:NVDA) zurück.

Ein potenzieller Game-Changer könnte sich jedoch in den kommenden Ergebnissen verbergen - die mögliche Ankündigung einer Dividende. Eine solche Entscheidung könnte den Kurs der Aktie weiter antreiben.

Sollte Alphabet sich für diesen Schritt entscheiden, würde es in die Fußstapfen von Meta Platforms (NASDAQ:META) treten, die im Februar ihre erste Dividende angekündigt hatten. Damals beschloss der Verwaltungsrat der Facebook-Muttergesellschaft eine Cash-Dividende von 0,50 Dollar pro Aktie auf die ausstehenden Stammaktien des Unternehmens.

Alphabet hingegen hat sich bisher hauptsächlich auf Aktienrückkäufe verlassen, um Kapital an seine Aktionäre zurückzugeben. Es wird zwar erwartet, dass das Unternehmen seinen milliardenschweren Rückkaufplan aufstockt, aber angesichts des starken Cashflows könnte auch eine erste Dividendenankündigung bevorstehen. Denn laut Bloomberg wird die Google-Muttergesellschaft im Jahr 2024 voraussichtlich über 83 Milliarden Dollar an freiem Cashflow verfügen.

Dividenden gelten traditionell als eine Domäne reiferer, langsamer wachsender Unternehmen, aber auch bei Technologieunternehmen erfreut sich diese Politik zunehmender Beliebtheit. Neben Meta haben in den letzten Monaten auch Salesforce (NYSE:CRM) und Booking Holdings (NASDAQ:BKNG) Dividendenzahlungen eingeführt. Von den sechs nach Marktkapitalisierung größten US-Technologieunternehmen sind Alphabet und Amazon (NASDAQ:AMZN) bislang die einzigen, die keine vierteljährlichen Dividenden ausschütten.

Die Analysten von Truist zeigen sich optimistisch und halten eine Dividendenankündigung angesichts der "beträchtlichen FCF-Generierung" für sehr wahrscheinlich. Sie haben ihr Kursziel für die Aktie auf 170 Dollar angehoben und unterstreichen damit ihr Vertrauen in die langfristigen Wachstumsaussichten des Unternehmens.

Auch Andrew Zamfotis, Portfoliomanager bei Ami Asset Management Corp., teilt diese Einschätzung. Für ihn wäre eine Dividendenankündigung ein positives Signal, das die Weitsicht des Managements unterstreicht. "Eine Dividende würde gut aufgenommen werden", sagte er gegenüber Bloomberg News. "Die Entscheidung, eine Dividende auszuschütten, deutet darauf hin, dass das Management umsichtig vorgehen und versuchen wird, das Kapital so zu verteilen, dass ein Gleichgewicht zwischen Wachstum und Kapitalrendite entsteht."

Hinweis: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 80 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.