Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

StockBeat: Verluste überall - Gewinnberichte enttäuschen

Aktien18.07.2019 11:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Geoffrey Smith

Investing.com - Netflix (NASDAQ:NFLX) mag den Ton für einen Ausverkauf von Aktien am Mittwochabend gegeben haben, aber die europäischen Blue Chips sind gestiegen - wenn das das richtige Wort ist - denn heute Morgen ergab sich ein ebenso trauriges Update.

Der Stoxx 600 fiel am Vormittag in Europa um 0,5% auf ein 3-Wochentief von 385,68, eine Performance, die ohne ein helles Update des Pharmariesen und Index-Schwergewichts Novartis (SIX:NOVN) noch schlechter ausgefallen wäre, der nach Anhebung seiner Jahresprognose um 3,3% auf ein Allzeithoch stieg.

Sowohl der deutsche Dax als auch der spanische IBEX sanken um jeweils 1%, während der britische FTSE 100 um 0,6% fiel.

Der Software-Riese SAP (DE:SAPG), Deutschlands wertvollstes Unternehmen, fiel um 6,5%, nachdem der Umsatz aufgrund der Schwäche in Asien hinter den Erwartungen zurückblieb, was für dieses Quartal ein wiederkehrendes Thema sein dürfte. SAP berührte einen Nerv, der bereits über Nacht durch einen weiteren starken Rückgang der Japanischen Exporte und eine unerwartete Zinssenkung Südkoreas offenbart wurde.

Die Probleme des IBEX waren hauptsächlich auf die Baugruppe ACS (MC:ACS) zurückzuführen, die nach einem enttäuschenden Update ihrer australischen Tochtergesellschaft um 5,6% fiel.

Nordea (HE:NDAFI), die größte Bank in Skandinavien, sank um 6,1%, nachdem sie die Gewinnprognose um rund 10% verfehlte und bekannt gab, dass sie ihre Finanzziele für das Jahr überprüfen würde. Höhere Compliance-Kosten im Zuge eines Geldwäscheskandals und niedrigere Zinssätze waren für den Fehlschlag weitgehend verantwortlich.

Anglo American (LON:AAL), der weltweit größte Diamantenproduzent, fiel um 1%, nachdem er einen Rückgang der Edelsteinverkäufe im ersten Halbjahr angekündigt hatte. Er hat seine Prognosen für die Diamantenproduktion in diesem Jahr nach unten korrigiert und dabei auf die schwache Nachfrage hingewiesen. Die Prognose für die Eisenerzproduktion konnte jedoch leicht angehoben werden und die Prognosen für Kupfer und Kohle wurden bestätigt.

Der Modekonzern ASOS (LON:ASOS) fiel weiter in Ungnade und sagte, dass Probleme mit seinen neuen Lagern dazu führen würden, dass das diesjährige Vorsteuerergebnis kaum die Hälfte der Prognosen ausmacht. Die Aktie fiel bis zu 14%, bevor sie damit begann Verluste abzubauen. Die Jahresgewinne wurden gelöscht und es kommt zum Test des 5-Jahrestief.

Der Luxusgüter-Konzern Richemont (SIX:CFR), Inhaber des Juweliers Cartier, sank um bis zu 4%, nachdem er bekannt gab, dass die politischen Unruhen in Hongkong, einem seiner wichtigsten Märkte, die Ergebnisse belasten. Wie Swatch (SIX:UHR) und Burberry (LON:BRBY) stellte das Unternehmen fest, dass die Touristenzahlen gesunken waren und dass es seine Geschäfte aus Sicherheitsgründen geschlossen hatte. Die Aktie fand auf niedrigeren Niveaus Käufer und bis 4:45 AM ET (0845 GMT) betrug der Verlust 0,6%.

StockBeat: Verluste überall - Gewinnberichte enttäuschen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung