Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

2 Aktien die man sich am Black Friday näher ansehen sollte

de.investing.com/analysis/2-aktien-die-man-sich-am-black-friday-naher-ansehen-sollte-200478155
2 Aktien die man sich am Black Friday näher ansehen sollte
Von Jesse Cohen/Investing.com   |  25.11.2022 08:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
JNJ
-0,04%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XLV
+0,26%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ABBV
+0,42%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TTE
-0,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BP
+0,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SHEL
+0,33%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
  • Steigende Zinsen, zunehmende Inflation und eine sich verlangsamende Wirtschaft haben dem S&P 500 ordentlich zugesetzt
  • Aktien von Energieversorgern und Gesundheitsunternehmen gehören zu den Top-Performern
  • Anleger sollten den Kauf von Exxon Mobil und Merck (ETR:MRCG) erwägen

Mit nur noch 25 Handelstagen im Jahr 2022 sind die US-Aktien auf dem besten Weg, das Jahr mit einem der schlechtesten Ergebnisse der jüngeren Geschichte abzuschließen. Ein Hauptgrund ist die Befürchtung, dass die aggressiven Zinserhöhungen der Federal Reserve zur Bekämpfung der Inflation die Wirtschaft in eine Rezession stürzen könnten.

Der S&P 500 ist seit Jahresbeginn um 15,8 % gefallen und liegt rund 17 % unter seinem Rekordschluss vom 3. Januar. Der technologielastige Nasdaq Composite, der sich die meiste Zeit des Jahres im Bärenmarkt-Terrritorium befand, ist im Jahresvergleich um 28,6 % gefallen und liegt 31 % unter seinem Allzeithoch vom 19. November 2021.

Unterdessen hat der Blue-Chip-Benchmark Dow Jones im bisherigen Jahresverlauf 6,1 % eingebüßt und liegt rund 7,7 % unter seinem zu Jahresbeginn erreichten Rekordhoch.

Kursentwicklung im bisherigen Jahresverlauf
Kursentwicklung im bisherigen Jahresverlauf

Trotz der monatelangen Talfahrt haben der Energietitan Exxon Mobil (NYSE:XOM) und der Gesundheitsriese Merck (NYSE:MRK) den Anlegern ein wenig Erleichterung verschafft, indem sie in einem ansonsten schwierigen Markt auf Kosten der wachstumsstarken Tech-Gewinner von gestern glänzten.

Zweifellos sind die Anleger, die von ihrem steilen Aufwärtstrend profitieren konnten, an diesem US-Feiertag sehr dankbar. Denjenigen, die diese Entwicklung verpasst haben, empfehle ich den Kauf von XOM und MRK aufgrund ihrer profitablen Geschäftsmodelle, ihrer gesunden Bilanzen und ihrer enormen Liquiditätspositionen.

Exxon Mobil

  • Kursentwicklung im laufenden Jahr: +86,6 %
  • Marktkapitalisierung: 471,1 Mrd. USD

2022 war ein hervorragendes Jahr für Exxon Mobil. Die Aktie des in Texas ansässigen Unternehmens, die am 1. Januar bei 61,19 USD notierte und am 8. November ein Rekordhoch von 114,66 USD erreicht hat, ist seit Jahresbeginn und inmitten einer rasanten Preisrallye bei Rohöl l und Erdgas um 86,6 % gestiegen.

US-Rohöl ist in diesem Jahr um fast 15 % gestiegen, wobei die Preise zeitweise auf den höchsten Stand seit 2008 kletterten, nachdem es nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine im Februar zu Unterbrechungen der weltweiten Versorgung kam. Die Preise für US-Erdgas, die Ende August einen 14-Jahres-Höchststand erreichten, sind seit Jahresbeginn um rund 85 % gestiegen.

Auf dem aktuellen Niveau ist Exxon, das seine Hauptkonkurrenten Chevron (NYSE:CVX) (+58,4 % seit Jahresbeginn), Shell (NYSE:SHEL) (+30,9 % seit Jahresbeginn), TotalEnergies (NYSE:TTE) (+21,4 % seit Jahresbeginn) und BP (NYSE:BP) (+31 % seit Jahresbeginn) - die Nummer acht der wertvollsten Unternehmen an der US-Börse.

Exxon Wochenchart
Exxon Wochenchart

Meiner Meinung nach bleibt XOM auch auf dem Weg ins neue Jahres eine der besten Aktien, da sich das Unternehmen weiterhin bemüht, bei einer starken Bilanz und einem hohen freien Cashflow Kapital an die Aktionäre zurückzugeben. Außerdem ist XOM relativ günstig bewertet.

Der Öl- und Gasriese meldete im vergangenen Monat einen Rekord-Quartalsgewinn von 19,7 Mrd. USD und erreichte damit fast den Wert von 20,7 Mrd. USD, den Apple (NASDAQ:AAPL) (NASDAQ:6408|AAPL}} im gleichen Zeitraum erwirtschaftet hat. In den ersten neun Monaten des Jahres 2022 generierte das Unternehmen einen Gewinn von rund 43 Mrd. USD, was einem Anstieg von 19 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Exxon gab an, das es im Zeitraum Juli-Sept. 8,2 Mrd. USD an seine Aktionäre zurückgegeben hat, davon 3,7 Mrd. USD in Form von Dividenden und 4,5 Mrd. USD als Aktienrückkäufe. Das Unternehmen hat in diesem Jahr bisher eigene Aktien im Wert von 10,5 Mrd. USD zurückgekauft, was seinem Plan entspricht, bis zum Geschäftsjahr 2023 Aktien im Wert von bis zu 30 Mrd. USD zurückzukaufen.

Ich bin davon überzeugt, dass Exxon gut aufgestellt ist, um seine starke Performance fortzusetzen, während das Unternehmen weiterhin von den robusten Rohstoffpreisen und der gesteigerten Förderung in seinen erstklassigen Betrieben im Permian-Becken profitiert.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 9,0 ist die Aktie in Anbetracht der Wachstumsaussichten des Unternehmens unterbewertet.

Merck

  • Kursentwicklung im laufenden Jahr: +39,5 %
  • Marktkapitalisierung: 270,5 Mrd. USD

Die Aktie von Merck ist ein Lichtblick im S&P, da sich die Anleger auf den florierenden Gesundheitswert stürzen. Die Aktien des in New Jersey ansässigen Pharmariesen, die gestern Abend auf ein Allzeithoch von 107,09 USD kletterten, nachdem sie das Jahr bei einer Notierung von 76,64 USD begonnen hatten, sind seit Jahresbeginn um 39,5 % gestiegen.

Der Arzneimittelhersteller ist die Aktie mit der besten Jahresperformance im Health Care Select Sector SPDR® Fund (NYSE:XLV) und schlägt dank der robusten Nachfrage nach seinen Blockbuster-Medikamenten die Jahresperformance der wichtigsten Wettbewerber Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) (+3.3 % p.a.), Eli Lilly (NYSE:LLY) (+30,6 % p.a.), AbbVie (NYSE:ABBV) (+18 % p.a.) und Pfizer (NYSE:PFE) (-16,8 % p.a.).

Merck besitzt sechs Blockbuster-Medikamente mit einem Umsatz von jeweils über 1 Mrd. USD, insbesondere die Krebsimmuntherapie Keytruda, den Impfstoff gegen humane Papillomaviren Gardasil und das Diabetestherapeutikum Januvia.

Merck Wochenchart
Merck Wochenchart

Merck ist gut für weitere Zuwächse in den kommenden Monaten aufgestellt, da das Unternehmen weiterhin von starken Fundamentaldaten profitiert, die das künftige Wachstum der Erträge und des freien Cashflows vorantreiben und es dem Unternehmen ermöglichen werden, sich weiterhin auf die Rendite für seine Aktionäre zu konzentrieren.

Das Unternehmen konnte in diesem Jahr bisher in jedem Quartal die Gewinn- und Umsatzprognosen schlagen, Ende September verfügte der Pharmariese über eine Liquidität von mehr als 11 Mrd. USD.

Aktien hochwertiger defensiver Unternehmen, deren Produkte im Alltag unverzichtbar sind, wie z. B. Arzneimittelhersteller, entwickeln sich in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs in der Regel gut, da sie sich durch einen hohen freien Cashflow, eine niedrige Verschuldung und bodenständige Bewertungen auszeichnen.

Mit einem KGV von 14,1 und einer Jahresdividende von 2,76 USD pro Aktie bei einer relativ hohen Rendite von 3,20 % gibt es für die Merck-Aktie noch viel Luft nach oben - damit ist sie eine solide Anlage mit starken langfristigen Wachstumsaussichten.

Offenlegung: Jesse Cohen hält bei Redaktionsschluss über den SPDR Dow ETF, SPDR S&P 500 ETF und den Invesco QQQ ETF Longpositionen auf den Dow Jones Industrial Average, den S&P 500 und den Nasdaq 100. Er hält außerdem Long-Positionen auf den Energy Select Sector SPDR ETF und den Health Care Select Sector SPDR ETF. Die in diesem Artikel dargelegten Ansichten geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wider und sind nicht als Anlageberatung zu verstehen.

2 Aktien die man sich am Black Friday näher ansehen sollte
 

Verwandte Beiträge

2 Aktien die man sich am Black Friday näher ansehen sollte

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung