Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

3 heiße Aktien für diese Woche: Oracle, Adobe, Kroger

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte13.06.2021 23:21
de.investing.com/analysis/3-heise-aktien-fur-diese-woche-oracle-adobe-kroger-200456438
3 heiße Aktien für diese Woche: Oracle, Adobe, Kroger
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  13.06.2021 23:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Obwohl die Bullen weiterhin alles unter Kontrolle haben, richtet sich das Augenmerk der Anleger nun auf makroökonomische Indikatoren, wie z.B. Zinssätze und Inflation, denn die Federal Reserve beginnt diese Woche ihre zweitägige Sitzung.

Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass die Zentralbank irgendwelche Zinsschritte unternimmt, könnte sie einige Einblicke darüber geben, wie sie den wirtschaftlichen Aufschwung sieht und ob die Zeit für eine Rücknahme einiger geldpolitischer Impulse tatsächlich gekommen ist.

Bislang sehen die Aktienanleger noch keine Gefahr für ihre positive Einschätzung gegenüber dem Gesamtmarkt. Der S&P 500 schloss am Freitag auf einem neuen Rekordhoch und verzeichnete einen Wochengewinn von 0,4%. Vor dem Hintergrund dieser Rahmenbedingungen stellen wir im Folgenden drei Aktien vor, die wir in der kommenden Woche beobachten werden.

1. Oracle

Am Dienstag, den 15. Juni, wird die Oracle Corporation (NYSE:ORCL) nach Börsenschluss ihren Gewinnbericht für das vierte Quartal 2021 veröffentlichen. Analysten rechnen mit einem Gewinn von 1,31 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 11,02 Milliarden Dollar.

Nach Jahren der stagnierenden Umsätze steigen die Aktien des Softwareunternehmens in diesem Jahr aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach den Cloud-Computing-Diensten des Tech-Giganten. Die Aktie schloss am Freitag bei 82,90 Dollar und ist in diesem Jahr bislang um 28% gestiegen - mehr als dreimal so kräftig wie der Benchmark-Index NASDAQ 100 Index.

Oracle Weekly TTM
Oracle Weekly TTM

Dank des Schwerpunkts auf Cloud-Computing-Services bessern sich die Wachstumsaussichten, wodurch sich das Umsatzwachstum des weltweit zweitgrößten Softwareherstellers beschleunigt. Das Kundeninteresse an den internetbasierten Anwendungen des Unternehmens hat endlich die rückläufige Nachfrage nach den alten Tools wettgemacht.

2. Adobe Systems

Auch Adobe Systems (NASDAQ:ADBE) steht in der kommenden Woche im Fokus der Anleger. Der Softwarehersteller, zu dessen Produktpalette auch Photoshop gehört, gewährt am Donnerstag, den 17. Juni nach Börsenschluss einen Einblick in seine Bilanz für das zweite Quartal 2021. Die Wall Street erwartet ein EPS von 2,81 Dollar und einen Umsatz von 3,73 Milliarden Dollar.

Adobe Weekly TTM
Adobe Weekly TTM

Adobes Geschäftsergebnisse während der Pandemie haben gezeigt, dass die Cloud-basierten Kreativ-Tools des Softwareherstellers sehr gefragt sind. Chief Executive Officer Shantanu Narayen hat mit neuen kreativen Software-Tools für Kunden das Umsatzwachstum von Adobe beschleunigt.

Im März erhöhte das Unternehmen seine Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2021 auf 15,45 Mrd. Dollar von 15,15 Mrd. Dollar und sagte, dass der Umsatz in seinem Kernsegment für digitale Medien um 22% steigen würde. Zuvor war ein Wachstum von 19% prognostiziert worden. Bereinigt soll der Gewinn nun bei etwa 11,85 Dollar pro Aktie liegen, nach 11,20 Dollar in der vorherigen Prognose.

Bereits im Oktober brachte das Unternehmen eine neue Version seiner beliebten App - Illustrator - für das iPad von Apple (NASDAQ:AAPL) auf den Markt, um so die Präsenz seiner Produkte auf mehr Geräte zu erweitern, die von Profis und Hobbykünstlern genutzt werden.

Die Nutzung der Document Cloud-Produkte - darunter Adobe Acrobat PDF und die Software für elektronische Signaturen - ist durch Millionen von Menschen, die im Homeoffice arbeiten, sprunghaft angestiegen. Nach einem Anstieg von 8% in diesem Jahr schloss die Adobe-Aktie am Freitag bei 541,26 Dollar.

3. Kroger

Der Supermarkt-Gigant Kroger Company (NYSE:KR) wird am Donnerstag vor Börseneröffnung seine Ergebnisse für das 1. Quartal 2021 bekannt geben. Analysten gehen von einem Gewinn von 0,98 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 39,56 Milliarden Dollar aus.

Die Kroger-Aktie hat in diesem Jahr aufgrund der boomenden Umsätze des Lebensmittelhändlers und der Teilnahme an der US-Impfkampagne gegen COVID-19 um 22% zugelegt. Das Unternehmen liefert landesweit Millionen von Impfungen an Menschen aus und schafft damit mehr Stammkunden für seine Angebote in seinen Apotheken und Supermärkten. Kroger erwirtschaftete im Geschäftsjahr, das am 30. Januar endete, einen Rekordumsatz von 132,5 Milliarden Dollar.

Kroger Weekly TTM
Kroger Weekly TTM

Kroger setzt darauf, dass die Supermärkte mit ihren Apotheken und Kliniken auch dann noch im Zentrum des Lebens der Verbraucher stehen, wenn die Coronavirus-Pandemie nachlässt. Die Gewinnzahlen könnten den Anlegern Aufschluss darüber geben, welchen Weg das Unternehmen einschlagen will, sobald die Pandemie unter Kontrolle ist.

"COVID hat uns gelehrt, dass das Apothekengeschäft weiterhin äußerst wichtig ist und auch in Zukunft wichtig sein wird", sagte Rodney McMullen, Vorstandsvorsitzender von Kroger, im März gegenüber WSJ.com.

3 heiße Aktien für diese Woche: Oracle, Adobe, Kroger
 

Verwandte Beiträge

3 heiße Aktien für diese Woche: Oracle, Adobe, Kroger

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Herbert Türk
Herbert Türk 14.06.2021 12:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Oracle finde ich auch sehr interessant. Dem Cloud-Geschäft gehört die Zukunft. Der Bezug zu Open Source ist auch vorhanden. Oracle macht vieles richtig. Ich bin auch optimistisch.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung