Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Apple - Q4-Zahlen: Lieferprobleme gefährden Weihnachtsgeschäft

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte27.10.2021 22:24
de.investing.com/analysis/apple--q4zahlen-lieferprobleme-gefahrden-weihnachtsgeschaft-200464527
Apple - Q4-Zahlen: Lieferprobleme gefährden Weihnachtsgeschäft
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  27.10.2021 22:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
  • Berichtet zum Q4 2021 am Donnerstag, dem 28. Oktober, nach Handelsende an der Wall Street
  • Umsatzprognose: 84,85 Milliarden US-Dollar
  • Gewinnprognose: 1,23 USD pro Aktie

Wenn Apple (NASDAQ:AAPL) morgen seine neuen Quartalsergebnisse vorlegt, ist die größte Sorge unter den Investoren, ob der iPhone-Hersteller das entscheidende Weihnachtsgeschäft vor Lieferstörungen bewahren kann, in einer Zeit, in der die globale Lieferkette immer fragiler erscheint.

Gerüchte, dass das Unternehmen seine prognostizierten Produktionsziele für das iPhone 13 in den letzten drei Monate des Jahres kürzen muss, setzten seine Aktien Anfang dieses Monats unter Druck.

Apple
Apple

Das Unternehmen hatte erwartet, 90 Millionen neue iPhones zu produzieren, teilte seinen Produktionspartnern jedoch kürzlich mit, dass die Gesamtzahl niedriger ausfallen wird, da Broadcom (NASDAQ:AVGO) und Texas Instruments (NASDAQ:TXN) Probleme haben, ausreichend Komponenten zu liefern, war in einem aktuellen Bericht von Bloomberg zu lesen.

Das letzte Quartal des Jahres sollte Apple einen Rekordumsatz in Höhe von etwa 120 Milliarden US-Dollar bescheren, hieß es in dem Report. Das wären etwa 7% mehr als vor einem Jahr – und mehr Geld, als Apple vor einem Jahrzehnt in einem ganzen Jahr eingenommen hatte.

Die Apple-Aktie beendete den Dienstag bei 149,32 US-Dollar, was ein Plus von etwa 12% in diesem Jahr darstellt. Damit hinkt sie immer noch hinter dem technologielastigen NASDAQ 100 Index hinterher, der im gleichen Zeitraum um mehr als 19% gestiegen ist. Der Kurs ist gegenüber seinem Allzeithoch im September um etwa 5% gefallen.

Trotz der Unsicherheit über die iPhone-Produktion sollten langfristige Anleger ihre Positionen günstig aufstocken, falls die morgigen Prognosen enttäuschen. Es gibt zwei Gründe für unsere bullische Bewertung von Apple. Erstens ist die Nachfrage nach Apples neuen Produkten weiterhin sehr stark, unterstützt durch die neuen Produkte, und wird die Verkaufszahlen hochtreiben, sobald die Produkte tatsächlich verfügbar sind, was bedeutet, dass die Einnahmen nur verzögert und nicht verloren sind.

​Neue iPhones, neues Smart Watch-Design

Der kalifornische Technologieriese enthüllte während seiner jährlichen Veranstaltung im September das iPhone 13 und eine Smartwatch im neuen Look. Letzte Woche stellte das Unternehmen zudem MacBook Pro-Laptops und neue AirPods vor. Die neuesten iPhones sind die zweiten von Apple, die 5G unterstützen, was ein wichtiger Grund für die Kunden zum Upgrade ist.

Wedbush-Analyst Dan Ives sagte kürzlich, dass die Vorbestellungen für das iPhone 13 20% über denen des vergangenen Jahres liegen und China dabei das Zugpferd ist. Darüber hinaus stellten andere Analysten fest, dass der durchschnittliche Verkaufspreis (ASP) angesichts der starken Nachfrage nach dem iPhone 13 Pro-Modell höher sein wird.

Auch die Bewertung von Apple ist im Vergleich zu anderen Technologiewerten inzwischen angemessen. Apple wird jetzt mit dem 26-fachen der für die nächsten 12 Monate prognostizierten Gewinne gehandelt, verglichen mit einem KGV von 28 Anfang September. Wenn das Unternehmen morgen die Ergebnisse für sein viertes Geschäftsquartal vorlegt, erwarten Analysten einen Gewinn von mehr als 20 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 60 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspräche.

Für langfristige Anleger, die durch Dividenden und Kapitalzuwachs eine angemessene Rendite erzielen möchten, bleibt die Apple-Aktie weiterhin eine gute Wahl.

Mit über 200 Milliarden US-Dollar in der Kasse ist Apple auch in der beneidenswerten Lage, sein Aktienrückkaufprogramm weiter ausbauen zu können, um seinen Aktienkurs zu stützen. Im April startete Apple ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 90 Milliarden US-Dollar, das damit größer als der Marktwert von mehr als 80% der Unternehmen im S&P 500 Index ist.

Fazit zur Apple-Aktie

Apple könnte einige seiner Aktionäre enttäuschen, wenn das Unternehmen am Donnerstag seine iPhone-Verkaufsprognose für das letzte Quartal des Jahres aufgrund von Störungen in der Lieferkette senkt. Aber jede Schwäche nach der Gewinnmitteilung sollte angesichts der enorm aufgestauten Nachfrage an Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens eine Kaufgelegenheit für langfristige Anleger sein.

Apple - Q4-Zahlen: Lieferprobleme gefährden Weihnachtsgeschäft
 

Verwandte Beiträge

Apple - Q4-Zahlen: Lieferprobleme gefährden Weihnachtsgeschäft

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung