Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 Q1 war krass! Sechs Aktien stiegen um +25%! Q2 wird noch besser - entdecke die Gewinner!Liste freischalten

EUR/NOK Update: Bullen lassen nicht los, noch nicht…

Veröffentlicht am 21.02.2024, 08:56
Aktualisiert 09.07.2023, 12:32

Das Währungspaar Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) kämpft eine weitere Woche um den Erhalt einer Aufwärtstrendlinie bestehend seit Sommer 2022, nach den Kurskapriolen in der zweiten Jahreshälfte 2023. Immer wieder werden die Notierungen in den Bereich eines kurzfristigen Aufwärtstrends gedrückt, wodurch ein Bruch dessen ins Spiel kommt. In letzter Sekunde konnten Käufer diese Entwicklung jedoch verhindern, wie es auch zu Beginn dieser Handelswoche zu beobachten ist. Aus technischer Sicht ist das Spiel aber schon gelaufen.

Short-Chance:

Eine erfolgreiche Auflösung des aktuellen und kurzzeitigen Aufwärtstrends und mutmaßlich bärischen Flagge dürfte bei Schlussnotierungen unterhalb von 11,2520 NOK Rücksetzer zurück auf die Dezembertiefs bei 11,1371 NOK auslösen. Darunter findet das Paar EUR/NOK bei 11,0959 NOK einen weiteren Support vor. Mittelfristige Ziele könnten sogar bei 10,6796 NOK für das Paar liegen. Gelingt dagegen ein Durchbruch auf der Oberseite und der Wert steigt über die Widerstandszone von 11,50 NOK, würden Anschlussgewinne an 11,6307 NOK winken. Die Gefahr eines späteren Verkaufssignals wäre dadurch aber auch nicht aus der Welt.

Eckpunkte: SHORT

  • Einstieg per Stop-Sell-Order : 11,2520 NOK
  • Kursziel : 11,3171 / 11,0959 NOK
  • Stop : > 11,4441 NOK
  • Risikogröße pro CFD : 0,1921 NOK
  • Zeithorizont : 3 – 6 Wochen

Wochenchart:

EUR/NOK_Wochenchart

EUR/NOK; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 11,3290 NOK; Handelsplatz: Spot-Market; 00:00 Uhr

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.