Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Gegenwind könnte sich für China ändern

Von Swissquote Ltd (Peter Rosenstreich)Marktüberblick05.11.2018 14:19
de.investing.com/analysis/gegenwind-konnte-sich-fur-china-andern-200228549
Gegenwind könnte sich für China ändern
Von Swissquote Ltd (Peter Rosenstreich)   |  05.11.2018 14:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Chinas Daten für Oktober werden voraussichtlich auf ein anhaltend schwaches Wachstum hindeuten. Die Schwäche ist breit abgestützt, doch sich aufgrund von neuen US-Zolltarifen verlangsamende Exporte werden wahrscheinlich die Aufmerksamkeit des Marktes auf sich ziehen. Die Märkte erwarten, dass die Zölle auf 200 Mrd. USD im Januar 2019 von 10 % auf 25 % steigen werden. Um das sinkende Wachstum zu kompensieren, verstärken die chinesische Regierung und die PBoC die politische Unterstützung. Die Sitzung des Politbüros war ein deutliches Signal, dass Reformen aufgrund von Bedenken hinsichtlich eines Abwärtsdrucks auf die Wirtschaft schneller umgesetzt werden wurden.

Steuersenkungen, neue RRR-Kurzungen, höhere Haushaltsdefizite und Kreditausweitung werden geringfügig dazu beitragen. Der Staatsrat betonte den Anreiz für Infrastrukturinvestitionen in den drei größten Stadtgebieten und erklärte günstigere Bedingungen für die Infrastrukturfinanzierung. Es wird erwartet, dass sich Chinas Wirtschaftswachstum im Frühjahr 2019 weiter verlangsamt. Da der Kapitalabfluss we ter ansteigt, wird der CNY trotz FX-Aktionen weiter unter Druck gesetzt.

Es gibt jedoch etwas das die Kapitalflucht umkehren könnte. Die jüngsten Handelsgespräche zwischen den USA und China haben das Risiko einer weiteren Eskalation des Handelskriegs verringert. Der Hang Seng und der Shanghai Composite legten um 4,21 % bzw. 2,70 % zu und schlossen damit eine starke Woche. Der Anstieg ist auf Berichte zurückzuführen, dass US-Präsident Donald Trump eine Einigung mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping über den Handelsstreit erreichen will. Wir glauben, dass Dealmaker Trump es übertrieben hat. Er hat die Ausfuhr von Chinas Exporten in die USA in Höhe von über 500 Milliarden US-Dollar mit Zöllen bedroht und sich damit selbst ein Bein gestellt. Wenn er den vollen Tarif ausführt, wird er keine Feuerkraft mehr haben, um zu verhandeln: Jeder Dealmaker weiß, dass diese Position nicht akzeptabel ist. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Trump und Xi Ende November auf dem Gipfeltreffen der G20 in Argentinien eine Einigung erzielen. Dies wird der Neigung beider Präsidenten zur Selbstdarstellung genügen.

Angesichts dieser Erwartung bewerten wir die chinesischen Vermögenswerte positiv. Allein die Ahnung eines Handelsabkommens zwischen den USA und China hat Händler zum BRL, zum ZAR, zur TRY und zur INR, Währungen mit hohem Beta / hohem Rerate-Rating, zurückgeführt. Die schnelle Rückkehr, die nur auf den Schlagzeilen der Medien basiert, zeigt, von welch zentraler Bedeutung dieses Thema mittlerweile ist.

China Credit to rescue
China Credit to rescue

Gegenwind könnte sich für China ändern
 

Verwandte Beiträge

Gegenwind könnte sich für China ändern

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung