Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

Gold, Silber und Bitcoin - glänzende sichere Häfen in dieser Weihnachtszeit

Von Frank HolmesMarktüberblick30.11.2023 15:25
de.investing.com/analysis/gold-silber-und-bitcoin--glanzende-sichere-hafen-in-dieser-weihnachtszeit-200486955
Gold, Silber und Bitcoin - glänzende sichere Häfen in dieser Weihnachtszeit
Von Frank Holmes   |  30.11.2023 15:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
XAU/USD
+0,86%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
XAG/USD
+1,62%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ADBE
+0,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DX
-0,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
+0,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Silver
+1,54%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die Weihnachtszeit steht bevor, und schon werden Rekorde gebrochen. Laut Adobe (NASDAQ:ADBE) Analytics gaben die Schnäppchenjäger in den USA am Black Friday 9,8 Mrd. USD im Internet aus, 7,5 % mehr als im Vorjahr. Die Verbraucher gaben über das Wochenende weitere 10 Mrd. USD aus und am Cyber Monday wohl sogar 12 Mrd. USD, was ebenfalls einen neuen Rekord bedeuten würde.

In der Tat scheint dieses Jahr ein Jahr der Schrumpfung zu sein. Ich sehe einen robusten Verbrauchersektor, bei dem die Einzelhandelsumsätze weit über dem Fünfjahresdurchschnitt liegen, aber ich sehe auch ein aufkommendes Gefühl der wirtschaftlichen Unsicherheit. Laut einer aktuellen Bankrate-Umfrage gibt etwa die Hälfte der US-amerikanischen Erwachsenen an, dass es ihnen heute wirtschaftlich schlechter geht als bei Amtsantritt von Präsident Joe Biden, fast 70 % begründen dies mit einen Anstieg der Lebenshaltungskosten.

Im Jahr 2023 geht es also nicht nur um Weihnachtsstimmung und Kaufrausch. Es geht darum, wie sich die Verbraucher gegen wirtschaftliche Unsicherheit absichern und sich realen Vermögenswerten wie Gold, Silber und Bitcoin als Wertaufbewahrungsmittel zuwenden.

Verbraucherausgaben und Tatsachen aus dem Einzelhandelsgeschäft

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Aussichten für die Ausgaben im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Laut der Holiday Retail Survey von Deloitte werden die Verbraucher in dieser Saison durchschnittlich 1.652 USD ausgeben, was einem Anstieg von 14 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Diejenigen, die 200.000 USD oder mehr verdienen, planen, nahezu 4.000 USD auszugeben, im vergangenen Jahr waren es durchschnittlich 3.200 USD. Diese Zahlen stellen das Ausgabenniveau vor der Pandemie in den Schatten und lassen eine Rückkehr zur Normalität vermuten.

Weihnachtsausgaben im Jahresvergleich
Weihnachtsausgaben im Jahresvergleich

Doch das ist nur eine Seite der Medaille. Eine genauere Analyse offenbart ein differenzierteres Bild. Zwar planen 95 % der Verbraucher, in der Weihnachtszeit etwas zu kaufen, aber die Prioritäten haben sich deutlich verschoben. Käufe, die keine Geschenke sind, wie z. B. Festtagsdekoration, befinden sich ebenfalls im Anstieg, und Geschenke des Schenkenden an sich selbst werden immer beliebter: 75 % der Verbraucher werden voraussichtlich Geschenke für sich selbst kaufen.

Nicht alle Einzelhändler strahlen Zuversicht aus. Einem Bericht von Reuters zufolge sind die Erwartungen der US-Einzelhändler gemischt, hier stellen sich die großen Unternehmen der Bekleidungs-, Elektronik- und Heimwerkerbranche auf ein schwieriges Weihnachtsgeschäft ein. Die Umsatzerlöse der letzten Quartale waren mau, die Prognosen für das Jahr wurden nach unten korrigiert.

Der Unterschied zwischen Verbraucherausgaben und Einzelhandelsstimmung unterstreicht die Komplexität der diesjährigen Ausgabenlandschaft, in der Gold, Silber und Bitcoin zu Stars geworden sind.

Die Dominanz von Gold und Silber

Der Goldpreis befindet sich im Aufwärtstrend und hat am Montag im frühen Handel die Marke von 2.018 USD pro Feinunze überschritten. Ausschlaggebend für den Preisanstieg waren ein schwächerer Dollar und eine Fed, die offenbar noch nicht bereit ist, ihre aggressiven Zinserhöhungen fortzusetzen. Der USD Index, der den Wert des US-Dollars gegenüber einem Korb anderer wichtiger Währungen misst, erlebte einen deutlichen Rückgang und ist seit Anfang Oktober um mehr als 3 % gefallen. Die geopolitischen Spannungen im Nahen Osten trugen ebenfalls zum Anstieg des Goldpreises bei.

Darüber hinaus meldet der World Gold Council (WGC) eine robuste Nachfrage nach dem Edelmetall, insbesondere von den Zentralbanken, die in den ersten neun Monaten des Jahres rekordverdächtige 800 Tonnen kauften, die einen erheblichen Teil der Gesamtnachfrage ausmachen.

Silber, das oft im Schatten des Goldes steht, konnte sich seine eigene Nische schaffen. Laut dem wöchentlichen Update von Metals Focus wird die industrielle Nachfrage nach dem weißen Metall in diesem Jahr voraussichtlich ein Allzeithoch erreichen. Trotz des wirtschaftlichen Gegenwinds bleibt die Nachfrage aus Sektoren wie der Photovoltaik robust. Diese starke industrielle Abnahme hält die Nachfrage nach Silber auf einem historisch hohen Niveau, auch wenn der Markt weiterhin ein Defizit aufweist

Nachfrage nach Silber
Nachfrage nach Silber

Bitcoin auf einem 52-Wochen-Hoch

Bitcoin, der digitale Cousin von Gold, hat sich diesem Trend nicht entziehen können. CNBC berichtet eine deutlichen Erholung der weltweit führenden Kryptowährung, die so stark notiert ist wie seit Mai 2022 nicht mehr. Der Wiederaufstieg von Bitcoin, das am Freitag die 38.000-USD-Marke überschritt, signalisiert ein wachsendes Interesse der Anleger an alternativen Anlagen.

Bitcoin auf dem höchsten Stand der letzten 52 Wochen
Bitcoin auf dem höchsten Stand der letzten 52 Wochen

Diese Verschiebung ist zum Teil auf die Lösung rechtlicher Probleme an den großen Kryptobörsen zurückzuführen, ganz zu schweigen von der bevorstehenden Genehmigung eines Bitcoin-Spot-ETF in den USA, was auf einen reifenden Markt hindeutet, der zunehmend als legitime Anlageoption angesehen wird.

Vorsichtiger Optimismus für das Weihnachtsgeschäft

Was sagt uns diese Vorliebe für Sachwerte? Einfach ausgedrückt: Sie ist ein Barometer für die wirtschaftliche Stimmung. Der Anstieg der Gold-, Silber- und Bitcoin-Preise ist nicht nur ein Markttrend, sondern spiegelt auch die Suche der Anleger nach sicheren finanziellen Häfen in der Weihnachtszeit wider. In einer Welt, die von Inflationsängsten, Zinserhöhungen und geopolitischen Unwägbarkeiten beunruhigt wird, bieten diese Vermögenswerte ein Gefühl von Stabilität.

Zu Beginn der Weihnachtssaison 2023 ist meines Erachtens ein vorsichtiger Optimismus festzustellen. Die Verbraucher sind zwar ausgabefreudig, scheinen sich aber auch in Sachwerte zu flüchten. Beim diesjährigen Weihnachtseinkauf geht es nicht nur darum, das perfekte Geschenk zu finden. Es geht darum, ein Gleichgewicht zwischen der Freude über die Feiertage und ihrer finanziellen Vorsorge zu finden.

Letztendlich wird die Weihnachtszeit 2023 wahrscheinlich als eine Zeit in Erinnerung bleiben, in der die Verbraucher mit Blick auf die Zukunft feierten und in Vermögenswerte investierten, die nicht nur physische, sondern auch wirtschaftliche Sicherheit bieten.

Alle hier geäußerten Meinungen und bereitgestellten Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Einige dieser Meinungen sind möglicherweise nicht für jeden Anleger geeignet.

Der US-Dollar-Index stellt den allgemeinen internationalen Wert des USD durch Ermittlung des Durchschnittswertes der Wechselkurse zwischen dem USD und den wichtigsten Weltwährungen dar.

Gold, Silber und Bitcoin - glänzende sichere Häfen in dieser Weihnachtszeit
 

Verwandte Beiträge

Gold, Silber und Bitcoin - glänzende sichere Häfen in dieser Weihnachtszeit

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung