😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Kurzer Ausflug im DAX über 17000 - Nasdaq neues Allzeithoch

Veröffentlicht am 08.02.2024, 07:45
NDX
-
US500
-
DJI
-
DE40
-
DIS
-
PYPL
-

Es war ein kurzer Ausflug im DAX über der 17000, während der Nasdaq ein neues Allzeithoch erreichte. Meine Tradingideen zum Donnerstag 08.02.2024 findest Du hier.

Doch kein Run über der DAX 17000

Seit Mitte Dezember schaffte es der DAX nicht mehr, seinen großen Widerstandsbereich von 17000 Punkten zu überbieten. Es wurde zwar immer wieder der Rücklauf gekauft, doch auf der Oberseite der Markt gedrückt. Das Big Picture stellte sich in der Morgenanalyse vom 06.02.2024 wie folgt dar (Rückblick):

1

Es gelang der Ausbruch dann zum Dienstag mit einem erstmaligem Schlusskurs über diesem Level. Doch die Partylaune hielt nicht lange an. Zwar hatten wir in der Vorbörse zum Mittwoch noch Notierungen über der 17.000 gesehen und auch neue Verlaufshochs im Future im Nachthandel, doch dieses Kursniveau wurde nicht ausgebaut:

2

Bereits am Vormittag notierten wir unter dieser Schwelle und bauten die Verluste am Nachmittag weiter aus:

3

Anhand der Daten der Börse Frankfurt, die im Detail hier abgebildet sind, ist der deutliche Rücklauf an die Schlusskurse vom Montag und Freitag wieder zu sehen:

4

Das Big Picture bekam dadurch einen leichten „Dämpfer“ und vertagt den Ausbruch scheinbar, den das Dreieck vorgibt:

5

Wie schloss der Handelstag in New York und wie starten wir in den Donnerstag?

DAX-Vorbörse und Daten der Wall Street

An dieser Stelle siehst Du die Indizes auf internationaler Ebene einmal aufgelistet. Alle Indizes an der Wall Street, also Dow Jones, Nasdaq und S&P500 notierten im Plus und zeigten damit weitere Aufwärtsdynamik an:

6

Blicken wir gesondert auf den Nasdaq, zeigte sich am Mittwoch bereits der Druck in Richtung neuer Hochs in diesem Rückblick:

7

Sie wurden direkt am Mittwochabend dann eingezogen:

8

Nachbörslich brachten die Quartalszahlen von ARM einen Aufschlag von 20 Prozent bei der Aktie hervor, Disney (NYSE:DIS) war ebenfalls stark, aber PayPal (NASDAQ:PYPL) enttäuschte. Darauf gehen wir gesondert ein, hier folgt der Blick auf die DAX-Vorbörse:

9

Waren die Kurse über 17.000 eine klassische Bullenfalle? Ich halte mich erst einmal an den Aufwärtstrend, der im DAX seit Monatsstart im Endloskontrakt zu sehen ist.

Gern begleite ich Dich mit Trading-Ideen und entsprechenden praktischen Umsetzungen zur DAX-Handelssession.

Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Für mittelfristige Ideen aus dem Aktienbereich kannst Du Dich zum Newsletter des Aktien-Research anmelden unter: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Analyse bekommst Du gern am Morgen direkt per Mail zugesendet nach Anmeldung unter: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im heutigen Handel zu achten?

Termine zum Donnerstag 08.02.2024

Zum Donnerstag erwarten wir die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung aus den USA 14.30 Uhr. Danach folgen die Großhandelsinventare und einige Auktionen in den USA.

Die genauen Erwartungen der anstehenden Termine sind hier aufgelistet:

10

Weitere Quartalszahlen für die aktuelle Woche sind hier als Zusammenfassung verankert:

11

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 64,44 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.