Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 19. Oktober 2022

Von apano GmbH (Martin Garske)Marktüberblick19.10.2022 14:13
de.investing.com/analysis/taglicher-kommentar-der-apanofondsberater--19-oktober-2022-200477203
Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 19. Oktober 2022
Von apano GmbH (Martin Garske)   |  19.10.2022 14:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
DE40
-0,21%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BASFN
+0,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AAPL
+2,44%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Copper
-1,46%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CL
-3,49%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NFLX
-0,27%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Während letztes Jahr der S&P nur an sieben Börsentagen Kursschwankungen von mehr als 2% hatte, waren es bislang schon 39. Unermüdlich kämpfen die Optimisten gegen die Bären an und verloren bislang jede Runde. Trotzdem: jeder Bullmarkt fängt mit einer Bärenmarktrallye an und die Chancen steigen, dass das Blatt sich wendet. Denn zum einen beginnen bald die Basiseffekte zu greifen: die Ölsorte WTI steht auf dem gleichen Stand wie vor einem Jahr, der Bloomberg Commodity Index liegt nur noch etwa 10% darüber. Zum andern indiziert bislang die - freilich noch junge - Berichtssaison, dass die Unternehmensgewinne auch in Q3 nicht zusammengebrochen sind. Ein drittes Argument ist das Bestreben der Notenbanken, die Märkte nicht kollabieren zu lassen – wie die Bank of England gerade demonstriert hat. Was steht an Argumenten auf der Gegenseite? Der Liquiditätsentzug der Notenbanken mittels einer Kombination aus steigenden Zinsen und Abbau der Anleihebestände ist noch längst nicht am Gipfel angelangt. Die 2022er Risikobudgets der Institutionellen sind durch den Aktien/Anleihen -Doppelcrash nahezu erschöpft. China macht wenig Anstalten, die immer noch bestehenden Lieferengpässe schnell zu beseitigen.

Aber die Zeit arbeitet für die Optimisten: wenn die Beschaffungskosten für die Unternehmen ihren Zenit überschritten haben, steigt die Gewinnmarge – denn es ist kaum vorstellbar, dass es zu umfangreichen Preissenkungen kommt. Die hohen Preise werden eingefroren. Der DAX legte auf einen Monat 1% zu – BASF (ETR:BASFN) jedoch 8,5%. Die hohen Kursgewinne bei solchen Energie hungrigen Firmen entstanden aus dem scharfen Rückgang der Energiepriese und spiegeln genau diese Überlegung. Die Beobachtung der Branchenentwicklung der letzten Tage zeigt einen Favoritenwechsel: Industriewerte (NYSE:XLI), Tech- und Finanztitel (NYSE:XLF) laufen gut – defensive Branchen und Rohstoffe hängen hinterher. Bei Industrials und Basic Resources ist die gegenläufige Entwicklung auf den Effekt der fallenden Rohstoffpreise zurückzuführen. Die Finanztitel werden beflügelt durch die Hoffnung auf weiter steigende Zinsmargen. Hintergrund der konträren Entwicklung von Techs und Defensiven könnte sein, dass die Anleger zuletzt bei den Wachstumswerten extrem pessimistisch und untergewichtet waren, und da die Bewertung sich der von defensiven Aktien angenähert hat, könnten das Umschichtungen sein. Die Zusammensetzung der Gewinner und Verlierer indiziert, dass in den Köpfen der Investoren eine optimistischere Perspektive reift.

Chinas Börsen tendierten heute schwach – die Aussagen vom Parteikongress der KP werden als schwammig bezeichnet, zudem belasten Gerüchte über ein Alkoholverbot für Staatsbeamte: Kweichow Moutai (SS:600519), die mit 6%schwergewichtigste Aktie des MSCI China, verlor 3,4%. In Tokio stimulierten die gesunkenen Energiepreise, in den USA nachbörslich die guten Zahlen von Netflix (NASDAQ:NFLX). Dass Apple (NASDAQ:AAPL) anscheinend die Produktion einer Komponente für das iPhone 14 Plus zurückfährt, kann damit zu tun haben, dass das Unternehmen seine Kapazitäten auf das teurere iPhone Pro Modell konzentrieren will.

Die Kursrückgänge in China und beim Kupfer sind für den apano-Stimmungsindex relevant und kosten 6 Punkte.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 19. Oktober 2022
 

Verwandte Beiträge

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 19. Oktober 2022

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Detlef Kork
Detlef Kork 19.10.2022 15:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danke
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung