Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Tesla-Aktie - Q2-Zahlen im Fokus: Wettbewerb trübt längerfristigen Ausblick

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte26.07.2021 10:00
de.investing.com/analysis/teslaaktie--q2zahlen-im-fokus-wettbewerb-trubt-langerfristigen-ausblick-200458932
Tesla-Aktie - Q2-Zahlen im Fokus: Wettbewerb trübt längerfristigen Ausblick
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  26.07.2021 10:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
  • Berichtet zum Q2 2021 am Montag, dem 25. Juli, nach Handelsende an der Wall Street
  • Umsatzprognose: 11,53 Milliarden US-Dollar
  • Gewinnprognose: 0,936 USD pro Aktie

Trotz der jüngsten Turbulenzen war Tesla (NASDAQ:TSLA) eine großartige Wachstumsstory für Investoren, die dem Elektroautohersteller und seiner Aktie treu geblieben sind. Bis Januar dieses Jahres waren die Aktien des in Palo Alto, Kalifornien ansässigen Elektrofahrzeugherstellers, gegenüber dem Tief im März 2020 um mehr als das 11-fache angestiegen.

Tesla weekly
Tesla weekly

Seit diesem kometenhaften Aufstieg haben sich die Aussichten für die Tesla-Aktie angesichts der wachsenden Konkurrenz durch traditionelle Autohersteller, Anzeichen einer möglichen Absatzverlangsamung in China und des anhaltenden Chipmangels eingetrübt.

Nachdem die Tesla-Aktie am 4. Januar dieses Jahres ein Rekordhoch von 900,40 US-Dollar erreicht hatte, ist sie um 28% gefallen und damit massiv hinter dem Gesamtmarkt zurückgeblieben, der in diesem Zeitraum weiter gestiegen ist. Die Aktie beendete den Handel am Freitag zu 643,38 US-Dollar.

Wenn Tesla heute seinen neuesten Gewinnbericht veröffentlicht, wird sich Gründer und CEO Elon Musk wahrscheinlich die Frage stellen lassen müssen, ob die besten Tage des Elektroautoherstellers aus einer Wachstumsperspektive schon vorbei sind.

Die neuesten Produktions- und Absatzzahlen, die das Unternehmen Anfang Juli veröffentlichte, waren ermutigend. TSLA teilte den Investoren mit, dass es im zweiten Quartal weltweit 201.250 Autos ausgeliefert hatte, ein Bestwert für das Unternehmen trotz Chipmangels und Sorgen über den Absatzrückgang auf dem chinesischen Markt. Trotz des Rekords, "blieben die Lieferungen jedoch leicht hinter den Erwartungen zurück", so CNBC.

Den Großteil der Verkäufe in diesem Zeitraum machten die Limousine Model 3 und das Crossover Model Y aus, die in Shanghai und Fremont, Kalifornien, vom Band rollen. Diese Länder sind Teslas größte Märkte und die starken Absatzzahlen sind ein Hinweis darauf, dass CEO Elon Musk wahrscheinlich einen weiteren starken Quartalsbericht vorlegen kann.

Auch die Analystenschätzungen zur heutigen Ergebnisveröffentlichung stützen diese Ansicht. Der Gewinn pro Aktie von Tesla wird sich voraussichtlich gegenüber dem Vergleichszeitraum vor einem Jahr auf 0,9364 US-Dollar verdoppeln, während der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 90% auf 11,53 Milliarden US-Dollar steigen dürfte.

​Mehr Wettbewerb

Wie bereits erwähnt, wird der langfristige Ausblick für Tesla jedoch immer weniger attraktiv. Der E-Auto-Pionier wird von den Giganten der Automobilbranche wie General Motors (NYSE:GM), Ford (NYSE:F) und Volkswagen (OTC:VWAGY) in die Zange genommen, die alle eigene Elektrofahrzeug-Serien auf den Markt bringen. In China schrumpft Teslas Vorsprung gegenüber anderen, regionalen Startups bereits.

Trotz der optimistischen Schätzungen der Wall Street zu Teslas Q2-Zahlen bleiben die Analysten über die Richtung der Tesla-Aktie tief gespalten.

Kurz vor dem Ergebnisbericht wiederholte Goldman Sachs (NYSE:GS) seine Kaufempfehlung für Tesla und sagte, es sehe ein starkes Umsatz- und Margenwachstum. In einer Notiz schrieb die Investmentbank:

"Wir behalten unsere Kaufempfehlung für die TSLA-Aktie bei, weil wir davon ausgehen, dass höhere Verkaufszahlen und die führende Position des Unternehmens im schnell wachsenden Markt für Elektrofahrzeuge zu einem starken Umsatz- und Margenwachstum führen werden."

Brian Johnson von Barclays (LON:BARC) sagte, während er seine Gewinnschätzung für Tesla für das zweite Quartal von 0,92 US-Dollar auf 1,08 US-Dollar pro Aktie anhob, dass die Aktie immer noch kein Kauf sei. Johnson hielt sein 12-Monats-Kursziel von 230 US-Dollar für die Aktie aufrecht und schrieb:

"Während wir die Gewinnverbesserung durch die Preisanpassungen [im zweiten Quartal] und das potenzielle kurzfristige Aufwärtspotenzial der Aktie anerkennen, glauben wir, dass sich ein Teil dieser Effekte im Laufe der Zeit wieder auflösen werden."

Auf längere Sicht sind die Ansichten der Analysten über die Aktie ebenfalls gemischt.

Tesla: Analystenschätzungen
Tesla: Analystenschätzungen

Abbildung: Investing.com

In einer Umfrage von Investing.com unter 35 Analysten gaben die Befragten der Aktie im Durchschnitt eine neutrale Bewertung, wobei die Mehrheit ein Aufwärtspotenzial von 7% in den nächsten 12 Monaten sieht.

Fazit zur Tesla-Aktie

Die kurzfristigen Aussichten für Tesla haben sich aufgehellt, nachdem das Unternehmen im zweiten Quartal mehr Autos produzieren konnte, als Analysten erwartet hatten. Das zeigt, dass es ihm gelungen ist, die Probleme in der Lieferkette zu beheben, die andere traditionelle Autohersteller zu Produktionsstopps zwingen.

Diese beeindruckende Leistung reicht jedoch möglicherweise nicht aus, um die Aktie angesichts der Sorgen über die wachsende Konkurrenz von den aktuellen Niveaus zu neuen Höhenflügen anzutreiben.

Tesla-Aktie - Q2-Zahlen im Fokus: Wettbewerb trübt längerfristigen Ausblick
 

Verwandte Beiträge

Tesla-Aktie - Q2-Zahlen im Fokus: Wettbewerb trübt längerfristigen Ausblick

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung