Eilmeldung
Investing Pro 0
💎 Nutzen Sie die Markt-Tools, auf die Tausende Investoren vertrauen Los Geht's!

Thyssenkrupp: Das Erwachen?

Von Emre ŞentürkAktienmärkte11.05.2022 11:40
de.investing.com/analysis/thyssenkrupp-das-erwachen-200473270
Thyssenkrupp: Das Erwachen?
Von Emre Şentürk   |  11.05.2022 11:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
DJI
-0,31%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TKAG
+1,43%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GE
-1,54%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

„Hart, wie Kruppstahl“, ist wohl jedem geläufig. Um als Unternehmen eine eigene Redewendung zu prägen zeugt nicht nur von äußerst markanter Produktqualität, sondern auch von einer langen und verwurzelten Unternehmenshistorie. „Hast du noch ein Tempo“, anstatt: „Hast du noch ein Taschentuch“, ist ein weiteres Beispiel einer Marke, die es in den alltäglichen Sprachgebrauch geschafft hat. Der westfälische Stahlkonzern Thyssenkrupp gehört zu den ältesten und erfolgreichsten deutschen Unternehmen. Gerade weil er in der Schwerindustrie angesiedelt ist, spielte er in den verschieden Auf- und Abstiegsphasen Deutschlands eine wichtige Rolle. In den letzten Jahrzehnten verlor das Unternehmen aber zunehmen an Bedeutung.

Thyssenkrupp AG
Thyssenkrupp AG

Es ist ein klassisches Phänomen großer und alter Industriekonzerne: Mit dem Start des digitalen Zeitalters ist ein Verfall zu verbuchen, der auf geringe Innovationsaktivität zurückzuführen ist. Ein anderes Beispiel aus den USA ist General Electric (NYSE:GE), ebenfalls ein altes Industrieimperium und einer der Gründerunternehmen des Dow Jones Index. Erklären kann man sich dies über die Lebenszyklus-Theorie. Wenn sich Unternehmen in der frühen Unternehmensgeschichte etablieren können und nach Krisen lange Zeit erfolgreich sind, so schleicht sich oft eine Lethargie ein. „Uns gab es immer, uns wird es immer geben“, scheint die Devise zu sein.

Wenn sie dann mit strukturellen makroökonomischen Veränderungen, wie der Globalisierung, Finanzialisierung und Digitalisierung konfrontiert werden, sind auch solche Giganten gezwungen, sich anzupassen und oftmals auch neu zu erfinden, um weiterhin Wertschöpfung zu generieren. Wenn das nicht von selbst passiert, zwingen Rezessionen die Unternehmen zu Innovationen. Wenn das auch nicht passiert, steht das Überleben des Unternehmens auf dem Spiel. Seit 2008 ist der Aktienkurs der Thyssenkrupp AG (ETR:TKAG) auf dem Abwärtsmarsch und notiert über 80% im Minus im Vergleich zum Allzeithoch. Zwischenzeitlich war der Kurs über 90% im Minus.

Nun scheint Licht am Ende des Tunnels zu flimmern. Der Chief Financial Officer des börsennotierten MDAX-Unternehmens gab heute bekannt, dass man die Wasserstoff-Sparte, Nucera, zusammen mit dem italienischen Unternehmen, De Nora, an die Börse bringen möchte. Nucera, mit Hauptsitz im wunderschönen Dortmund, ist ein Joint-Venture zwischen Thyssenkrupp (66% Anteil) und De Nora (34% Anteil) und ist auf die Produktion von Wasserstoffzellen spezialisiert.

Nucera
Nucera

Der Wasserstoffmarkt wird international als zukunftsweisend bezeichnet, da die Energieleistung sehr hoch ist, jedoch keine Emissionen entstehen. Mit limitierten Optionen zu den fossilen Brennstoffen, ist Wasserstoff eine der wenigen Alternativen, die eine ähnliche Energie bieten. Experten rechnen mit einem jährlichen Wachstum des Sektors von etwa 6.4%. Das Marktvolumen lag 2021 bei ungefähr $130 Milliarden. Sollte sich Wasserstoff tatsächlich zu einem zentralen Energieträger entwickeln, stehen wir aktuell noch ganz am Anfang.

Thyssenkrupp scheint dies zumindest so zu sehen und möchte sich mit der IPO von Nucera schonmal richtig positionieren. In der Vergangenheit hatte sich das Essener Unternehmen nicht mit Ruhm bekleckert, was Investitionen angeht, aber dies kann sich jetzt ändern. Bereits im Juni könnten wir Nucera schon an der Börde begrüßen, hieß es heute. Der saudische Staatsfonds (Saudi Arabia Public Investment Fund) überlegt schon seit einigen Wochen über einen möglichen Einstieg bei Nucera, um seine Abhängigkeit vom Öl mit diversifizierten Investments zu mindern. Dies spricht schonmal für Thyssenkrupp und Nucera. Geht der Wasserstoffplan auf, könnte dies auch den Aktienkurs von Thyssenkrupp positiv beeinflussen.

HKCM
HKCM

Für mehr Analysen, Einblicke und Prognosen klicken Sie hier!

Thyssenkrupp: Das Erwachen?
 

Verwandte Beiträge

Thyssenkrupp: Das Erwachen?

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung