Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Trump oder Biden: 3 Aktien, die egal, wer gewinnt, weiter steigen könnten

Von Investing.com (Jesse Cohen/Investing.com)Aktienmärkte29.10.2020 07:41
de.investing.com/analysis/trump-or-biden-3-stocks-that-win-either-way-200444250
Trump oder Biden: 3 Aktien, die egal, wer gewinnt, weiter steigen könnten
Von Investing.com (Jesse Cohen/Investing.com)   |  29.10.2020 07:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Weniger als eine Woche vor den mit Spannung erwarteten US-Präsidentschaftswahlen könnte der Markt etwas volatiler werden, insbesondere wenn das Ergebnis nicht sofort klar ist.

Unabhängig davon, wer gewinnt, sind diese drei Aktien in einer starken Position, um zu steigen:

1. Rockwell Automation

Rockwell Automation (NYSE:ROK), das industrielle Automatisierungs- und Informationsdienste anbietet, hat in diesem Jahr mit einem Anstieg von 17% den Gesamtmarkt outperformt. Noch beeindruckender ist, dass der Aktienkurs sich seit seinem Corona-Tief Mitte März mehr als verdoppelt (+105%) hat.

Unabhängig von einem Trump- oder Biden-Sieg dürfte der in Milwaukee, Wisconsin, ansässige Hersteller von Industrieausrüstungen und Software ein Hauptnutznießer eines Konjunkturpakets nach den Wahlen sein, das darauf abzielt, die Wirtschaftstätigkeit während der anhaltenden Coronavirus-Pandemie am Laufen zu halten.

Rockwells Aktie beendete den Dienstag zu 236,88 USD, nicht weit von ihrem Allzeithoch von 251,95 USD vom 16. Oktober entfernt. Das Unternehmen hat damit eine Marktkapitalisierung von rund 27,5 Mrd. USD.

ROK (daily)
ROK (daily)


Das Unternehmen meldete Ende Juli solide Finanzergebnisse für sein ({erl-8356||drittes Geschäftsquartal}}, die trotz des unsicheren wirtschaftlichen Umfelds, das durch die Covid-19-Pandemie ausgelöst wurde, die Gewinn- und Umsatzerwartungen übertrafen.

Der Informationstechnologieanbieter, der in vier aufeinanderfolgenden Quartalen die Gewinn- und Umsatzschätzungen übertroffen hat, meldet seine nächsten Finanzergebnisse, am Dienstag, dem 10. November, vor Handelsbeginn an der Wall Street.

Während sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnzahlen gegenüber dem Vorjahreszeitraum voraussichtlich stark gesunken sind, dürften sich die Zahlen angesichts der moderaten wirtschaftlichen Erholung gegenüber dem Vorquartal verbessert haben.

Der Durchschnitt der Schätzungen sagt für das vierte Quartal einen Gewinn von 1,75 USD je Aktie voraus, nach 1,27 USD vor einem Jahr, während der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr um fast 14% auf 1,58 Mrd USD gestiegen sein soll, von 1,39 Mrd. USD im Vorquartal. Vor einem Jahr hatte es noch einen Gewinn von 2,01 USD je Aktie auf einen Umsatz von 1,73 Mrd. USD gegeben.

Die Marktteilnehmer werden sich auch auf die Aussichten von Rockwell für den Rest des Jahres und darüber hinaus konzentrieren. Das Unternehmen hat seine GpA-Prognose für das Gesamtjahr 2020 im letzten Quartal auf 7,40 bis 7,60 USD angehoben, von zuvor 6,90 bis 7,70 USD.

2. Pfizer

Der Pharmakonzern Pfizer (NYSE:PFE) ist einer der Spitzenreiter im Rennen um einen COVID-19-Impfstoff. Das Unternehmen arbeitet mit dem deutschen Unternehmen BioNTech (NASDAQ:BNTX) an der Entwicklung seines Impfstoffs, der derzeit in den USA klinische Studien im Spätstadium durchläuft.

Das in New York ansässige Unternehmen berichtete am Dienstag, dass fast 36.000 Menschen bereits eine zweite Impfung in der klinischen Phase 2/3 Studie mit 42.000 Teilnehmern erhalten haben.

CEO Albert Bourla sprach vor den Aktionären bei der Q3-Ergebnisvorstellung und stellte fest, dass neue Impfstoffdaten voraussichtlich Ende Oktober vorliegen werden. Diese Informationen werden jedoch erst veröffentlicht, bis das Daten- und Sicherheitsüberwachungsgremium von Pfizer die Überprüfung des Arzneimittels abgeschlossen hat, höchstwahrscheinlich in der zweiten Novemberhälfte.

Unabhängig davon, wer die Wahl gewinnt, ein landesweites Impfprogramm, um sicherzustellen, dass die Menschen vor dem Coronavirus geschützt sind, ist etwas, worauf sich beide Kandidaten einigen werden können.

Die Aktie, die 2020 um 4,5% gefallen ist, beendeten den Handel gestern zu 37,43 USD. Das gibt dem Pharmariesen eine Marktkapitalisierung von fast 208 Milliarden US-Dollar.

PFE Daily Chart
PFE Daily Chart

Pfizer berichtete im dritten Quartal einen Gewinn von 0,72 USD und übertraf damit die Schätzungen um einige Cent. Der Umsatz ging jedoch gegenüber dem Vorjahr um 4% auf 12,13 Mrd. USD zurück, womit die Prognose von 12,31 Mrd. USD verfehlt wurde, da die weltweite Pandemie die Nachfrage nach bestimmten Therapien einschränkte.

Der Konzern erwartet nun einen Jahresgewinn im Bereich von 2,88 bis 2,93 USD je Aktie bei einem Umsatz im Bereich von 48,8 bis 49,5 Mrd. USD.

Bourla kommentierte die unsichere politische Landschaft und bezeichnete die Wahl als eine Art "künstlichen Meilenstein“.

Er sagt:

"Dies wird kein republikanischer oder demokratischer Impfstoff sein, sondern ein Impfstoff für die Bürger der Welt."

3. NextEra Energy

NextEra Energy (NYSE:NEE), der größte US-amerikanische Anbieter erneuerbarer Energien, ist in diesem Jahr dank der wachsenden Nachfrage nach Wind- und Solarenergie auf einem Höhenflug.

Der in Juno Beach, Florida, ansässige Versorger, der Anfang dieses Monats einen Aktiensplit im Verhältnis 4:1 genehmigt hat, ist über seine traditionellen Kunden hinaus gewachsen. Er hat Wind- und Solarparks für große Unternehmen installiert, die Anlagen mit grüner Energie betreiben möchten.

Insofern scheint es gut vorbereitet zu sein, unabhängig vom Wahlergebnis weiterhin von der anhaltenden Umstellung auf saubere Energie zu profitieren.

Die Aktien von NEE sind in diesem Jahr um rund 25% gestiegen, besser als der S&P 500 und der Dow Jones Industrial Average im gleichen Zeitraum. Die Aktie, die am 12. Oktober ein Allzeithoch von 77,01 USD erreichte, beendete den Handel gestern zu 75,78 USD.

In einem symbolischen Meilenstein übertraf seine Marktkapitalisierung mit 148,4 Mrd. USD die größten traditionellen US-amerikanischen Energiewerte, darunter Exxon Mobil (NYSE:XOM) mit 138,7 Mrd. USD und Chevron (NYSE:CVX) mit 133,8 Mrd. USD.

NEE Daily Chart
NEE Daily Chart

Das Unternehmen meldete letzte Woche gemischte Ergebnisse für das dritte Quartal. Der Gewinn pro Aktie stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11% auf 2,66 USD. Der Umsatz ging im Jahresvergleich um 14% auf 4,79 Mrd. USD zurück. Der Durchschnitt der Gewinnschätzungen hatte bei 2,59 USD je Aktie bei einem Umsatz von 5,44 Mrd. USD gelegen.

Noch wichtiger ist, dass NextEra Energy seinen Geschäftsausblick für die nächsten Jahre angehoben hat und auf die anhaltende Stärke des Umfelds für erneuerbare Energien und die fortgesetzte Umsetzung in allen Geschäftsbereichen verwiesen hat.

"NextEra Energy lieferte starke Ergebnisse für das dritte Quartal und ist weiterhin gut positioniert, um unsere langfristigen und längerfristigen Wachstumsaussichten zu erfüllen“, sagte CEO Jim Robo in der Ergebnisveröffentlichung des Unternehmens am 21. Oktober.

Der weltweit größte Erzeuger von Wind- und Solarstrom wird voraussichtlich 2021 zwischen 2,40 und 2,53 US-Dollar pro Aktie verdienen, verglichen mit früheren Prognosen von 2,35 bis 2,48 US-Dollar. Es wird auch ein EPS-Wachstum von 6% bis 8% in den Jahren 2022 und 2023 erwartet.

In Bezug auf die bevorstehenden Wahlen sagte das Management, es sei gut positioniert, um unabhängig vom Ergebnis erfolgreich zu sein.

Sollte Trump eine zweite Amtszeit gewinnen, "würden wir erwarten, unsere starke Dynamik fortzusetzen und uns weiterhin auf unsere Strategien und deren Umsetzung zu konzentrieren." Umgekehrt: "Wenn Biden der neue Präsident ist, hat er auf seiner Plattform deutlich gemacht, dass er erneuerbare Energien stark unterstützt."

Trump oder Biden: 3 Aktien, die egal, wer gewinnt, weiter steigen könnten
 

Verwandte Beiträge

Trump oder Biden: 3 Aktien, die egal, wer gewinnt, weiter steigen könnten

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Rolf Hinken
Rolf Hinken 29.10.2020 9:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Naja, sind US-Aktien derzeit wirklich noch attraktiv? China ist der weitaus interessantere Markt.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung