Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

US-Aktienmarkt: Der Kapitulationsmove fehlt

Von Michael KramerMarktüberblick03.10.2022 07:43
de.investing.com/analysis/usaktienmarkt-der-kapitulationsmove-fehlt-200476748
US-Aktienmarkt: Der Kapitulationsmove fehlt
Von Michael Kramer   |  03.10.2022 07:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
US500
-1,79%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US10Y...
+2,80%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VIX
+8,24%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
  • Die Aktienmärkte zeigen bislang nicht die für wahre Tiefststände charakteristische Angst
  • Die Bewertungen sind immer noch zu hoch
  • Der S&P 500 muss möglicherweise erst unter 3.200 fallen

Der S&P 500 hat im Jahresverlauf mehr als 20 % eingebüßt und zeigt noch keine der charakteristischen Anzeichen für eine Bodenbildung, was darauf hindeutet, dass es von hier aus noch weiter abwärts gehen könnte. Die wichtigen Anzeichen für eine Kapitulation der Marktteilnehmer, die oftmals mit einer Bodenbildung einhergehen, sind nicht eingetreten, und es deutet einiges darauf hin, dass sich die Lage noch verschlechtern wird, bevor eine Erholung eintritt.

Hinzu kommt, dass die Bewertung des Index nach wie vor überhöht ist und die Gewinnschätzungen sich gerade erst nach unten bewegen und mit der nahenden Berichtssaison weiter fallen könnten. Darüber hinaus weiten sich die Spreads bei Hochzinsanleihen aus, und auch die Volatilitätsmaße lassen auf eine übertriebene Gelassenheit der Anleger schließen. Erst wenn diese Werte in die Höhe schnellen, ist eine Bodenbildung wahrscheinlich.

Die Bewertungen sind immer noch zu hoch

Der wichtigste Faktor, der die Aktienkurse derzeit nach unten treibt, sind die höheren Zinsen, und obwohl es erste Anzeichen dafür gibt, dass die jährlichen Inflationsraten ihren Gipfel erreicht haben könnten, gehen sie auch nicht wesentlich zurück; sie bewegen sich seit mehreren Monaten in einem Bereich von 7 bis 9 %. Das macht die Suche nach einem Boden in diesem Markt sehr viel schwieriger, denn wir wissen nicht, wie schnell die Inflation fallen wird oder wie hoch die Fed die Zinsen noch anheben muss.

Eine Talsohle ist erst dann erreicht, wenn die Anleger überzeugt sind, dass die Aktien zu billig sind, um sie zu ignorieren. Mit Ausnahme der Erholung während der Finanzkrise in den Jahren 2009-10 hat der S&P 500 seinen Tiefpunkt beim 12- bis 13-fachen der geschätzten Jahresgewinne erreicht. Derzeit wird der Index mit dem 15,3-fachen der für 2023 geschätzten Gewinne von 242,43 USD gehandelt und liegt damit in einer Spanne von 2.910 bis 3.150. Dieses niedrige Kurs-Gewinn-Verhältnis könnte ausreichen, um einen weiteren Rückgang der Gewinnschätzungen in den kommenden Monaten zu bewirken und Value-Investoren anzulocken.

Keine Anzeichen von Panik

Zudem steigt der derzeit der Spread von mit BBB bewerteten Unternehmensanleihen gegenüber 10-jährigen Staatsanleihen immer noch an, ohne jedoch die früheren Höchststände zu erreichen, die an den Tiefpunkten der Märkte zu beobachten waren. Bei den großen Markttiefs in den Jahren 2003, 2009, 2011, 2016 und 2020 stieg dieser Spread auf über 2,3 %. Das einzige Mal, dass der Spread nicht über 2,3 % anstieg, war 2018. Angesichts des Zinsanstiegs scheint es unwahrscheinlich, dass der Spread von Junk Bonds und Treasuries die 2,3 %-Schwelle nicht erreichen wird.

Bislang hat der VIX-Index noch keine wesentliche Aufwärtsbewegung erlebt. Historisch gesehen beginnt eine Bodenbildung in der Regel erst dann, wenn der VIX nach einer sehr starken Abwärtsbewegung über 36 schließt. Zurzeit verzeichnet der S&P 500 weiterhin tiefere Tiefs, während der VIX eine Serie niedriger Hochs markiert hat.

VIX vs S&P 500
VIX vs S&P 500

Der Markt kann zwar jederzeit seinen Tiefpunkt erreichen und sich erholen, aber die Geschichte lehrt, dass dieser aktuelle Baisse-Zyklus noch nicht ganz abgeschlossen ist. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht klar, ob die Inflation ihren Höhepunkt bereits erreicht hat oder wann der Zinserhöhungszyklus der Fed enden könnte, und solange einige dieser kritischen Punkte nicht beantwortet werden können, ist eine Bodenbildung eher unwahrscheinlich.

Haftungsausschluss: Die Charts wurden mit Genehmigung von Bloomberg Finance L.P. verwendet. Dieser Bericht enthält unabhängige Kommentare, die ausschließlich zu Informations- und Schulungszwecken verwendet werden dürfen. Michael Kramer ist Mitglied und Vertreter von Anlageberatern bei Mott Capital Management. Alle von Michael Kramer in dieser Analyse oder in diesem Marktbericht dargestellten Meinungen und Analysen sind ausschließlich die Ansichten von Michael Kramer. Die Leser dürfen die von Michael Kramer geäußerten Meinungen, Standpunkte oder Vorhersagen nicht als eine spezifische Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines bestimmten Wertpapiers oder zur Verfolgung einer bestimmten Strategie verstehen. Die Analysen von Michael Kramer beruhen auf Informationen und unabhängigen Untersuchungen, die er für zuverlässig hält, aber weder Michael Kramer noch Mott Capital Management garantieren deren Vollständigkeit oder Richtigkeit, und Anleger dürfen sich nicht auf sie verlassen. Michael Kramer ist nicht verpflichtet, die in seinen Analysen enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Die Aussagen, Hinweise und Meinungen von Michael Kramer können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Indikator für künftige Ergebnisse. Weder Michael Kramer noch Mott Capital Management garantieren ein bestimmtes Ergebnis oder einen bestimmten Gewinn. Sie müssen sich über das reale Verlustrisiko im Klaren sein, wenn Sie in dieser Analyse vorgestellte Strategien oder Anlagekommentare verfolgen. Der Preis oder Wert der besprochenen Strategien oder Investitionen kann schwanken. Die in dieser Analyse erwähnten Anlagen oder Strategien sind möglicherweise nicht für Sie geeignet. Dieses Material berücksichtigt weder Ihre speziellen Anlageziele noch Ihre finanzielle Situation oder Bedürfnisse und ist auch nicht als eine für Sie geeignete Empfehlung zu verstehen. Sie selbst müssen eine unabhängige Entscheidung in Bezug auf die Investitionen oder Strategien in dieser Analyse treffen. Bevor Sie aufgrund der in dieser Analyse enthaltenen Informationen handeln, müssen Sie prüfen, ob diese für Ihre Verhältnisse geeignet sind, und in jedem Fall Ihren eigenen Finanz- oder Anlageberater konsultieren, um die Eignung einer Anlage zu bestimmen.

US-Aktienmarkt: Der Kapitulationsmove fehlt
 

Verwandte Beiträge

US-Aktienmarkt: Der Kapitulationsmove fehlt

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Andreas Erbe
AEHighC 05.10.2022 11:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Gretchen Frage lautet doch: Sind die Bewertungen wirklich zu hoch oder haben wir durch den höheren Aktienkurs einen neuen Maßstab für die Entwertung des Geldes und damit den Boden gefunden?
Mario Wagner
Mario Wagner 03.10.2022 16:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was für ein ungalublicher Blödsinn
03.10.2022 13:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nasdaq, Dow Jones, Nikkei abwärts… wird so kommen
Andreas Erbe
AEHighC 03.10.2022 13:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Vielleicht auch nicht - schaun wir mal
Ivan Tomic
ivi007 03.10.2022 8:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bin ich der einzige, der nächstes Jahr eine Deflation auf uns zukommen sieht? Die Energiepreise werden im Vergleich zu diesem Jahr fallen, die Rezession für fallende Nachfrage sorgen, die logistischen Probleme werden behoben sein. Das was bei Nike und Adidas gerade passiert, steht vielen Unternehmen bevor. Das alles wird die Preise auf breiter Front drücken.
Dr Monkey
Dr Monkey 03.10.2022 8:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Meinste jetzt die inflation wird sinken oder wirklich negativ?
Andreas Lämmerer
Andreas Lämmerer 03.10.2022 8:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
na Cathy Wood und Elon Musk gehen auch von Deflation die nächsten 6-12 Monate aus
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung