Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

US-Arbeitsmarktdaten: Was ist zu erwarten?

Von Kathy LienForex08.10.2021 06:09
de.investing.com/analysis/usarbeitsmarktdaten-was-ist-zu-erwarten-200463422
US-Arbeitsmarktdaten: Was ist zu erwarten?
Von Kathy Lien   |  08.10.2021 06:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Am Freitag stehen die Arbeitsmarktdaten auf der Agenda. Und die Marktteilnehmer erwarten einen starken Bericht. Gerechnet wird mit einem Stellenzuwachs von über 500.000 und einem Rückgang der Arbeitslosenquote auf mindestens 5,1%. Der U.S. Dollar hielt sich im Vorfeld des Jobberichts stabil und verzeichnete leichte Gewinne gegenüber den meisten Leitwährungen. Auch die Renditen für Staatsanleihen legten wieder zu, da die Anleger davon ausgehen, dass der Arbeitsmarktbericht für September die Argumente der Federal Reserve für eine Drosselung der Wertpapierkäufe untermauern wird. Natürlich braucht es dazu nicht viel, denn der Fed-Vorsitzende Jerome Powell sagte auf der letzten Sitzung der Zentralbank, dass das Tapering "ohne Weiteres" im November erfolgen könnte und nicht abhängig von einem Arbeitsmarktbericht sein wird. Solange also das Beschäftigungswachstum höher ist als im Vormonat, dürfte die Fed im November den Startschuss für das Tapering geben. Ein schwächerer Arbeitsmarktbericht mag den US-Dollar anfänglich nach unten drücken, doch dürfte er sich in der Folgewoche mit der Aussicht auf den Beginn einer restriktiveren Fed-Geldpolitik schnell wieder fangen.

Sollte die Arbeitslosenquote auf 5 % zurückgehen, so könnte dies eine eventuelle Schwäche in der Headline ausgleichen.

Eine gute NFP-Zahl gilt nicht als ausgemachte Sache. Während ADP ein höheres Beschäftigungswachstum im privaten Sektor meldete und die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung im Durchschnitt zurückging, verringerte sich die Beschäftigungskomponente des ISM-Dienstleistungssektors, die eine sehr ausgeprägte Korrelation zu den NFPs aufweist. Dennoch erwarten wir einen erfreulichen Bericht, auch weil der Rückgang in der Subkomponente relativ gering war. Auch der Abfall des Verbrauchervertrauens gemäß Conference Board wurde durch den Anstieg in der Umfrage der University of Michigan ausgeglichen. Nach Angaben von Challenger Grey & Christmas hat die Zahl der Entlassungen zugenommen, jedoch ausgehend von einem 24-Jahres-Tief im August.

Argumente für höhere Beschäftigtenzahlen

  • ADP-Beschäftigungsänderung verbessert sich auf 568.000 von 340.000
  • ISM Manufacturing Beschäftigungsindex steigt von 49 auf 50,2
  • Index der Verbraucherstimmung der Universität Michigan legt im September zu
  • 4-Wochen-Durchschnitt der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung im September niedriger als im August
  • Weniger Folgeanträge auf Arbeitslosenhilfe

Argumente für schwächere Beschäftigtenzahlen

  • ISM-Beschäftigungsindex für den Dienstleistungssektor sinkt auf 53 von 53,7
  • Conference Board Verbrauchervertrauen erreicht Sieben-Monats-Tief
  • Challenger-Stellenabbau steigt gegenüber 24-Jahres-Tief um 13,8 %

Unterdessen sorgte die Aussicht auf eine vorübergehende Einigung über die Schuldenobergrenze am Donnerstag für einen Anstieg der Risikowährungen und der Aktienkurse. 

Am besten entwickelte sich weiterhin der australische Dollar. Da das Land auf den Sommer zusteuert, dürften weniger Restriktionen und eine Zunahme der Impfungen zu einer robusten Erholung führen. Der Euro blieb auf dem Rückzug, nachdem die deutsche Industrieproduktion stärker als erwartet zurückging. In den vergangenen zwei Wochen gab es mehr negative als positive Datenüberraschungen in der Eurozone.

Der kanadische Dollar tendierte trotz gesunkener Ölpreise fester. Unterstützung lieferte IVEY PMI Index, der den höchsten Stand seit drei Monaten erreichte. Die kanadischen Arbeitsmarktzahlen werden ebenfalls am Freitag veröffentlicht, und wie der ISM-Dienstleistungsindex ist auch die Beschäftigungskomponente des IVEY im September deutlich zurückgegangen. Diese Entwicklung steht im Einklang mit der von Ökonomen erwarteten Verlangsamung des kanadischen Beschäftigungswachstums. Der USD/CAD sowie der CAD/JPY könnten am Freitag durchaus einige interessante Kurschancen bieten.

US-Arbeitsmarktdaten: Was ist zu erwarten?
 

Verwandte Beiträge

Karsten Kagels
EUR/USD: Die SMA bieten Widerstand Von Karsten Kagels - 28.06.2022

Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Kurs des EUR/USD von 1,0524: Der Kurs des EUR/USD lag zum Zeitpunkt der Analyse bei 1,0524. Nach dem Hoch Ende Mai 2021 ist der Kurs in...

Marios Krausse
Trübe Wirtschaftsaussichten Von Marios Krausse - 13.06.2022

Willkommen zu einer neuen Handels- und Zinserhöhungswoche. Nachdem die Inflation in den USA erneut unerwartet stark gestiegen ist, steigen die Chancen für eine Zinserhöhung der...

US-Arbeitsmarktdaten: Was ist zu erwarten?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (5)
Lbbw Ler
Lbbw Ler 08.10.2021 14:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Auswirkung des Taperings auf Aktienkurse: Tapering in dem Sinne momentan bedeutet Reduzierung der Ankäufe von Anleihen. Es heißt nicht Beendigung des Ankaufs, sondern eine leichte Reduzierung. Wenn diese Reduzierung nicht zu hoch ausfällt, wird dies den Aktienmarkt bzw. die Akteure dort nicht weiter tangiert oder sogar positiv aufgenommen. Es kommt auch immer darauf an, welche Wortwahl Powell wählt. Da immer noch genügend Anleihen angekauft werden, halt nur weniger als bisher, wird weiterhin Geld in die Märkte fließen. Und das kann die Aktienkurse weiter treiben als ein Faktor. Wenn sich Powell oder andere Akteure am Markt aber einen Bock schießen bei der Wortwahl, kann dies zu starken Schwankungen führen. Soweit dazu......
08.10.2021 11:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich mag Ihre Artikel hier auch am liebsten!;) Können Sie ggf mal einen Artikel Gold/ Krypto verfassen!? Mich würde Ihre Meinung Interessieren. Ist Krypto nur eine Phase und gehen zeitnah, wegen der Inflation, viele wieder auf Gold!?;) Lg
Soe Kai
Soe Kai 08.10.2021 11:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
kann mir jemand die Auswirkungen des Taperings auf die Aktienkurse nennen?
Raaja Raaju
Raaja Raaju 08.10.2021 10:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich bin seit Monaten ein stiller Leser und möchte mich auch für all die guten Artikeln bedanken :-)
Rainer Siebrecht
Rainer Siebrecht 08.10.2021 6:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Vielen Dank für diesen sehr informativen Artikel!
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung