Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

XIAOMI Aktie - Der gemobbte Musterschüler!

Von Philip HopfAktienmärkte12.03.2021 18:04
de.investing.com/analysis/xiaomi-aktie--der-gemobbte-musterschuler-200450622
XIAOMI Aktie - Der gemobbte Musterschüler!
Von Philip Hopf   |  12.03.2021 18:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Steigende Umsätze, stabile Margen, solides und innovatives Produktportfolio, hoher Marktanteil, Profitabilität, junges und ausgewogenes Management, große Margin of Safety, strategische Investitionen und Partnerschaften, mehrheitliche Kaufempfehlungen, ein niedriger Aktienpreis und sogar die Wellenanalyse sieht in dem Wertpapier des chinesischen Technologiekonzerns ein immenses Potential. Xiaomi (HKG: HK:1810) (TG:3CP) bedient praktisch die Bedürfnisse von Anlegern aus jeder Schule. Ob Guru der technischen oder fundamentalen Analyse, dieses Wertpapier macht auf dem Papier alle glücklich und könnte praktisch als Musterschüler bezeichnet werden. Dennoch musste die Aktie des drittgrößten Smartphone-Herstellers einen starken Kursrückgang verbuchen. Schuld daran sind wohl weniger intrinsische Probleme als externe regulatorische Umstände.

Chart 1
Chart 1

Rechtliche Unklarheiten

Am 14. Januar wurde das Unternehmen, wessen Anteile insgesamt auf 8 Handelsplätzen (darunter auch 2 deutsche und 2 amerikanische) gehandelt werden, von den Amerikanern auf eine sogenannte „schwarze Liste“ gesetzt. Das bedeutet, dass amerikanische Anleger gezwungen sind ihre Investitionen aus der Firma abzuziehen und auch keine neuen Investitionen mehr tätigen dürfen. Grund? Nun, offiziell heißt es, dass Xiaomis Technologien vom chinesischen Militär genutzt werden. Selbst wenn dies so wäre, wäre es maximal ein sehr dünnes Argument, da man praktisch auch andere Staaten durch seine eigenen Aktivitäten legitimiert den Handel mit Boeing (NYSE:BA), C3.ai (NYSE:AI), Lockheed Martin (NYSE:LMT), Leidos (NYSE:LDOS) oder Northrop Grumman Corporation (NYSE:NOC) zu verbieten, wenn es einem nicht in den Kram passt. Andere Stimmen sagen, dass das Handelsverbot von Xiaomi Aktien an einem Preis liegt, den der Gründer und CEO, Lei Jun, im Jahre 2019 bekam. Dieser zeichnete den Unternehmer als “Herausragender Förderer des Sozialismus mit chinesischen Eigenschaften” (“Outstanding Builder of Socialism with Chinese Characteristics”) aus.

Aber auch das ist kein überzeugendes Hauptargument. Auch wenn immer noch ideologische Spannungen bestehen, sind die Tage des Kalten Kriegs gegen den Sozialismus längst gezählt. Wenn dieser nämlich so ein Dorn im Auge ist, müsste man ja sämtliche Beziehungen zu China einstellen – es sei denn, man hat erst vor kurzem herausgefunden, dass das Land sozialistisch orientiert ist. Eher sind hier merkantilistische Motive zu erkennen. Seit seiner Gründung im Jahr 2010, hat sich Xiaomi zu einem Schwergewicht auf dem globalen Technologiemarkt aufgeschwungen. Im Kernsegment, den Smartphones, ist Xiaomi nun drittgrößter Hersteller mit einem Marktanteil, der seit Anfang 2020 konstant über 10% war. Dazu kommt, dass Xiaomi eines von nur 4 globalen Unternehmen ist, dass so-genannte „system-on-chip“ (SoC) Systeme entwickelt hat. Das ist praktisch ein mobiler Mini-Computer. Bislang haben nur Apple (NASDAQ:AAPL), Samsung (F:SAMEq) und Huawei diese Technologie aus dem eigenen Haus produzieren können. Das spricht Bände über die innovativen Kapazitäten.

Chart 2
Chart 2

Wo brennt es wirklich?

Neben den Telefonen produziert Xiaomi auch Laptops, Fernsehgeräte, Smart Home Systeme, Kopfhörer, Wearables, aber auch Lampen oder Roboter Staubsauger. Ein wesentlicher Teil des Erfolgs ist, dass das Unternehmen seinen Konkurrenten in Sachen Qualität nichts nachsteht, dafür aber preislich meist die Nase vorn hat. Somit fordert Xiaomi seine Konkurrenten heraus – darunter auch Apple. Es ist also gut möglich, dass der amerikanische Staat seinen Tech-Giganten und allgemein den amerikanischen Technik-Markt (NYSE:XLK) vor dem chinesischen Konkurrenten schützen möchte.

Durch das breite Produktportfolio würde Xiaomi somit nämlich mehr Unternehmen als nur Apple gefährlich werden. Als kleiner Vergleich kann man sich die Gewinnmargen vor Augen führen. Xiaomi hat es geschafft innerhalb von 10 Jahren im Bereich der High-End Technologie profitabel zu werden und hat derzeit solide Margen von über 6%. Apple hingegen hat eine Diskrepanz von 38% zwischen den Produktionskosten und Verkaufspreis. Auf den ersten Blick ist dies ein klares Plus für Apple. Wenn man aber bedenkt, dass Xiaomi bei vergleichbarer Qualität einen deutlich sportlicheren Preis anbieten kann, so ist es nur eine Frage der Zeit, bis Apple Kundschaft verliert oder seine Preise anpasst. Letzteres dürfte auf dem deflationsfeindlichen Boden der Amerikaner keine Option darstellen. Am besten also dem chinesischen Giganten so viele und große Steine, wie nur möglich, in den Weg legen.

Chart 3
Chart 3

Ohne Politik, nicht schlecht!

Wie bereits gesagt, aus fundamentaler Sicht ist das Unternehmen gut positioniert. Allein zwischen dem zweiten und dritten Quartal 2020 wuchs der Bilanzgewinn um knapp 8,3%. Besonders das operative Ergebnis kann sich sehen lassen, da es sich im Vergleich zwischen Q3 2019 und Q3 2020 mehr als verdoppelte. Das spiegelt sich auch im Cash Flow des Unternehmens ab, was basierend auf den letzten Zahlen umgerechnet über 3,9€ Milliarden an liquiden Cashbeständen aufweist. Zwar hängt Xiaomi auf der finanziellen Seite etwas hinter den Erwartungen zurück, aber verbucht hier dennoch über 7% Return on Assets (ROA). Dies dürfte sich aber in den nächsten Jahren ändern, da bei der Anlagestrategie stark auf Wachstumskandidaten, wie Xpeng Inc (NYSE:XPEV), gesetzt wird, die wahrscheinlich erst in einigen Jahren ihr volles Potential entfalten.

Nun heißt es das Urteil des amerikanischen Gerichts abzuwarten, was bis spätestens Sonntag eine Entscheidung, bezüglich Xiaomis Einspruch zu den Sanktionen, treffen wird. Am Montag würde offiziell das börsliche „Kontaktverbot“ in Kraft treten. Einen Dämpfer würde das für die Aktie in jedem Fall bedeuten. Dass sich das Unternehmen aber bereits zu breit gemacht hat, um zu verschwinden und noch dazu scheinbar die Gunst des eigenen Staates hat, zeigt, dass selbst ein Verbot nur ein Tropfen auf den heißen Stein bedeuten würde.

XIAOMI Aktie - Der gemobbte Musterschüler!
 

Verwandte Beiträge

XIAOMI Aktie - Der gemobbte Musterschüler!

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (7)
Kafil Adeleke
Kafil Adeleke 15.03.2021 19:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wozu brauche ich alle 10 000 (Msci world) schrott Firmen anstatt im die 100 besten zu haben. Diese Unwahrheit wird sogar in bücher verbreitet.Traurig , das Ding bring 20 Prozent pro Jahr im durschnitt.
Harry SU
Harry SU 15.03.2021 0:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
leider schreckt dieses viele hin und her der letzten Wochen / Monate ab da weiter zu investieren. die Produkte sind gut, keine Frage
Frank Wolf
Frank Wolf 14.03.2021 12:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gericht hat soeben das Kaufverbot ausgesetzt. Also strong buy
Philip Hopf
Philip Hopf 14.03.2021 12:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das denke ich auch.
Wolfgang Karl
Wolfgang Karl 13.03.2021 22:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Für einen Bären morgen werde ich zu spät sein, oder?
Marco Wenzel
Marco Wenzel 13.03.2021 6:45
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich denke auch das es daran liegt das die Amerikaner diese Konkurrenz fürchten aber anstatt Apple zu unterstützen oder diese an innovativen Ideen arbeiten überzeugen sie lieber mit schlechten Manieren.....Für mich ist das ein Grund kein iPhone mehr zu kaufen..... Dann unterstütze ich lieber xiaomi
Philip Hopf
Philip Hopf 13.03.2021 6:45
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das soll jeder so machen wie er es für richtig hält. Ich bin selbst grundsätzlich sehr US kritisch. Es sind Kriegstreiber seit eh und je. Aber würden Sie mich vor die Wahl stellen ob ich unter Chinesischer Herrschaft oder US Herrschaft stehen möchte. Darüber müsste ich mir keine 3 Sekunden Gedanken machen. Ich bin grundsätzlich bei Ihnen, jedoch bedeutet Chinesische Produkte zu unterstützen auch direkt China zu unterstützen, ohne den Staat existiert dort nichts.
Karl Ule
Karl Ule 12.03.2021 19:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sehr interessante Sichtweise, vielen Dank! Unsere ganze Familie und viele Kollegen haben Xiaomi Smartphones. Alle sind begeistert vom Preis-Leistungsverhältnis, der Qualität und soliden Verarbeitung. Jetzt verstehe ich den Kurs der Aktie. Danke
Philip Hopf
Philip Hopf 12.03.2021 19:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sehr interessant zu hören. Danke für Ihre Einschätzung!
Arthur Panitz
Arthur Panitz 12.03.2021 19:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich freue mich über einen Rabatt 😏
Johann Jose Heyder
Johann Jose Heyder 12.03.2021 19:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ich warte auch nur auf den Discount, um massiv nachzukaufen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung