Encavis AG (HWAG)

18,850
-2,180(-10,37%)
  • Volumen:
    0
  • Geld/Brief:
    0,000/0,000
  • Tagesspanne:
    18,850 - 19,020

HWAG Übersicht

Vortag
19,04
Tagesspanne
18,85-19,02
Umsatz
-
Eröffnung
19,02
52 W. Spanne
12,54-21,57
EPS
-
Volumen
0
Marktkap.
3,1B
Dividende
0,09
(0,47%)
Ø Volumen (3M)
151
K/G-Verhältnis
-
Beta
-
1J Performance
18,7%
Aktien im Umlauf
160.469.282
Nächste Bekanntgabe
-
Wie ist Ihre Einschätzung zu Encavis?
oder
Der Markt ist derzeit geschlossen, die Abstimmung ist während der Handelszeiten möglich.

Encavis AG Nachrichten

Encavis AG Analyse

Encavis AG Unternehmensprofil

Encavis AG Unternehmensprofil

Encavis AG, ehemals Capital Stage AG, ist ein in Deutschland ansässiger Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Energien. Das Unternehmen investiert in Solar- und Windparks, die es auch betreibt. Das Unternehmen gliedert seine Aktivitäten in vier Segmente: Solarparks, das im Erwerb und Betrieb von Photovoltaik (PV)-Freianlagen tätig ist; Windparks, das im Erwerb und Betrieb von Festland-Windparks tätig ist; Institutional Clients, das, durch Encavis Asset Management AG, maßgeschneiderte Portfolios und Fondslösungen für Investitionen in Erneuerbare Energien anbietet, sowie Technical Services, das für technische Betriebsführung und Instandhaltung von PV-Parks verantwortlich ist. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Erwerb von fertigen Solar- und Windparks, die bereits an das Stromnetz angeschlossen sind. Das Unternehmen betreibt mehr als 160 Solar- und mehr als 60 Windparks in Europa, darunter in Deutschland, Italien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich, mit gesamter Erzeugungskapazität von etwa 1.5 Gigawatt (GW).

Weiterlesen

Technische Zusammenfassung

Art
Täglich
Wöchentlich
Monatlich
Gleit. MittelwerteVerkaufenKaufenStark Kaufen
Technische IndikatorenStark VerkaufenStark KaufenStark Kaufen
ÜbersichtStark VerkaufenStark KaufenStark Kaufen
  • Schöne Beschreibung von DerAktionär: So sinke zwar die Rentabilität von Energieprojekten, wenn die Rohstoffkosten weiter anziehen sollten. Doch die nach oben schnellenden Energiepreise sollten diesen negativen Effekt mehr als kompensieren, fuhr der Berenberg-Analyst fort. Doch auch wenn sich die Energiepreise schneller stabilisieren sollten als die Materialkosten, ergäben sich positive Effekte. Denn dann würden weniger Wettbewerber um teure Energieprojekte konkurrieren, sodass die Kaufpreise für Wind- oder Solarparks pro Megawatt Leistung sinken könnten. Davon wiederum sollte dann Encavis profitieren.
    0
    • Encavis hüpft auf dem 61,8er Retracement herum. Wenn das bricht (Kursschluss unter 13.940), dann wird es erstmal noch dunkler ... Wir brauchen ja nun keine Solarenergie mehr, da wir die CO2-Steuer haben - die macht alles gut wie man sieht. Seit sie eingeführt wurde, gibt es keine Hitze/Sonne mehr und deshalb auch kein Solargeschäft    ;-)
      1
      • das wird hier langsam -.-
        1
        • Kann mir jmd helfen... bei Encavis wird bei mir z.B. nur 1 Jahr 5 Jahre usw angezeigt u nicht 1 Tag 1 Wo usw. Wie kann man das ändern?
          0
      • Der Chart sieht gut aus, heute knacken wir die 16
        1
        • Über 16€ ! Heute um 22:00 Tradegate
          1
          • wann werden wir wider über 16€ sein?
            0
            • Ende des Jahres, vorher tut sich da nichts.
              0
            • Also das wird schneller gehen als man denkt. Wir können für das Quartal 2 mit einem höheren Gewinn rechnen, da die Sonnenstunden mehr waren.  Wenn wir erst mal bei einem Jahresumsatz von 1 Milliarde sind, dann hätten wir bei einem KUV von 20 einen Kurs von 150€, wann dann ein 10-Bagger wäre. Wer jetzt vor dem Start der Umstellung auf Erneuerbare Energie einsteigt der wird es in 10 Jahres nicht bereuen. Vllt auch in 20 Jahren. Also das ist meine Meinung. Denk jemand anders?
              1
            • die frage ist wie gut sich encavis zur konkurenz entwickelt bzw. halten kann.... sonst glaub ich auch dass erneuerbare energieen zukünftig mehr gebraucht werden
              0
          • Dividende 0,08€ als Auszahlung und 0,28€ als Auszahlung oder als Bezugrecht für neue Aktien nutzen. Die neuen Aktien werden für 14,60€ ausgegeben. Man muss sich bis zum 21.06 entscheiden. Was würde ihr machen?
            0
            • also ich kann zum Verhältnis 73:1 wählen...dh ich zahle pro Aktie 20,44 oder versteh ich da was falsch?
              0
            • Ah ne ich habe heute Mittag ein Schreiben vom meinem Broker erhalten. Genau, das mit den 73:1 stimmt. Du bekommst also für 73 die du besitzt, 1 Aktie dazu. Der Einstandpreis dieser einen Aktie ist 14,30€. Die restliche Dividende wird in Cash ausgeschüttet.D.h 0,08€ sind Sockeldividende und werden Cash ausgeschüttet und die restlichen 0,20€ können in Anteile umgewandelt werden. Wobei dort dann der Restbetrag in Cash ausgeschüttet wird :)
              4
            • ah, ok...jetzt hab ich es verstanden...hab die 0.08 unter den Tisch fallen lassen
              0
          • Über 4% Minus, na prima. :-(
            0
            • habe auch paar nachgelegt am 27. ist HV
              0
              • Es mag ja sein das dass die Zukunft ist, aber in Q1 kein Wind und jetzt, seht ja selbst…keine Sonne…ich weis nicht wie man da den Aublick bestätigen kann und vor einem Jahr waren wir schon bei 15€
                0