Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Bitcoin: 300.000 Dollar und mehr? – "to the Moon" Gerede ist brandgefährlich

Krypto 15.08.2022 09:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
BLK
-2,42%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BTC/USD
-1,22%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BTC/USD
-1,20%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
COIN
+4,12%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Der Bitcoin konnte heute in den frühen Morgenstunden die wichtige Marke von 25.000 Dollar knacken, doch die Gewinne verblassten genauso schnell, wie sie entstanden waren.

Langfristig dürfte der Bitcoin dennoch eine Erfolgsgeschichte bleiben, auch wenn das aktuelle Umfeld aus steigenden Zinsen und einer hohen Inflation bei manch einem Krypto-Investor für Unbehagen sorgen.

Diesem Personenkreis gibt der Gründer von Skybridge Capital, Anthony Scaramucci, zu bedenken, dass die US-Inflations- und Arbeitslosenzahlen in der vergangenen Woche besser als erwartet ausgefallen waren. Aus seiner Sicht dürfte es nicht mehr lange dauern, bis das starke Wachstum aus dem vierten Quartal 2019 zurückkehrt. In einem Interview mit CNBC sagte er kürzlich folgendes:

„Wir hatten eine Pause, während die Pandemie Chaos verursachte. Es wurde viel Geld in das System gepumpt, was zu einer erhöhten Inflation führte. Parallel dazu brachen die Lieferketten zusammen. Doch es ist möglich, dass wir zum vierten Quartal 2019 zurückkehren, in dem die Wirtschaft sehr stark war – mit niedriger Arbeitslosenquote und einer geringen Inflation. Davon sind wir wahrscheinlich nur noch 6 bis 12 Monate entfernt. Ich denke, der Markt beginnt das zu erkennen“.

Neben einer Änderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sieht Scaramucci aber auch noch weitere Faktoren, die sich auf den BTC/USD positiv auswirken werden. Dazu zählt beispielsweise auch die Partnerschaft zwischen dem weltweit größten Vermögensverwalter BlackRock (NYSE:BLK) und der Kryptobörse Coinbase (NASDAQ:COIN). Der durch BlackRock bereits aufgelegte Bitcoin Private Trust dürfte die Nachfrage erheblich beeinflussen:

„Endlich erkennt Larry Fink [der CEO von Blackrock] den Bedarf der Institutionen. Sonst würde er derartige Produkte nicht auflegen und sich mit Coinbase zusammentun. Ich möchte jeden daran erinnern, dass es nur 21 Millionen Bitcoins gibt, und dass es einen Nachfrageschock mit einem sehr geringen Angebot geben wird.

Wenn wir recht haben, wird es in den nächsten sechs Jahren, wenn der Bitcoin auf 300.000 Dollar pro Coin steigt, keine Rolle spielen, ob man ihn für 20.000 oder 60.000 Dollar gekauft hat.“

Diesen Argumenten stimmt auch der ehemalig NYSE Präsident Thomas Farley zu. Aus seiner Sicht gehört der Bitcoin in jedes Portfolio, denn diese Kryptowährung ist ein Wertaufbewahrungsmittel, welches zugegebenermaßen recht volatil ist:

„Der Bitcoin ist ein Wertaufbewahrungsmittel, aber die Preisschwankungen sind viel, viel höher als bei anderen Wertaufbewahrungsmitteln. Ja, das Aufwärtspotenzial von BTC ist hoch. Aber das gilt auch für die Risiken. Das 'to the moon'-Gerede ist gefährlich.“

Bitcoin technische Kursmarken

Der Bitcoin erreichte den Widerstand des 50 Prozent Fibo-Retracements von 25.003 Dollar. Es sieht jedoch danach aus, als ob es nicht gelingt, die positive Dynamik über diesen Bereich hinaus auszubauen.

Stattdessen fällt der Kurs ausgehend vom Hoch bei 25.205 Dollar um mehr als 1000 Dollar in Richtung der unmittelbaren Unterstützung, die mit dem 38,2 Prozent Fibo-Retracement bei 23.263 Dollar zu finden ist.

Bitcoin Tageschart

Sollte diese auf Tagesschlusskursbasis nachgeben, muss mit weiteren Rücksetzern in Richtung des 23,6 Prozent Fibo-Retracements von 21.110 Dollar gerechnet werden.

Nur wenn es gelingt, das 50 Prozent Fibo-Retracement nachhaltig zu überwinden, kann mit einer Fortsetzung der Erholung in Richtung des 61,8 Prozent Fibo-Retracements von 26.743 Dollar gerechnet werden.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin: 300.000 Dollar und mehr? – "to the Moon" Gerede ist brandgefährlich
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (7)
Salih Kilic
Salih Kilic 15.08.2022 13:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ihr träumt zu viel, das Ding geht runter auf 10.000$. Wir wissen auch nicht, was für Auswirkungen die Energiekrise auf den Kryptomarkt hat.
pierre giese
pierre giese 15.08.2022 13:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Und wie kommst du auf 10.000 Dollar?
Salih Kilic
Salih Kilic 15.08.2022 13:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
pierre giese hohe Inflation, extrem negativer Realzins, kaum Lohnwachstum=Enteignung und hinzu kommt noch, dass der CME Futures Gap um 9600$ immer noch offen steht.
Hans Siebenschwanz
Hans Siebenschwanz 15.08.2022 11:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Zusammenfassend klingt der Artikel recht positiv. Entsprechend der Logik, nach der immer genau das Gegenteil passiert, müsste man sich jetzt auf fallende Kurse einstellen.
Cologne fc
Cologne fc 15.08.2022 11:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Blackrock 1 Halbjahr 1,5 Billion $ verlust,
Robert Behrendt
Robert Behrendt 15.08.2022 11:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Zinserhöhungen sind noch nicht abgeschlossen. M. E wird die Geldverknappung länger anhalten als manche denken. Um 20000 scheint ein halbwegs tragfähiger Boden entstanden zu sein. Die Raketen werden womöglich gar nicht zünden, wenn die Stagflation anhalten sollte. Labour Day wird den Weg weisen.
Benny Wolf
Benny Wolf 15.08.2022 10:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wir wissen schon, wie es kommt... und viele sind dabei, wenn die Raketen wieder zünden🚀🚀🚀🍾
15.08.2022 10:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jede Woche werden mindestens 5 substanzlose „to the moon“ - Artikel hier veröffentlicht um zu sagen, dass dann die daraus gebildete „to the moon“-Haltung brandgefährlich ist….. eines habe ich hier gelernt; „ist die Fassade schön, ist alles schön; egal ob sich dahinter nur Dreck befindet…… Einfach eine Behauptung aufstellen, sie mit einer Überzeung formulieren, als käme man direkt aus der Zukunft, ein paar technische Linien ein zeichnen und schon springt der Mob wie eine läufige Hündin hinterher….
Claire am Meer
Claire am Meer 15.08.2022 10:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Langweilig …
Heinz Dathe
Heinz Dathe 15.08.2022 10:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was rätst du?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung