Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Bitcoin: Briten flüchten sich in BTC – Zentralbanken erleben Vertrauensverlust

Krypto 29.09.2022 15:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
BTC/USD
-0,96%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Für viele Enthusiasten ist der Bitcoin ein geeignetes Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel. Vor allem in Schwellenländern erfreut er sich immer größerer Beliebtheit, da es der Bevölkerung oft am Zugang zum Bankensystem fehlt, oder eine ausufernde Inflation das Vertrauen in die lokale Fiat-Währung schwächt.

Dass der Bitcoin aber auch als geeignetes Ziel für eine Kapitalflucht aus einer entwickelten Volkswirtschaft dient, das ist neu. Ursprünglich war das Ziel der Bank of England, der steigenden Inflation mit der Erhöhung der Zinssätze und einer Reduzierung der Bilanz entgegenzuwirken. Doch das britische Finanzsystem geriet durch die steigenden Gilt-Renditen dermaßen unter Druck, dass sich die BoE gezwungen sah, die Reduzierung der Bilanz nicht nur zu verlangsamen oder einzustellen, sondern sogar aktiv Staatsanleihen zu kaufen, was die Bilanz erneut steigen lässt.

Im Kontext dieser geldpolitischen Trendwende kam es dazu, dass das BTC/GBP Handelsvolumen ein neues Allzeithoch erreichte, was deutlich zeigt, dass sich die Briten zugunsten des BTC vom Pfund verabschieden.

Laut den Daten der Kryptobörsen Bitstamp und Bitfinex lag das BTC/GBP Handelsvolumen bereits am Montag um mehr als 1100 Prozent über dem üblichen Wert.

Die Krisen, welche die Welt in den vergangenen Jahren erschütterten, lässt das Vertrauen in die Zentralbanken und die von ihnen ausgegebenen Währungen sinken. Ein Phänomen, das aus anderen Teilen der Welt hinlänglich bekannt ist, aber nun auch die Industrieländer verstärkt ereilt.

Bitcoin technische Kursmarken

Der Bitcoin steigt heute bei einem BTC/USD Kurs von 19.189 Dollar um 0,62 Prozent, während auf Wochenbasis mit einem Anstieg um 0,17 Prozent kaum eine Änderung festzustellen ist.

Nach dem gestrigen Absturz auf das Tief von 18.505 Dollar kam es zu einer schnellen Erholung, die einen Tagesschlusskurs über dem 78,6 Prozent Fibo-Retracement von 19.251 Dollar begünstigte.

Bitcoin (BTC/USD) Tageschart

Heute wird die Unterstützung jedoch bereits erneut getestet und so sieht es nicht danach aus, als ob kurzfristig eine Erholung in Richtung der psychologischen Marke von 20.000 Dollar bevorsteht. Nur wenn es den Bullen gelingen würde diese nachhaltig zu überwinden, wäre ein Ausbau der Erholung in Richtung des 61,8 Prozent Fibo-Retracements von 20.523 Dollar vorstellbar.

Sollte es zu einem Tagesschlusskurs unter dem 78,6 Prozent Fibo-Retracement kommen, würde sich der Fokus auf das gestrige Tief verlagern. Darunter öffnet sich dann die Tür für weitere Verluste in Richtung des Zyklustiefs von 17.630 Dollar.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin: Briten flüchten sich in BTC – Zentralbanken erleben Vertrauensverlust
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (6)
Highflyer Sunrising
Highflyer Sunrising 29.09.2022 18:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Demnächst wird der BTC in Fluchtcoin umgetauft:)
Josch Germany
Josch Germany 29.09.2022 16:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bildzeitung Niveau
Heiko Lesser
Heiko Lesser 29.09.2022 16:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Briten flüchten sich in BTC…… ahja! Nur mal so; die Geldmenge (M3) beträgt 3.447 Miliarden Englische Pfund……. egal welchen Vergleich hier her halten soll, es sind weniger als 0,04 %o welcher Geldmenge auch immer heute in den BTC geflossen…. Wie kann man denn die zig irrste Überschrift von dem Autor hier zulassen, es ist mir ein Rätsel
Michael Raff
Michael Raff 29.09.2022 16:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Hallo Herr Lesser, vielen Dank für Ihre Kontextualisierung. Sie fallen aus dem Rahmen mit Fachwissen.
Horst Asselkeller
Horst Asselkeller 29.09.2022 16:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Außerdem haben Herr Lesser auffallend gute Rechtschreibkenntnisse. Auch das ist hier bei den meisten anderen Kommentatoren völlig unüblich.
Lex Wild
Lex Wild 29.09.2022 16:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Anscheinend haben die Briten aber nicht wirklich einen finanziellen impact ;-)
Dr Crypto
Dr Crypto 29.09.2022 16:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
BTC HODLER werden in der nächsten Dekade steinreich werden!!!
Salih Kilic
Salih Kilic 29.09.2022 15:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wow, über -2% das sieht ziemlich nach einem Bitcoinrun aus!!! Haha
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung