🔮 Besser als das Orakel? Unser Fair Value entdeckte diesen +42%-Kracher vor Buffett!Schau rein

Aktien Europa: Kurse ziehen weiter an

Veröffentlicht am 16.02.2024, 12:08
© Reuters.
UK100
-
FCHI
-
STOXX50
-
SRENH
-
ASML
-
SIKA
-

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben ihre Aufwärtsbewegung am Freitag fortgesetzt. Damit setzten die Börsen ihre jüngste Rekordjagd langsam aber entschieden fort. Der EuroStoxx 50 stieg gegen Mittag um 0,72 Prozent auf 4777,32 Punkte.

An den Länderbörsen ging es ebenfalls nach oben. Der französische Cac 40 zog um 0,62 Prozent auf 7791,18 Punkte an, während der britische FTSE 100 um 0,97 Prozent auf 7671,55 Zähler gewann.

Marktexperte Andreas Lipkow verwies auf positiven Handelsvorgaben aus den USA und Asien: "Die Investoren bleiben optimistisch für Aktien eingestellt und kaufen bei Kursschwächen kontinuierlich nach." Dabei stütze auch ein Perspektivwechsel. "Die Einflüsse der Zinsspekulationen nehmen ab und die Aussichten auf eine stabile Konjunkturentwicklung in den USA dagegen zu", betonte Lipkow.

Daher bleibt abzuwarten, ob die Sitzung der US-Notenbank in der kommenden Woche allzu große Auswirkungen haben wird - selbst dann, wenn Zinshoffnungen abermals enttäuscht werden sollten. "Auf Basis der jüngsten Daten ist eine US-Rezession immer unwahrscheinlicher geworden - und da die Inflation nicht geradlinig fällt, kann sich die Fed noch ein paar Monate Zeit lassen", merkte Anlagestratege Robert Greil von Merck (ETR:MRCG) Finck dazu an.

Technologiewerte und vor allem Halbleitertitel profitierten von US-Zahlen. Ein überraschend starker Umsatzausblick von Applied Materials (NASDAQ:AMAT) hat Anlegern Hoffnung auf eine Belebung der Chipbranche gemacht. Der US-Hersteller von Anlagen für die Halbleiterindustrie (ETR:SEC0) prognostizierte für das zweite Quartal Erlöse über der durchschnittlichen Analystenschätzung. Das dürfte fortgesetzt hohe Investitionen von Chipherstellern in ihre Produktionskapazitäten signalisieren. ASML (AS:ASML) gewann 1,2 Prozent.

Auch Chemiewerte verzeichneten Gewinne. Hier ragten Sika (SIX:SIKA) hervor. Die Aktie des Schweizer Bauchemie-Spezialisten kletterte um 4,2 Prozent. Die Analysten von Baader lobten den starken Umsatzausblick des Unternehmens.

Weniger gut sah es bei einem anderen Schweizer Standardwert aus. Swiss Re (SIX:SRENH) gaben nach der Vorlage von Jahreszahlen um 2,3 Prozent nach. Der Rückversicherer hatte zwar im vergangenen Jahr die eigene Gewinnprognose dank einer niedrigen Schadenslast im Schlussquartal übertroffen und die Dividende deutlich angehoben. Allerdings hatten sich einige Analysten ein noch besseres Abschneiden erhofft. Händler verwiesen auch auf die zuletzt starke Kursentwicklung und sahen daher auch Gewinnmitnahmen als einen Grund für die Kursverluste.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.