Eilmeldung
Investing Pro 0
Black Friday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

China-Börsen erholen sich nach Service-Daten

Aktien 01.08.2022 08:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
AXJO
+0,24%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JP225
-0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
INGA
+0,73%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
KLSE
-1,02%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
KS11
-0,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SETI
-0,25%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

von Robert Zach 

Investing.com - Dank einer Erholung der chinesischen Aktienindizes sind die Börsen in Asien am Montag freundlich in den Handel gestartet. Unterstützung erhielt der chinesische Aktienmarkt von der anhaltenden Expansion im Service-Sektor, wenngleich sich die Industrieaktivität verlangsamte.

Der Blue-Chip-Index Shanghai Shenzhen CSI 300 stieg bis 6.54 Uhr MEZ um 0,6 Prozent. Gefragt waren vor allem Aktien aus dem konsumorientierten Dienstleistungssektor. Tsingtao Brewery Co Ltd (SS:600600), Anhui Jianghuai Automobile Group Corp Ltd (SS:600418) und Citic Guoan Wine Co Ltd (SS:600084) gehörten mit Kursgewinnen zwischen 7 Prozent und 10 Prozent zu den stärksten Werten im Index. 

Der Shanghai Composite Index gewann knapp 0,3 Prozent.

In der asiatisch-pazifischen Region stieg der australische S&P/ASX 200 um fast 0,7 Prozent, während der FTSE Malaysia KLCI und der thailändische SET Index um 0,3 bzw. 0,8 Prozent zulegten. Der japanische Nikkei 225 kletterte 0,6 Prozent. 

Chinas Dienstleistungssektor ist nach Regierungsangaben vom Sonntag im Juli weiter gewachsen, wenn auch in geringerem Tempo. In der Industrie kam es dagegen zu einer unerwarteten Kontraktion.

Der chinesische Einkaufsmanagerindex für das nicht-verarbeitende Gewerbe fiel im Juli auf 53,8 von 54,7 im Juni. Ein Wert über 50 zeigt eine Expansion an.

"Dies zeugt von einer kontinuierlichen Erholung des Dienstleistungssektors, nachdem die Lockdowns Anfang Juni aufgehoben wurden. Seitdem hat China einen flexibleren Ansatz bei Covid-Tests und Quarantänen gewählt, was ebenfalls zur Erholung des Dienstleistungssektors beiträgt", schreiben die Analysten der ING (AS:INGA) in einer Notiz.

"Wir erwarten, dass der Dienstleistungssektor im August sein Wachstum fortsetzen kann, da die Sommerurlaubsreisen innerhalb Chinas die Dienstleistungsaktivitäten ankurbeln dürften."

Chinas wichtiger Industriesektor schrumpfte dagegen im Juli, vor allem aufgrund von Störungen auf dem Immobilienmarkt. Auch die Preise und Verkäufe neuer Häuser fielen im Laufe des Monats. 

Am schlechtesten entwickelten sich am Montag die wichtigsten Immobilienaktien wie Shanghai Construction Group Co Ltd (SS:600170), Poly Real Estate Group Co Ltd (SS:600048) und Gemdale Corp (SS:600383), die zwischen 3 und 5 Prozent nachgaben.

Erschüttert wurde der Sektor auch durch die Mitteilung von China Evergrande (HK:3333), wonach eine seiner Einheiten 7,2 Milliarden Yuan (1,1 Milliarden Dollar) an einen Bürgen wegen seiner Schuldverpflichtungen zahlen muss. 

An den breiteren asiatischen Märkten tendierte der südkoreanische Kospi-Index seitwärts, nachdem sich das Handelsdefizit des Landes im Juli deutlich ausgeweitet hatte.

Der Index Taiwan Weighted fiel um 0,1 Prozent, als sich die Stimmung wegen des möglichen Besuchs der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, auf der Insel eintrübte. China hat sich gegen den Besuch ausgesprochen. 

China-Börsen erholen sich nach Service-Daten
 

Verwandte Beiträge

2 Top-Aktien für weniger als 15 Euro
2 Top-Aktien für weniger als 15 Euro Von The Motley Fool - 26.11.2022 1

An den Aktienmärkten hat sich die Stimmung in den letzten Wochen extrem gedreht. Der DAX 40 hat sogar einen neuen Bullenmarkt eingeläutet. Noch Ende September ist der...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung