Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Europas Börsen starten gut in den Handelstag - Bankensektor im Fokus

Aktien04.11.2021 09:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Peter Nurse 

Investing.com - Die europäischen Aktienmärkte sind am Donnerstag im Plus in den Handelstag gestartet, wobei vor allem der Bankensektor im Fokus stand. Gestern gab die Fed bekannt, ihre Anleihekäufe reduzieren zu wollen. Und auch das Treffen der Bank of England legt die Aufmerksamkeit auf die Banken.

Gegen 9:55 Uhr MEZ handelte der DAX in Deutschland 0,1 % höher, nachdem er mit einem Rekordhoch in des Handelstag gestartet war. Der FTSE 100 in London war ebenfalls mit 0,3 % im Plus und der CAC 40 in Frankreich kletterte um 0,4 %.

Die US-Notenbank hatte am Mittwochabend angekündigt, ihre monatlichen Anleihekäufe ab November zu reduzieren und das Programm möglicherweise im Jahr 2022 zu beenden, wenn sich die US-Wirtschaft ausreichend von der Pandemie erholt hat, um die geldpolitische Stützungsmaßnahmen zu streichen.

Dieser Schritt war am Markt weithin erwartet worden. Gleichzeitig hielten die US-Notenbanker an ihrem Standpunkt fest, dass sich die hohe Inflation als „vorübergehend“ erweisen würde und wahrscheinlich keine frühzeitige Anhebung der Zinssätze erfordere.

Dies könnte sich als Kontrast zur Bank of England entpuppen, die offener darüber gesprochen hat, dass sie unter Druck steht, die Zinssätze zu erhöhen, um ihre Glaubwürdigkeit zu wahren.

Im Hinblick auf einzelne Unternehmen stachen die Aktien von Credit Suisse (SIX:CSGN) hervor, die 0,1 % nachgaben. Zuvor hatte die Schweizer Bank angekündigt, ihre Investmentbanking-Sparte nach einem Gewinnrückgang von 21 % im 3. Quartal umzustrukturieren.

Im Gegensatz dazu stieg die Aktie der Societe Generale (OTC:SCGLY) um 2,8 %, nachdem die französische Bank im 3. Quartal ein besser als erwartetes Ergebnis erzielt und ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von rund 470 Mio. Euro aufgelegt hat. Die Commerzbank (DE:CBKG) notierte 4 % höher, nachdem sie einen über den Erwartungen liegenden Nettogewinn im 3. Quartal verzeichnen konnte und für das Gesamtjahr ein positives Ergebnis prognostiziert hat. Und auch die ING (AS:INGA) konnte zulegen. Die Papiere der Bank stiegen um 1,1 %, nachdem sie für das 3. Quartal ein starkes Ergebnis vorgelegt hatte.

Die Deutsche Post (OTC:DPSGY) legte um 3,1 % zu, nachdem sie ihre Prognose für den operativen Gewinn im Gesamtjahr erneut angehoben hatte. HeidelbergCement (DE:HEIG) verlor dagegen 3,1 %, nachdem der zweitgrößte Zementhersteller der Welt einen Rückgang des Kerngewinns um 11 % aufgrund höherer Energiekosten meldete.

Novartis (SIX:NOVN) konnte derweil 1,5 % hinzugewinnen. Das Unternehmen hatte angekündigt, seinen Stimmrechtsanteil von einem Drittel am Pharmakonzern Roche (SIX:RO) für 20,7 Mrd. USD an den Rivalen zurückverkaufen.

Im Hinblick auf Wirtschaftsmeldungen spielen die endgültigen Daten zum Einkaufsmanagerindex für die Eurozone im Oktober eine wichtige Rolle. Die deutschen Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe konnten sich von ihrem Einbruch im August nur schwach um 1,3 % erholen.

Die Rohölpreise legten am Donnerstag zu und konnten sich nach den jüngsten Verlusten vor der letzten OPEC+-Sitzung erholen. Die wöchentlichen Rohstoffbestandsdaten der U.S. Energy Information Administration vom Mittwoch und die Nachricht, dass der Iran wieder an den Atomgesprächen teilnehmen wird, setzten den Ölpreis unter Druck.

Bis 9:55 Uhr MEZ wurde der US Rohöl-Future 0,6 % höher bei 81,31 USD pro Barrel gehandelt. Brent-Kontrakte verloren dagegen 1,1 % auf 82,91 USD.

Der Gold-Future legte 0,8 % auf 1.777,40 USD pro Unze zu, während der EUR/USD 0,5 % verlor und bei 1,1551 notierte.

Europas Börsen starten gut in den Handelstag - Bankensektor im Fokus
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung