Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Grüezi bei Swiss Investor News am Montag, 13. Juli 2020

Aktien13.07.2020 08:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

TOP NEWS:

* POLEN/PRÄSIDENTENWAHL - Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen zeichnet sich laut einer Nachwahlbefragung ein hauchdünner Vorsprung für den konservativen Amtsinhaber Andrzej Duda ab.

* VIRUS - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldet einen neuen Rekordanstieg bei den Corona-Infektionen: In den vergangenen 24 Stunden seien weltweit mehr als 230.000 neue Erkrankungen registriert worden.

SCHWEIZ:

* ROCHE ROG.S - In einer Phase III-Studie hat das Medikament Tecentriq das Hauptziel verfehlt. Tecentriq habe in Kombination mit anderen Wirkstoffen bei Frauen mit Eierstockkrebs im fortgeschrittenen Stadium nicht zu einer Verlängerung des Lebens ohne Fortschreiten der Krankheit geführt.

* CREDIT SUISSE CSGN.S - Die Schweizer Grossbank hat sich in den USA in einem Rechtsstreit mit Aktionären auf eine Vergleichszahlung von 15,5 Millionen Dollar geeinigt. Das geht aus am Freitag veröffentlichten Gerichtsakten hervor.

* SOFTWAREONE SWON.S - Der Softwareanbieter übernimmt den niederländischen Softwareanbieter B-Lay. Die Firma mit Tochtergesellschaften in den USA und Rumänien biete Dienstleistungen an, mit denen Kunden ihre Ausgaben unter anderem für SAP SAPG.DE - und Oracle ORCL.N -Lösungen optimieren könnten. Finanzielle Details oder Transaktionsbedingungen wurden nicht veröffentlicht.

* ARBONIA ARBNO.S - Der Bauzulieferer rechnet für das erste Halbjahr 2020 mit einem Umsatzrückgang gegenüber Vorjahr von 1,7 Prozent. Arbonia erwarte wegen der verbesserten Kostenstruktur operative Ergebnisse (EBITDA und EBIT) über Vorjahr.

* VP BANK VPBN.S ernennt den bisherigen Leiter Bereich Banken der Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein auf den 1. November 2020 zum Chief Risk Officer.

* MEDACTA MOVE.S - Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat eine auf künstlicher Intelligenz basierende Technologie zur Planung von Knieersatz-Operationen der Orthopädiefirma zugelassen.

* AEVIS VICTORIA AEVS.S konzentriert sich auf den Betrieb und den Besitz von Vier- und Fünf-Sterne-Hotels. Der Swiss Holiday Park verbleibe im Portfolio des Fonds Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality.

* ON - Der Sportschuhhersteller befindet sich einem Bericht der "NZZ am Sonntag" zufolge in ersten Vorbereitungen für einen Börsengang im Sommer oder Herbst kommenden Jahres. Teilhaber von On ist der Tennisspieler Roger Federer.

INTERNATIONAL - FIRMEN UND BRANCHEN:

* FACEBOOK FB.O erwägt einem Medienbericht zufolge ein Verbot von Wahlwerbung auf seinem Online-Netzwerk vor der US-Präsidentenwahl im November. Der Konzern denke über einen solchen Schritt nach, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit den Überlegungen vertraute Personen.

* ATLANTIA ATL.MI - In den Streit um Italiens Autobahn-Lizenz kommt Bewegung. Die von der einflussreichen Industriellenfamilie Benetton beherrschte Infrastruktur-Holding Atlantia will der Regierung Entgegenkommen signalisieren, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen am Freitag sagten. Demnach sollen bis Montag neue Zugeständnisse vorgeschlagen werden. Unter anderem sei Atlantia bereit, die Kontrolle über den Mautstraßen-Betreiber AUTOSTRADE PER L'ITALIA (ASPI) abzugeben.

* ENEL ENEI.MI /TELECOM ITALIA TLIT.MI - Der italienische Staat macht Insidern zufolge beim Aufbau eines einheitlichen Breitbandnetzes Tempo. Die Regierung in Rom habe von dem staatlich kontrollierten Versorger Enel und dem ehemaligen Monopolisten Telecom Italia ultimativ eine Einigung auf ein solches Projekt verlangt, sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person am Samstag der Nachrichtenagentur Reuters.

* VW VOWG_p.DE - Der frühere BMW BMWG.DE -Manager Christian Senger verliert einem Zeitungsbericht zufolge seinen Posten als Software-Chef von Volkswagen (DE:VOWG) VOWG_p.DE . Er werde seine Position als Leiter der gerade erst gegründeten Software-Einheit 'Car.Software.Org' sowie als Vorstand der Kernmarke VW räumen müssen, berichtete das "Handelsblatt" am Sonntag unter Berufung auf Konzernkreise. Es habe intern Streit zwischen Senger und "einigen Fraktionen" gegeben. Volkswagen lehnte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters eine Stellungnahme ab.

* E.ON EONGn.DE - Der Energieversorger verkauft sein INNOGY INNOG.S -Vertriebsgeschäft in Tschechien an den ungarischen Versorger MVM. Eine entsprechende Vereinbarung hätten beide Seiten am Samstag unterzeichnet, teilte E.ON mit. Eine Summe wurde nicht genannt.

* SIEMENS SIEGn.DE - Nach einem Bericht des "Handelsblatts" soll Cedrik Neike neuer Industrievorstand werden. Unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet das Blatt, dass der bisherige Vorstand für Intelligente Infrastruktur dem bisherigen Industrievorstand Klaus Helmrich folgen soll, der im kommenden Jahr in den Ruhestand geht. Bereits in der kommenden Woche solle zudem die neue Personalchefin präsentiert werden.

* THYSSENKRUPP TKAG.DE - In der Diskussion um die Gründung einer Deutschen Stahl AG mit Thyssenkrupp hat SALZGITTER SZGG.DE -Chef Heinz Jörg Fuhrmann moderatere Töne als zuletzt angeschlagen. "Das ist nur dann eine Option, wenn ein Konzept gefunden würde, das geeignet ist, auch Salzgitter perspektivische Vorteile zu bieten", sagte der Manager der "Welt am Sonntag".

* EVONIK EVKn.DE - Der Spezialchemiekonzern hat das zweite Quartal nach den Worten von Vorstandschef Christian Kullmann trotz Coronakrise über den eigenen Erwartungen abgeschlossen. "Die Geschäfte sind im zweiten Quartal besser gelaufen als noch im Mai angekündigt" sagte der Manager in einem vorab veröffentlichten Interview der "Rheinischen Post" (Samstag).

* CHURCHILL CAPITAL CCXX.N - Das US-Zweck-Akquisitionsunternehmen (SPAC) will mit dem amerikanischen Gesundheitsdienstleistungsunternehmen MultiPlan fusionieren. Der Zusammenschluss gehe im Wert von 11 Milliarden Dollar an die New Yorker Börse, teilten die Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung mit. Der Deal stelle die größte SPAC-Fusion aller Zeiten dar, ergänzte MultiPlan-Mutter Hellman & Friedman. Mark Tabak, Chef von MultiPlan, werde CEO des kombinierten Unternehmens.

INTERNATIONAL - ZENTRALBANKEN UND KONJUNKTUR:

* ITALIEN/RATING - Die Ratingagentur Fitch hat ihre Bonitätsnote für Italien mit "BBB-" bestätigt.

INTERNATIONAL - POLITIK:

* USA/FRANKREICH - Die USA haben Vergeltungsmaßnahmen gegen Frankreich wegen dessen Digitalsteuer beschlossen. Das Büro des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer teilte am Freitag mit, die USA belegten französische Importgüter im Volumen von 1,3 Milliarden Dollar mit zusätzlichen Zöllen von 25 Prozent. Die Zölle würden allerdings zunächst für bis zu 180 Tage ausgesetzt, da Frankreich die Eintreibung der Steuer ebenfalls ausgesetzt habe.

* USA/HINRICHTUNGEN - In den USA soll nun doch am Montag die Todesstrafe eines verurteilten Mörders vollstreckt werden. Ein US-Berufungsgericht hat die einstweilige Verfügung gegen die Hinrichtung aufgehoben. Die Vollstreckung war zunächst am Freitag von einem Bundesgericht blockiert worden, das einem Antrag von Angehörigen der Opfer des Mannes auf Verschiebung stattgab. Sie hatten argumentiert, dass sie ihr Recht, der Exekution beizuwohnen, aus Furcht vor Ansteckung mit dem Coronavirus nicht wahrnehmen könnten. Die Hinrichtung wäre die erste eines auf Bundesebene Verurteilten seit 17 Jahren.

* USA/CHINA - Die USA haben ihre in China lebenden Staatsangehörigen zu erhöhter Vorsicht angesichts drohender Behördenwillkür aufgerufen. Das Risiko sei gestiegen, dass US-Bürger festgenommen oder des Landes verwiesen werden könnten, hieß es am Samstag in einer Warnung des Washingtoner Außenministeriums an in China lebende Amerikaner.

* SYRIEN - Das Bürgerkriegsland Syrien soll weitere internationale Hilfslieferungen erhalten - allerdings in deutlich eingeschränkter Form. Das beschloss der UN-Sicherheitsrat am Samstag nach tagelangen harten Verhandlungen. Demnach sollen die Hilfsgüter künftig nur noch über einen statt wie bislang über zwei Grenzübergänge aus der Türkei erfolgen. Außerdem gilt die Regelung lediglich für ein Jahr, nachdem die zuvor abgelaufene bisherige Regelung sechs Jahre in Kraft war.

* EU/FINANZEN - Wenige Tage vor dem EU-Gipfel zu den Finanzen der Union zeigt sich Österreichs Kanzler Sebastian Kurz zuversichtlich, dass eine Übereinkunft erzielt werden kann. "Ich bin optimistisch, dass wir uns letztlich einigen werden", sagte Kurz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

* DEUTSCHLAND/FINANZEN - Die Bundesländer planen einem Medienbericht zufolge eine umfassende Ausweitung ihrer Verschuldung und begründen dies mit dem Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise. Wie der "Spiegel" auf eine eigene Umfrage unter den 16 Länder-Finanzministerien berichtete, summieren sich kreditfinanzierte "Sondervermögen" und Nachtragshaushalte, die in diesem Zusammenhang beschlossen sind oder vorbereitet werden, auf rund 95 Milliarden Euro.

* DEUTSCHLAND/STAATSBETEILIGUNGEN - Der deutsche Staat wird sich nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in der Coronavirus-Krise nach der Lufthansa (DE:LHAG) an weiteren in ihrer Existenz gefährdeten Unternehmen beteiligen. "Wir reden wahrscheinlich über einige Dutzend Fälle", sagte der CDU-Politiker der "FAZ" (Samstag).

*SAUDI-ARABIEN/JEMEN - Saudi Arabien hat nach eigenen Angaben einen Angriff von Huthi-Rebellen auf das Königreich vereitelt. Zwei ballistische Raketen und sechs mit Sprengstoff beladene Drohnen seien von den Huthi aus dem Jemen Richtung Saudi-Arabaien abgefeuert worden. Diese seien abgefangen und zerstört worden, sagte der Sprecher der von Saudi-Arabien angeführten Koalition der staatlichen Nachrichtenagentur.

* DEUTSCHLAND/KANZLERKANDIDAT - Bei einer Direktwahl des Kanzlers hätte einer Umfrage zufolge CSU-Chef Markus Söder die größten Chancen gegen Olaf Scholz (SPD) und Robert Habeck (Grüne). Die CDU-Politiker Armin Laschet und Friedrich Merz, die sich um den Vorsitz ihrer Partei bewerben, lägen dagegen hinter Scholz und Habeck, wie eine Forsa-Umfrage für das RTL/ntv-Trendbarometer ergibt.

RATINGS:

* ZUR ROSE GROUP ROSEG.S - Jefferies erhöht Kursziel auf 450 (300) Franken

* ABB ABBN.S - Jefferies erhöht Kursziel auf 16,50 (14,50) Franken

* ROCHE ROG.S - Bernstein startet Analyse mit Outperform; Kursziel 380 Franken

* ADECCO ADEN.S - RBC erhöht Kursziel auf 55 (51) Franken

* GEBERIT GEBN.S - Barclays (LON:BARC) erhöht Kursziel auf 420 (400) Franken

MÄRKTE:

* WALL STREET - Gestützt auf festere Finanzwerte haben sich die US-Börsen am Freitag hochgearbeitet.

Stand

Veränderung Dow Jones .DJI

26.075,30

plus 1,4 Prozent Nasdaq .IXIC

10.617,44

plus 0,7 Prozent S&P 500 .SPX

3.185,04

plus 1,0 Prozent

* US-Aktienfutures:

Stand

Veränderung S&P-Future SPc1

3.178,40

unverändert Nasdaq-Future NQc1

10.906,25

plus 0,6 Prozent

* US-Staatsanleihen: 10 Jahre US10YT=RR

0,6348

Rendite 30 Jahre US30YT=RR

1,3301

Rendite

* Asiatische Börsen: Die US-Bilanzsaison hat die Rally verlängert.

Stand

Veränderung Nikkei .N225

22.746,73

plus 2,1 Prozent Topix .TOPX

1.573,02

plus 2,5 Prozent Shanghai .SSEC

3.446,04

plus 1,9 Prozent Hang Seng .HSI

26.034,29

plus 1,2 Prozent

* Die Schweizer Börse FSMIc1 wird stärker erwartet. Am Freitag war der Leitindex SMI .SSMI um 0,8 Prozent auf 10.229 Punkte gestiegen.

* Die europäischen Börsen .EU werden stärker erwartet.

* Devisen: Dollar/Franken CHF=

0,9397 Euro/Franken EURCHF=

1,0645 Euro/Dollar EUR=

1,1325

* Rohstoffe:

Stand

Veränderung Brent-Öl LCOc1

43,01

minus 0,5 Prozent WTI-Öl CLc1

40,29

minus 0,6 Prozent Gold XAU=

1.806,72

plus 0,5 Prozent

INDIKATOREN DES TAGES:

Prognose

Vorper. ggf. Schät. 2000 US Bundeshaushalt

Jun

Mrd$

-399,00

Die Prognosen sind Konsensschätzungen einer Reuters-Umfrage.

Mehr Information unter: SWI-ECI GER-ECI

TERMINE SCHWEIZ:

1730 BC Jura: Ergebnis H1

1730 Flughafen Zürich: Verkehrszahlen Juni 2020

TERMINE INTERNATIONAL:

PURCHASE - PepsiCo (NASDAQ:PEP), Q2

0700 FRANKFURT - Fraport (DE:FRAG), Verkehrszahlen Juni

BERLIN - Pressemeldung des Bundeswirtschaftsministeriums zur wirtschaftlichen Lage

WIESBADEN - Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu Großhandelspreise, Juni

1730 NEW YORK - FED-Präsident von New York, Williams, spricht vor der Video-Webinar-Veranstaltung "LIBOR: Entering the Endgame", die von der Bank of England und der FED von New York veranstaltet wird

Have a nice day!

Oliver Hirt und Dennis Duldhardt

Wenn Sie unser tägliches, kostenloses News Briefing "Grüezi bei Swiss Investor News" auch auf Ihrem Mobilfunkgerät erhalten möchten, können Sie sich gerne jederzeit online dafür registrieren:

http://solutions.refinitiv.com/MNCGrueziSubscriptionpage

Falls Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Refinitiv-Ansprechpartner oder kontaktieren Sie wiebke.singer@thomsonreuters.com. Vielen Dank! (Redaktion Swiss Investor News)

Grüezi bei Swiss Investor News am Montag, 13. Juli 2020
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung