Insider-Daten freischalten: Bis zu 50% Rabatt auf InvestingProJETZT ZUGREIFEN

Nvidia-Aktie im Höhenflug: Wo lauern die Gefahren?

Veröffentlicht am 28.05.2024, 08:12
© Reuters
INTC
-
MSFT
-
NVDA
-
AMD
-
META
-

Investing.com - Nvidia (NASDAQ:NVDA) hat 2024 eine schwindelerregende Performance hingelegt, die Aktienmärkte in Staunen versetzt. Seit Jahresbeginn stieg der Kurs um satte 128 %, im Jahr 2023 gar um 239 %. Doch was treibt diesen kometenhaften Aufstieg an, und welche Herausforderungen könnten den Höhenflug abrupt abbremsen?

  • In eigener Sache: Nvidia ist auch Teil unserer Tech Stars-Strategie, einem Portfolio aus 15 Tech-Aktien (NYSE:XLK), die den S&P 500 in den letzten zehn Jahren nachweislich um mehr als 1.300 % outperformt haben. Für weniger als 2 Euro pro Woche können auch Sie von unseren KI-gestützten Börsenstrategien profitieren, die jeden Monat über 100 Aktien empfehlen und in 6 Gewinner-Portfolios anlegen. Hier klicken und loslegen!

Der unaufhaltsame Aufstieg

Nvidia hat sich als unbestrittener Spitzenreiter im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) etabliert. Ihre Prozessoren sind das Herzstück moderner Rechenzentren und treiben komplexe KI-Anwendungen voran. Diese technologische Vorherrschaft ist ein Schlüssel für den gegenwärtigen Erfolg, immerhin macht das Data Center-Geschäft mittlerweile mehr als 86 % der Gesamtumsätze aus.

Die Finanzzahlen sprechen eine klare Sprache: Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2025 erzielte Nvidia einen Rekordumsatz von 26 Milliarden Dollar, ein Anstieg von 18 % im Vergleich zum Vorquartal und 262 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie (EPS) kletterte nach GAAP auf 5,98 Dollar, ein Plus von 21 % gegenüber dem Vorquartal und 629 % gegenüber dem Vorjahr. Diese Zahlen befeuern die hohe Bewertung des Unternehmens, das mit einem KGV von 61,5 und einem KUV von 32,8 gehandelt wird.

Nvidias Ökosystem: Der entscheidende Unterschied zu AMD (NASDAQ:AMD) und Intel (NASDAQ:INTC)

Nvidia hat sich durch den Aufbau eines umfassenden Ökosystems von seinen Konkurrenten abgehoben. Das Unternehmen bietet nicht nur erstklassige Hardware, sondern auch eine leistungsstarke Softwareplattform, die speziell für KI- und maschinelles Lernen optimiert ist. Die CUDA-Architektur von Nvidia ermöglicht Entwicklern, die volle Leistungsfähigkeit der GPU-Hardware auszuschöpfen und komplexe KI-Modelle effizient zu trainieren. Diese enge Verzahnung von Hardware und Software schafft eine einzigartige Synergie, die es Nvidia erlaubt, Innovationen schneller und effektiver voranzutreiben als die Konkurrenz.

Warum AMD und Intel hinterherhinken

AMD und Intel bieten ebenfalls leistungsstarke Hardware, haben jedoch nicht die gleiche Durchdringung im KI-Sektor wie Nvidia. Nvidia hat frühzeitig auf den KI-Boom gesetzt und massiv in die Entwicklung von Technologien investiert, die speziell auf die Anforderungen von KI-Anwendungen zugeschnitten sind. Diese strategische Ausrichtung hat Nvidia einen erheblichen Vorsprung verschafft, den AMD und Intel erst noch aufholen müssen. Unternehmen bevorzugen Nvidia vor allem wegen der CUDA-Plattform. CUDA ermöglicht es Entwicklern, hochoptimierte Anwendungen zu schreiben, die direkt auf Nvidias GPUs laufen. Diese Plattform hat sich als Industriestandard etabliert, was Nvidia einen enormen Wettbewerbsvorteil verschafft.

Die dunklen Wolken am Horizont

Doch nicht alles ist eitel Sonnenschein. Die extrem hohe Bewertung setzt voraus, dass Nvidia sein derzeitiges Tempo bei Gewinn und Umsatz langfristig halten kann. Ein verlangsamtes Wachstum könnte eine heftige Kurskorrektur nach sich ziehen. Zudem ist die Konkurrenz nicht untätig: AMD und Intel investieren massiv, um Nvidia auf lange Sicht Marktanteile streitig zu machen, auch wenn sie derzeit noch weit hinterherhinken.

Ein geopolitisches Risiko stellt der Taiwan-China-Konflikt dar. Taiwan, ein zentraler Produktionsstandort für Halbleiter, ist entscheidend für Nvidias Lieferketten. Eine Eskalation des Konflikts könnte die Produktion schwer beeinträchtigen und die Versorgung stören.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Konkurrenz durch Eigenentwicklungen von Technologiegiganten wie Microsoft (NASDAQ:MSFT) und Meta (NASDAQ:META). Beide Unternehmen investieren in eigene Chips, die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Microsofts Azure AI und Metas MTIA-Chips zielen darauf ab, die Abhängigkeit von Nvidias Produkten zu reduzieren. Diese Eigenentwicklungen könnten langfristig die Nachfrage nach Nvidias Hardware mindern.

Ein Blick nach vorne

Um den aktuellen Bewertungsmaßstäben gerecht zu werden, müsste Nvidia seine Gewinne jährlich um etwa 30 % steigern. Das mag ambitioniert wirken, ist aber nicht unmöglich, setzt aber eine anhaltend konstante Nachfrage und ständige Innovationen voraus. Auch die Umsätze müssten jährlich um 25-30 % zulegen.

Nvidia ist zweifellos ein dominanter Spieler in der Tech-Branche. Doch Anleger sollten sich bewusst sein, dass hohe Bewertungen und diverse Risiken wie Markt- und Technologieveränderungen, geopolitische Spannungen und verstärkter Wettbewerb den kometenhaften Aufstieg des Unternehmens bremsen könnten.

Fazit

Nvidia ist mehr als nur eine Aktie – es ist ein Phänomen. Anleger sollten sich der Risiken auf dem aktuellen Niveau allerdings bewusst sein. Jegliche Abweichungen von den hochgesteckten Erwartungen könnten zu einer erheblichen Kurskorrektur führen und das Vertrauen der Investoren erschüttern.

Hinweis: Starten Sie mit InvestingPro in eine neue Ära des Investierens! Für nur 8,10 Euro im Monat (bei einem Jahresabo) erhalten Sie Zugang zu einem umfassenden Set an Tools, die Ihre Investmentstrategie verbessern werden:

  • ProPicks: Setzen Sie auf KI-gesteuerte Aktienstrategien mit bewährtem Erfolg. Jeden Monat landen über 100 Aktienempfehlungen direkt in Ihrem Postfach.
  • ProTips: Wir übersetzen komplexe Finanzdaten in kurze, verständliche Informationen, damit Sie immer den Durchblick behalten.
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien, passend zu Ihren Kriterien.
  • Umfassende Finanzdaten: Erkunden Sie detaillierte Finanzdaten für tausende Aktien und sichern Sie sich damit einen entscheidenden Vorteil.

Und es kommt noch mehr! Freuen Sie sich auf zusätzliche innovative Services, die Ihr Erlebnis mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und nutzen Sie den Rabattcode "PROTRADER" für zusätzliche 10 % Rabatt auf 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.