😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

ROUNDUP: Letzte Generation demonstriert gegen LNG-Terminal

Veröffentlicht am 07.07.2024, 19:43
Aktualisiert 07.07.2024, 19:45
© Reuters.

SASSNITZ (dpa-AFX) - Klima-Aktivisten der Gruppe Letzte Generation haben am Wochenende gegen das Rügener Terminal für Flüssigerdgas (LNG) protestiert. Nach Angaben der Polizei nahmen am Samstagnachmittag rund 150 Menschen an einer Demonstration oberhalb des Seehafens Mukran teil. Nach Ende der Demo blockierten rund 30 Menschen für etwa zwei Stunden die L29 im Kreuzungsbereich zum Hafen. Am Sonntag fand eine Mahnwache statt, wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte. Zwischenfälle habe es dabei nicht gegeben.

Am Samstag hingegen trug die Polizei nach eigenen Angaben 18 Menschen von der Straße und sprach 20 Platzverweise aus. Weil sich vier der Aktivisten nicht daran hielten, wurden sie in Gewahrsam genommen, wie es weiter hieß. Bereits am Morgen hatten die Aktivisten nach eigenen Angaben in Kanus in der Nähe des Terminals ein Banner mit der Aufschrift "Sauberes Gas - dreckige Lüge" entrollt.

"Auf Rügen wird ein LNG-Terminal gebaut, obwohl die Bevölkerung sich dagegen ausgesprochen hat und massive Umweltzerstörung damit einhergeht", schrieb die Letzte Generation in ihrem Aufruf, der beim Kurznachrichtendienst X verbreitet wurde. Am Montag sind demnach weitere Aktionen geplant.

Die Bundesregierung verteidigt das Rügener Terminal unter Verweis auf die Versorgungssicherheit. Angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine hatte der Bund den Ausbau einer eigenen Importinfrastruktur für LNG forciert, um unabhängiger von russischem Gas zu werden.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.