Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

US-Vorbörse: Take-Two Interactive, Designer Brands, CVS und Autozone mit viel Bewegung

Veröffentlicht am 05.12.2023 14:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
SJM
-0,53%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UBS
+1,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JNJ
-0,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CVS
-1,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AZO
+0,58%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TTWO
-0,86%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Der US-amerikanische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Dienstag, den 5. Dezember 2023, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der US-Vorbörse:

Take-Two Interactive Software (NASDAQ:TTWO) (-3,2 %): Die Videospielfirma hat den ersten Trailer zu ihrem mit Spannung erwarteten Titel "Grand Theft Auto VI" veröffentlicht. Demnach soll der Titel "2025" erscheinen, also später als bisher erwartet.

Gitlab (NASDAQ:GTLB) (+14 %):Der Online-Dienst für Softwareentwicklung in der Cloud hat für das dritte Quartal besser als erwartete Geschäftszahlen vorgelegt und einen positiven Ausblick gegeben.

CVS Health (NYSE:CVS) (+1,4 %): Der Gesundheitskonzern prognostiziert für 2024 höhere Umsätze als bislang gedacht und geht davon aus, dass er von seiner Expansion im Bereich der Gesundheitsdienstleistungen und der Stärke seines Versicherungsgeschäfts profitieren wird.

Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) (+0,3 %): Für das kommende Jahr rechnet der Pharmakonzern mit einem Umsatzwachstum von 5 bis 6 % und stützt sich dabei auf die starke Nachfrage nach den Krebsmedikamenten Darzalex und Carvykti sowie auf stabile Verkäufe des Blockbusters Stelara.

AutoZone (NYSE:AZO) (+1,3 %): Dank der steigenden Nachfrage nach Do-it-yourself-Kits, mit denen immer mehr Menschen ihre Fahrzeuge selbst reparieren, statt sie neu zu kaufen, konnte der Autoteilehändler seinen Quartalsgewinn um 10 % steigern und damit die Erwartungen der Börse übertreffen.

Ermenegildo Zegna (NYSE:ZGN) (+3,6 %): Der italienische Modekonzern will nach der Übernahme der US-Marke Tom Ford (NYSE:F) Anfang des Jahres seinen Umsatz mittelfristig um durchschnittlich mehr als zehn Prozent pro Jahr steigern. Der Gewinn soll doppelt so schnell wachsen.

Designer Brands (NYSE:BBWI) (NYSE:DBI) (-30 %): Der Schuhhändler senkte seine Prognosen für das Gesamtjahr und erklärte, dass der Schuhmarkt zum ersten Mal seit der Pandemie wegen des ungewöhnlich warmen Wetters geschrumpft sei.

JM Smucker (NYSE:SJM) (+3,6 %): Der Lebensmittelhersteller senkte seine Finanzprognose für das Gesamtjahr und verwies auf die Auswirkungen der 5,6 Milliarden Dollar schweren Übernahme von Hostess Brands (NASDAQ:TWNK). Dennoch übertraf der Gewinn im zweiten Quartal die Erwartungen.

UBS (SIX:UBSG) (NYSE:UBS) (-2 %): Die Bank of America (NYSE:BAC) stufte die Schweizer Bank auf "Neutral" herab und begründete dies mit höheren Kosten für die Integration der Credit Suisse (SIX:CSGN) nach der Übernahme.

Albemarle (NYSE:ALB) (-2,5 %): Piper Sandler stufte die Aktie auf "Underweight" herab und senkte das Kursziel aufgrund des weltweiten Preisverfalls für Lithium.

Adecoagro (NYSE:AGRO) Die Bank of America stufte die Aktien von Adecoagro von "Neutral" auf "Buy" hoch. Höhere Zuckerrohrerträge könnten das Gewinnwachstum 2024 ankurbeln.

In eigener Sache: InvestingPro+ mit 60 % Rabatt ist kein gutes Cyber Monday Extended Angebot? Wir legen noch einen drauf! Mit dem Rabattcode "PROTRADER" gibt es weitere 10 % auf das InvestingPro+ 2-Jahres-Abo (insgesamt bis zu 70 %). Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen

US-Vorbörse: Take-Two Interactive, Designer Brands, CVS und Autozone mit viel Bewegung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung