😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

2 Aktien mit hoher Dividendenrendite, die bald wieder durchstarten könnten

Veröffentlicht am 07.11.2022, 06:46
US500
-
T
-
FDX
-
GS
-
VZ
-
  • In einem Umfeld, das von Angst und Risikoaversion geprägt ist, sind viele qualitativ hochwertige Dividendenaktien deutlich billiger geworden
  • Für langfristig orientierte Investoren, die sich ein Portfolio aufbauen, das ein passives Einkommen generiert, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um etwas Geld zu investieren
  • Bei nachlassender Konjunktur entwickeln sich Aktien mit hohen Cash-Renditen besser
  • Angesichts der Befürchtungen, dass eine Serie aggressiver Zinserhöhungen durch die Fed die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen könnte, wird es für Anleger immer schwieriger, in diesem Markt echte Gewinner zu finden.

    Aber es gibt einen Silberstreif am Horizont. Das von Angst und Risikoaversion geprägte Umfeld hat viele Qualitätsaktien mit soliden Fundamentaldaten und nachhaltigen Dividenden deutlich billiger werden lassen.

    Für langfristig orientierte Anleger, die ein Portfolio aufbauen wollen, das ein ordentliches passives Einkommen erwirtschaftet, ist dies also ein hervorragender Zeitpunkt, um ihr Geld zu investieren. Wenn Sie zu dieser Gruppe gehören, empfehle ich Ihnen, ein paar hochwertige Dividendenwerte zu identifizieren und sie langfristig zu halten.

    Wie aus einer in dieser Woche veröffentlichten Studie von Goldman Sachs hervorgeht, schneiden Aktien mit hohen Cash-Renditen in Zeiten einer abflauenden Konjunktur besser ab. David Kostin, Chefstratege für US-Aktien bei Goldman Sachs (NYSE:GS), sagte in einer Notiz am Montag:

    "Mitte der 1970er Jahre konnten Aktien mit hoher Dividendenrendite kaum mit steigenden Cash-Renditen mithalten und hinkten dem S&P 500 hinterher. Im Gegensatz dazu schnitten die Unternehmen mit dem höchsten Dividendenwachstum selbst dann noch besser ab, als die Anleiherenditen auf bis zu 17 % anstiegen."

    Vor diesem Hintergrund möchten wir Ihnen an dieser Stelle zwei Aktien vorstellen, die in diesem Jahr erheblich an Wert verloren haben und das Potenzial für eine Erholung haben:

    1. Verizon Communications

    Auf den ersten Blick sieht Verizon Communications (NYSE:VZ) nicht länger wie eine sichere Dividendenwette aus. Die Aktie des Unternehmens steht unter ständigem Druck, da der größte US-Mobilfunkanbieter in einem wettbewerbsintensiven Telekommunikationsmarkt, in dem die Marktteilnehmer mit hohen Rabatten um neue Kunden werben, um Neugeschäft kämpft.

    Das in New York ansässige Unternehmen konnte seinen Berichten zufolge im 3. Quartal nur 8.000 monatliche Mobilfunkteilnehmer hinzugewinnen und blieb damit deutlich hinter den Prognosen der Analysten zurück. Im Gegensatz dazu meldete der Konkurrent AT&T (NYSE:T) im vergangenen Monat ein starkes Gewinn- und Kundenwachstum.

    Meines Erachtens ist diese Schwäche jedoch nur vorübergehend und bietet langfristig orientierten Investoren eine attraktive Gelegenheit, sich eine 7 %ige Dividendenrendite eines Unternehmens zu sichern, das in der Vergangenheit stets Dividenden gezahlt hat. Große institutionelle Anleger, die auf der Suche nach Wert in einem Markt sind, in dem es schwer ist, Rendite zu erzielen, haben in den letzten Monaten VZ-Aktien gekauft.

    Verizon: Verlauf der Dividendenrendite

    Quelle: InvestingPro

    Fonds der Capital Group, von Federated Hermes Inc, Invesco Ltd, GQG Partners und andere Firmen haben im Quartal zum 30. Juni laut Bloomberg-Daten Millionen von Verizon-Aktien gekauft.

    Es gibt auch Anzeichen dafür, dass das Schlimmste für die VZ-Aktie, die in diesem Jahr um 27 % gefallen ist, vorbei ist. Das Unternehmen hat in den letzten Monaten viele neue Angebote vorgestellt, die die Kundenfrequenz in den Geschäften erhöht haben.

    VZ Wochenchart

    Die Gebührenerhöhungen zu Beginn des Jahres dürften die Einnahmen in der zweiten Jahreshälfte um 1 Mrd. USD steigern. Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben ein Kostensenkungsprogramm, mit dem die jährlichen Ausgaben bis 2025 um 2 bis 3 Mrd. USD gesenkt werden sollen.

    Die Aktie wirft derzeit eine Quartalsdividende von 0,6525 USD pro Aktie ab, was bei den aktuellen Kursen einer jährlichen Dividendenrendite von 6,9 % entspricht. Das Unternehmen hat seine Dividende das 16. Jahr in Folge erhöht.

    2. FedEx Corp

    Der globale Fracht- und Logistikriese FedEx (NYSE:FDX) ist ein weiterer Dividendentitel, der nach seinem 40%igen Einbruch in diesem Jahr für einkommensorientierte Anleger interessant ist. FDX zahlt derzeit vierteljährlich 1,15 USD, was einer jährlichen Rendite von fast 3 % entspricht.

    FedEx Wochenchart

    Im Rahmen einer Vereinbarung mit der Investmentmanagementfirma D.E. Shaw in diesem Sommer erhöhte der Konzern aus Memphis, Tennessee, seine vierteljährliche Dividende um mehr als 50 %, strukturierte seinen Vorstand um und versprach, die Kosten zu senken, um die höchste Inflationsrate in den USA der letzten 40 Jahre zu bekämpfen.

    FedEx: Ausschüttungshistorie

    Quelle: InvestingPro

    Als weltgrößte Cargo-Airline und bedeutender Anbieter von Paketzustelldiensten berührt das Geschäft von FedEx viele Branchen, von Konsumgütern bis hin zu Arzneimitteln. Daher ist die Performance dieses Unternehmens in der Regel ein guter Indikator für die Entwicklung der Gesamtwirtschaft.

    Es besteht kein Zweifel, dass das derzeitige schwierige wirtschaftliche Umfeld und der Kostendruck die Gewinnspannen von FedEx beeinträchtigt haben. Dennoch erwirtschaftet das Unternehmen genügend Cashflow, um seine vierteljährliche Ausschüttung von 1,15 US pro Aktie problemlos zu decken.

    Im vorangegangenen Quartal hat FedEx einen freien Cashflow von etwa 1 Mrd. USD erwirtschaftet, was ausreichte, um die fast 200 Mio. USD an Dividendenzahlungen für das Quartal zu decken.

    Da die Aktie auf dem gleichen Niveau wie im Januar 2020 - vor der Pandemie - notiert, sehe ich von hier aus kein großes Abwärtsrisiko. Und falls der Turnaround des Unternehmens gelingt, könnten langfristige Anleger neben dem Dividendenwachstum auch kräftige Kapitalgewinne erzielen.

    Offenlegung: Haris Anwar besitzt derzeit keine der hier genannten Aktien. Die in diesem Artikel dargelegten Ansichten geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wider und sind nicht als Anlageberatung zu verstehen.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.