Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Wachstumsaktien viel zu hoch bewertet? 3 Value-Aktien, bei denen sich jetzt ein Blick lohnt!

Von Investing.com (Haris Anwar)Aktienmärkte23.09.2020 06:14
de.investing.com/analysis/3-value-stocks-to-bet-on-when-the-rally-in-growth-shares-falters-200443114
Wachstumsaktien viel zu hoch bewertet? 3 Value-Aktien, bei denen sich jetzt ein Blick lohnt!
Von Investing.com (Haris Anwar)   |  23.09.2020 06:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
INTC
+0,02%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JPM
+0,56%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AMD
-2,94%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
IXBK
+0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VUG
-0,18%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
HLT
+1,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Der anhaltende Ausverkauf an den Aktienmärkten, vor allem bei den Wachstumsaktien (NYSE:VUG), ist ein Anzeichen dafür, dass der Pandemie-Trade an Attraktivität verliert.  

Dieses Phänomen war in den letzten sechs Monaten der Grund für den irren Wettlauf der Anleger, alles in ein paar große Technologiewerte zu pumpen und ihre Bewertungen auf extreme Niveaus zu bringen, wie sie zuletzt während der Dotcom-Blase zu beobachten waren.

Während diese überdehnten Bewertungen in den letzten Tagen dazu geführt haben, dass viele Analysten einige große Wachstumsaktien herabgestuft haben, bietet diese Korrektur auch die Möglichkeit, Aktien zu kaufen, die im Verhältnis zu ihren Gewinnen und ihrem langfristigen Wachstumspotenzial relativ günstig bewertet sind.

Um diese Value-Aktien (NYSE:VLUE) zu finden, muss man nach Unternehmen zu suchen, die seit der Erholung im März aufgrund ihrer vorübergehenden Schwierigkeiten in den Hintergrund getreten sind. Einige bleiben gut positioniert, um langfristig überlegene Renditen zu erzielen. Im Folgenden werden wir drei Value-Aktien näher beleuchtet:

1. JPMorgan Chase

Banken sind eine rein zyklische Wette, die sehr eng mit der Konjunkturentwicklung verbunden ist. Derzeit bieten sie auch keine überzeugende Kaufargumente, wenn die Zinssätze in den nächsten drei Jahren voraussichtlich niedrig bleiben und die globalen Banken durch Berichte über angebliche Geldwäsche unter Druck stehen.

Als Illustration dafür, wie hart Bankaktien getroffen wurden, kann man den {{957072|KBW NASDAQ Bank Index}} heranziehen, der in diesem Jahr um mehr als 35% gefallen. Während die makroökonomischen Bedingungen für Banken weiterhin ungünstig bleiben, gibt es immerhin einige Akteure, die diesen Abschwung besser überstehen können als ihre Mitbewerber. JPMorgan Chase (NYSE:JPM), das größte Kreditinstitut in den USA, gehört aufgrund seiner Bilanzstärke und der Qualität seiner Geschäftsfelder dazu.

Da die Wirtschaft immer noch Probleme hat und Kreditnehmer ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, stellt sich JPM schnell auf diese neue Realität ein. Der Kreditgeber legte im ersten Quartal 6,8 Milliarden US-Dollar und im zweiten Quartal 8,9 Milliarden US-Dollar beiseite, um auf wachsende Ausfälle von Kreditnehmern und andere pandemiebedingte Verluste vorbereitet zu sein.

JPM Wochenkurse TTM
JPM Wochenkurse TTM


Dennoch ist JPMorgan "too big to fail" und sein diversifiziertes operatives Geschäft sorgt in diesem schwierigen Umfeld für Cashflows. Im Laufe des Quartals konnte JPM seine Umsätze im Eigenhandel gegenüber dem Vorjahr um 79% steigern, während die Gebühren im Investment Banking im zweiten Quartal um 91% in die Höhe schnellten.

JPM notierte zum gestrigen Handelsschluss bei 95,31 USD und ist damit in diesem Jahr um mehr als 30% gesunken, aber die Aktie ist in der Vergangenheit stark aus solchen Abschwüngen hervorgegangen. Mit seiner attraktiven Dividendenrendite von 3,7% ist das Kreditinstitut eine gute langfristige Wette für Value-Investoren.

2. Intel

Für Intel (NASDAQ:INTC) Investoren ist derzeit vielleicht eine der enttäuschendsten Zeiten. Der größte US-Chiphersteller kämpft um den Anschluss an neue Technologien, denn seine Produktion fortgeschrittenster Chips hinkt dem Zeitplan hinterher.

Diesen Sommer gab Intel bekannt, dass es nach Jahren der Verzögerung erwägt, seine Chipherstellung auszulagern, um die neuesten Produkte auf den Markt zu bringen. Diese Verzögerungen haben Konkurrenten wie Advanced Micro Devices (NASDAQ:AMD) geholfen, aufzuschließen und Marktanteile zu gewinnen.

Intels derzeit beste Technologie, die in der Branche als 10 Nanometer bekannt ist, sollte ursprünglich 2017 kommen, schafft es erst jetzt in die Massenproduktion. Und als Intel im Juli sein Ergebnis vorstellte, gab es an, die nächste Stufe - 7 Nanometer - werde sich um ein Jahr verzögern.

INTC Wochenkurse TTM
INTC Wochenkurse TTM


Trotz dieser Rückschläge glauben wir, dass der langfristige Wert der Intel-Aktie weiterhin erhalten bleibt. Das in Santa Clara, Kalifornien, ansässige Unternehmen ist in der modernen Welt der Technologie tief verankert und hat das Zeug dazu, sich von dieser gegenwärtig schwierigen Phase zu erholen.

Bei all diesen Herausforderungen verzeichnet Intel weiterhin ein starkes Umsatz- und Rentabilitätswachstum. Es beendete den Handel gestern zu 49,72 USD. Zum jetzigen Zeitpunkt wird Intel zum gerade mal dem 9-fachen seines geschätzten 12-Monats-Kurs-Gewinn-Verhältnisses gehandelt. Wir sehen nicht, dass diese Aktie lange Zeit so günstig bleiben wird, was sie für langfristige Anleger zu einer guten Wahl macht. Mit dem potenziellen Aufwärtstrend werden Anleger auch an wachsenden Dividenden verdienen, die derzeit bei rund 2,65 USD pro Aktie liegt.

3. Hilton Worldwide

Die Pandemie COVID-19 hat Hotelketten besonders schwer getroffen. Sowohl Geschäfts- als auch Urlaubsreisen sind ausgeblieben. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass diese Situation ewig anhält. Sobald ein Impfstoff entwickelt wurde oder die Pandemie ihren Lauf genommen hat, kommen die internationalen Reisen zurück, was den Wert der Hotelaktien erhöhen dürfte.

 

HLT Wochenkurse TTM
HLT Wochenkurse TTM

Unsere favorisierte Wahl in dieser Gruppe ist Hilton Worldwide (NYSE:HLT), das aufgrund der Qualität seiner Bilanz und der Fähigkeit des Unternehmens, in diesem schwierigen Umfeld liquide Mittel zu generieren, am besten positioniert ist, um die Krise zu überstehen.

In seinem kürzlich veröffentlichten Ergebnisbericht sagte Hilton:

"Wir gehen derzeit davon aus, dass uns diese Liquiditätsposition zusammen mit dem Nettoerlös aus dem vorgeschlagenen Angebot von insgesamt 500 Mio. USD an vorrangigen unbesicherten Schuldverschreibungen eine ausreichende Liquidität zur Finanzierung unserer liquiden Mittel zur Verfügung stellen wird, um den Betrieb in den nächsten 18 bis 24 Monaten zu finanzieren, selbst wenn die derzeitige sehr geringe Auslastung bestehen bleibt".

Das heißt im Klartext, das Unternehmen hat keinen großen Kredit, der vor Juni 2024 fällig wird.

Obwohl die Aktie des Unternehmens in diesem Jahr etwa 25% im Minus bleibt, hat sie sich bereits stark von dem Rückgang im März erholt, als sie etwa 50% seines Wertes verlor. Die Aktie beendete den Handel gestern zu 85,48 USD, ein Rückgang um mehr als 4,5% am Tag. Wenn Sie jedoch auf eine Hotelmarke setzen möchten, ist Hilton eine gute Wahl.

Wachstumsaktien viel zu hoch bewertet? 3 Value-Aktien, bei denen sich jetzt ein Blick lohnt!
 

Verwandte Beiträge

Wachstumsaktien viel zu hoch bewertet? 3 Value-Aktien, bei denen sich jetzt ein Blick lohnt!

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Skiing Fox
Skiing Fox 26.09.2020 17:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bei den Quantencomputer hat Honeywell die Nase aktuell vorn.
Michael Wiedemann
Michael Wiedemann 26.09.2020 16:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wie kann man ernsthaft reine Hotelaktien als guten Value-Trade anpreisen. Die enormen Verluste schmälern auf Jahre den Wert des Unternehmens, egal ob Kredite erst 2024 fällig werden. Und dafür hat die Aktie bereits wieder (zu) viel Optimismus eingepreist
Dennis Treffler
Dennis Treffler 26.09.2020 16:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
gerade was Intel angeht, muss man tatsächlich schauen, ob sie den Anschluss mit der neuartigen 7 Nanometer Technologie schaffen oder eben nicht. Da ist noch nichts entschieden. Bleibt spannend
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung