⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Aktien-Einkaufsliste im Bärenmarkt

Veröffentlicht am 27.06.2022, 06:40
US500
-
DHI
-
PFE
-
KBH
-
NUE
-
TGT
-
PHM
-
HON
-
ETN
-
V
-
BK
-
MCO
-
NFLX
-
IXIC
-
WIRE
-
ABBNY
-
NVR
-
WSM
-
TOL
-
ATKR
-
DOCU
-
  • Die einzige Konstante im Bärenmarkt 2022 ist die Volatilität.
  • Ganz gleich, wie sich die Kurse in den nächsten 12 bis 18 Monaten entwickeln werden, es zeichnen sich bereits die ersten Schnäppchen ab.
  • Hier sind fünf Aktien, die meiner Meinung nach gut für die kommenden Jahre positioniert sind und nun einen attraktiven Einstiegspunkt bieten.
  • Wenn Sie auf der Suche nach neuen, lukrativen Ideen für Ihr Portfolio sind, dann schauen Sie doch mal bei InvestingPro+ vorbei
  • Von der Unsicherheit profitieren

    Ich hatte im März 2020 nur sehr wenige Aktien gekauft - und auch im April und Mai waren es nicht viel mehr. Glücklicherweise waren es aber mehr als ich verkauft habe. Ich hatte damals einfach keine genaue Vorstellung davon, wohin sich die Wirtschaft (oder die Welt) entwickeln würde, geschweige denn die Märkte, also war ich vorsichtig.

    Eine Aktie, die ich in dieser Zeit gekauft hatte, war Honeywell (NASDAQ:HON). Honeywell war eines der ersten Unternehmen, in das ich auf Empfehlung meines ersten Mentors investierte. 2017 hatte ich die Aktie dann aus persönlichen Gründen wieder verkauft, und seitdem war sie mir immer zu teuer. Ich hatte keine konkrete These zu Honeywell im Jahr 2020; ich dachte einfach, dass es sich um ein gut geführtes Unternehmen handelt, das endlich zu einem guten Preis erhältlich war, und dass es sicherlich nicht in Konkurs gehen würde, so dass das Chance-Risiko-Verhältnis für mich attraktiv war.

    Honeywell ist inzwischen eine meiner kleinsten Positionen, hat sich aber seit der Aufnahme ins Depot als solider Outperformer gegenüber dem S&P 500 und dem Nasdaq erwiesen.

    Heute sehe ich den Markt und die Welt insgesamt positiver als noch im Frühjahr 2020. Ja, wir befinden uns in einem Bärenmarkt, und Vorsicht ist geboten. Es gibt Gegenwind auf makroökonomischer, geopolitischer und mikroökonomischer Ebene, der den Markt weiter ausbremsen könnte. Die schnelle Erholung nach dem Crash im Jahr 2020 wird sich angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten wohl kaum wiederholen. Und doch lässt sich diese Periode nur schwer als unsicherer bezeichnen als die Phase vor der Impfung, als wir uns kurz vor dem Stillstand befanden und uns fragten, ob die Wirtschaft je wieder anspringen wird.

    Ich denke, jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um auf Einkaufstour zu gehen oder zumindest eine Einkaufsliste für eventuelle weitere crashartige Bewegungen bereitzuhalten. Ich sage nicht voraus, dass die Märkte in diesem Monat, im nächsten Quartal oder sogar im nächsten Jahr wieder in den Bullenmodus schalten werden. Es ist nur so, dass es gute Unternehmen gibt, die in den kommenden zehn Jahren weiter wachsen werden und die jetzt zu äußerst vernünftigen Preisen erhältlich sind, mit denen Anleger von diesem Wachstum profitieren können.

    Hier sind einige Namen, die ich auf meiner Liste habe und in Betracht ziehe. Bei der Suche nach ihnen habe ich einige Screener auf InvestingPro+ eingesetzt, um Unternehmen aufzuspüren, die nachhaltig wachsen (Umsatz-CAGR von 10-50 % in den letzten drei Jahren), Kapital zurückgeben (Aktienrückkaufrendite über 5 %), profitabel sind (EBITDA-Margen über 20 %) und eine geringe Verschuldung aufweisen (Gesamtverschuldung/Gesamtkapital).

    So musste ich Namen wie Visa (NYSE:V) oder Moody's Corporation (NYSE:MCO) ausschließen, die zwar starke Fundamentaldaten aufweisen, aber dennoch teuer sind. Ich habe auch versucht, Branchenführer wie Target (NYSE:TGT) oder Netflix (NASDAQ:NFLX) zu meiden, die mir gefallen und über die ich viel nachgedacht habe, bei denen aber zumindest für die kommenden Monate eine große Unsicherheit besteht, wie ihre jüngsten Gewinnberichte gezeigt haben. Ich habe auch ein paar Namen in meine Liste aufgenommen, die ich schon vorher beobachtet habe.

    Hier sind fünf Kandidaten, die zumindest einige dieser Kriterien erfüllen und einen näheren Blick wert sind:

    (Kurse und Kennzahlen zum Stand vom 23. Juni, alle in USD)

    Aktien-Einkaufsliste im Bärenmarkt

    1. NVR Inc

    NVR-Daten von InvestingPro+

    Bei NVR Inc (NYSE:NVR) handelt es sich um einen Hausbauer. Aufgrund der steigenden Hypothekenzinsen befürchten Experten, dass der Häusermarkt am Rande einer tieferen Korrektur steht, da die Nachfrage sinkt und sowohl die Immobilienpreise als auch die Immobilienverkäufe zurückgehen. So deuten zum Beispiel die Daten zum Wohnungsbau bereits auf eine Verlangsamung hin: Die Baubeginne blieben hinter den Erwartungen zurück, die Stimmung verschlechtert sich, und die Verkäufe bestehender Häuser zeigen ebenfalls abwärts.

    Auch wenn die Befürchtungen vor einem totalen Bärenmarkt übertrieben erscheinen, spricht selbst im schlimmsten Fall so einiges für die NVR-Aktie. Die Bilanz von NVR gestaltet sich robuster als die seiner Konkurrenten - denn NVR unterhält eine Netto-Cash-Position, während die PulteGroup Inc (NYSE:PHM) und DR Horton Inc (NYSE: (NYSE: DHI) eine geringe Verschuldung aufweisen (14 % und 18 % der Marktkapitalisierung). Toll Brothers Inc (NYSE:TOL) und KB Home (NYSE:KBH) wiederum kommen auf deutlich höhere Schulden (58 % bzw. 75 % der Marktkapitalisierung). Die Strategie von NVR besteht darin, Optionen auf Grundstücke zu kaufen, anstatt sie direkt in der Bilanz zu halten, was das Risiko verringert und es dem Unternehmen ermöglicht, auch in schwierigen Zeiten profitabel zu bleiben, wie z. B. in der Baisse der großen Finanzkrise, die vom Immobilienmarkt ausging.

    NVR Chart - Investing.com

    Ich kenne die Dynamik des Hausbausektors nicht in vollem Umfang und bin nicht sicher, ob wir einen Bärenmarkt in diesem Sektor erleben werden oder nicht. NVR hat zudem gerade einen neuen CEO ernannt, der eine zusätzliche Variable darstellt. Bei einem freien Cashflow von weniger als 9x und einer Netto-Cash-Position, die es ermöglicht, weiterhin Aktien zurückzukaufen (die Anzahl der Aktien ist in den letzten fünf Jahren um 10,5 % gesunken), besteht aber eine gute Chance, dass der Chefwechsel für die derzeitigen Aktionäre keine allzu große Rolle spielt, insbesondere für diejenigen, die eine konstruktive Haltung gegenüber dem Sektor haben.

    2. Pfizer Inc

    PFE-Daten - InvestingPro+

    Pfizer (NYSE:PFE) ist ein gigantisches Unternehmen und ein absolutes Schwergewicht in der Pharmaindustrie. Das Unternehmen mag langweilig erscheinen, um es mal vorsichtig auszudrücken, und es ist unwahrscheinlich, dass es die Art von unbeständigen Erträgen liefert, die ein zyklischer Titel wie NVR liefern könnte. Auch weist das Unternehmen immer noch einen zu hohen Gewinn aus - im vergangenen Jahr haben sich die Einnahmen fast verdoppelt, fast ausschließlich aufgrund von Comirnaty und Paxlovid, also den Covid-19-Impfstoffen und -Therapiepillen, die hoffentlich in den kommenden Jahren weniger benötigt werden.

    PFE Chart - Investing.com

    Pfizer zeichnet sich durch eine ausgesprochen solide Bilanz und eine wachsende Dividende aus (3,2 % Rendite beim aktuellen Kurs) und bietet ein angemessenes Maß an Sicherheit. Jede Investition ist mit einem Risiko verbunden, aber die Chancen, dass Pfizer in den Abgrund stürzt, scheinen viel geringer zu sein als bei anderen. Ohne Berücksichtigung der Covid-19-Produkte peilt das Unternehmen eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 6 % an. Laut Aussagen des Unternehmens wird es auch in den kommenden Jahren mit Comirnaty und Paxlovid Geld verdienen. Obwohl das Unternehmen beim Rückkauf von Aktien aggressiver vorgehen könnte (in den letzten fünf Jahren hat es die Anzahl seiner Aktien nur um 4,6 % reduziert), ist der Titel, der gegenüber seinem 52-Wochen-Hoch um fast 20 % gefallen ist, zumindest einen weiteren Blick wert.

    3. Bank of New York Mellon

    BK-Daten - InvestingPro+

    Finanzunternehmen gelten in der Regel als Profiteure höherer Zinssätze. Ganz automatisch passiert das nicht, doch nimmt man an, dass die Kreditinstitute die Zinsen für ihre Verbraucherkredite schneller anheben können, als sie es bei den Kundeneinlagen tun müssen.

    Die Bank of New York Mellon (NYSE:BK), die vor allem für ihre Verwahrdienstleistungen bekannt ist, zeigt in ihrem Filing 10-Q die möglichen Konsequenzen von über den Erwartungen liegenden Zinssätzen in beide Richtungen:

    BK 10Q Vermerk zu den Zinsen

    Das genaue Szenario für steigende Langfristzinsen gibt es nicht, aber die Kurzfristzinsen sind sogar noch stärker gestiegen, doch aus der Sicht eines Laien sieht es so aus, als ob BK seine Extremszenarien zurückgeschraubt hat und gut für steigende Zinsen positioniert ist. Zusammen mit der Dividendenrendite von 3,2 % (und eine Dividendenerhöhung steht an), dem Aktienrückkaufprogramm und einer äußerst vernünftigen Bewertung könnte die Aktie in den kommenden Monaten gut abschneiden.

    4. Atkore

    ATKR-Daten - InvestingPro+

    Die Atkore International Group Inc. (NYSE:ATKR) ist das kleinste Unternehmen auf unserer Liste, aber es erfüllt unsere Kriterien. Das Unternehmen, das früher zu Tyco International gehörte, stellt elektrische Leitungen, Rohre und Kabel her, die in Wohn- und Nichtwohngebäuden und Infrastrukturprojekten zum Einsatz kommen. Im Vergleich zu Konkurrenten wie Eaton (NYSE:ETN), ABB Ltd (NYSE:ABB), Nucor Corp (NYSE:NUE) und Encore Wire (NASDAQ:WIRE) hat das Unternehmen eine führende Position in diesen Bereichen.ATKR: Investorenpräsentation

    Quelle: Atkore

    Atkore ist in der Bau- und Immobilienbranche tätig und konnte die gestiegenen Materialkosten an seine Kunden weitergeben, wodurch das Unternehmen überdurchschnittlich viel Geld verdient. Das Management hat die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr (das im November endet) bereits zum zweiten Mal angehoben, und zwar auf ein bereinigtes EPS von 20,1 Dollar im Mittelpunkt der Spanne und ein bereinigtes EBITDA von 1,25 bis 1,3 Milliarden Dollar.

    Auch auf das Ende des Booms hat sich Atkore vorbereitet und strebt für die Zeit nach dem Boom ein bereinigtes EBITDA von 600 Millionen Dollar an. Es ist gut möglich, dass die Marktteilnehmer a) einfach alles verkaufen und b) besorgt sind, dass die Verlangsamung des Immobilienmarktes Atkore härter treffen wird und das Unternehmen früher als erwartet unter diese Post-Boom-Baseline fallen könnte.

    Das ist sicherlich möglich, aber das Unternehmen hat in seiner Börsenkarriere seit 2016 ein stetiges Gewinnwachstum erzielt, seine Guidance spricht im aktuellen Umfeld für sich, und es kauft aggressiv Aktien zurück, was bedeutet, dass selbst wenn die Gewinne zurückgehen, sie sich auf eine kleinere Aktienbasis verteilen werden.

    5. Williams Sonoma

    WSM-Daten - InvestingPro+

    Quelle: InvestingPro+

    Eigentlich wollte ich die Sektoren Einzelhandel und Technologie für diese Liste meiden. Zum einen, weil es sich um so heiße Sektoren handelt, zum anderen, weil sich das Verhalten so schnell ändert (wie man es bei Target oder DocuSign (NASDAQ:DOCU) sehen kann), aber Williams-Sonoma (NYSE:WSM) ist da vielleicht eine Ausnahme.

    Der Einzelhändler für Haushaltswaren stand in den letzten zwei Jahren im Mittelpunkt des Trends, dass Menschen für ihre eigenen vier Wände einkaufen, und hat bisher eine Kürzung der Prognosen oder einen anderen selbstverschuldeten Absturz vermieden. Ich würde nicht erwarten, dass das Unternehmen ewig 15 Dollar je Aktie verdienen wird, aber gleichzeitig lautet die Prognose des Unternehmens, bis zum Geschäftsjahr 2024 einen Umsatz von 10 Milliarden Dollar zu erreichen und die operativen Margen von 2021 beizubehalten, was bei der aktuellen Aktienzahl zu einem Gewinn von fast 20 Dollar je Aktie führt. Das Unternehmen hat gerade im letzten Quartal 500 Millionen Dollar ausgegeben, um die Anzahl der Aktien zu reduzieren. 1,1 Milliarden Dollar sind noch ausstehend, und es gibt keine Schulden in der Bilanz (abgesehen von Operating Leases).

    WSM Chart - Investing.com

    Der Markt hat schon so manches Managementteam auf den Boden der Tatsachen geholt und es gezwungen, die Segel zu streichen und die Prognosen zu kürzen, und das könnte auch WSM passieren. Und wie bei einigen Namen auf dieser Liste besteht auch hier die Gefahr, dass die Stimmung gegenüber diesem Unternehmen umschlägt, zumal der Markt so lange an einer Fortsetzung seines Erfolgs zweifelt, bis das Gegenteil bewiesen ist.

    Aber als ob die Prognosen und der Aktienrückkauf nicht schon genug wären, ist das Interessante an WSM, dass das Unternehmen zu einem EV/Cashflow 2019 von weniger als 19x gehandelt wird. Unter der Annahme, dass WSM keinen dauerhaften Nutzen aus dem Umsatzanstieg von 40 % (von GJ 2019 auf GJ 2021) und dem Gewinnanstieg von 216 % zieht, ist das Unternehmen nicht gerade teuer.

    Kaufen in turbulenten Zeiten

    Es ist nicht einfach, eine Aktie zu kaufen und dann zu sehen, wie sie sofort wieder fällt, und ich vermute, dass genau das in den kommenden Wochen auf viele Anleger zukommt. Der Markt schenkt einem nichts, und die Stimmung an der Börse schwankt von einem Extrem zum anderen.

    Ich bin der Überzeugung, dass das derzeitige Umfeld vorübergehen wird und dass Unternehmen mit guten Bilanzen, starken Geschäftspositionen und angemessenen Bewertungen diese Phase überstehen und die Anleger in den kommenden Jahren belohnen werden. Diese fünf Namen habe ich im Auge. Sie sind alle mit Risiken behaftet - besonders im Hinblick darauf, ob sie sich auf dem Höhepunkt ihres Zyklus befinden - aber sie bieten eine gute Ausgangsbasis. Was steht auf Ihrer Liste?

    Disclaimer: Ich bin in Honeywell und Atkore investiert. Atkore ist seit meinem Kauf am Dienstag ziemlich stark gefallen. Wie immer stellt dieser Artikel keine Anlageberatung dar.

    Sie sind auf der Suche nach einer neuen Aktien-Idee? InvestingPro+ bietet Ihnen...

    • die Finanzdaten aller Unternehmen für die letzten 10 Jahre
    • Scores zur finanziellen Gesundheit wie Rentabilität, Wachstum und mehr
    • einen auf der Grundlage von Dutzenden von Finanzmodellen berechneten Fair-Value
    • schnelle Gegenüberstellungen mit vergleichbaren Unternehmen
    • Charts auf der Grundlage von Fundamentaldaten und Performance

    ...und vieles mehr. Mit InvestingPro+ erhalten Sie schnell alle wichtigen Daten für informierte Entscheidungen. Mehr erfahren »

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.