Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

Geldanlage mit Flügeln: Die Luftfahrtbranche als vielversprechendes Investment?

Von Frank HolmesAktienmärkte08.03.2023 06:46
de.investing.com/analysis/geldanlage-mit-flugeln-die-luftfahrtbranche-als-vielversprechendes-investment-200480802
Geldanlage mit Flügeln: Die Luftfahrtbranche als vielversprechendes Investment?
Von Frank Holmes   |  08.03.2023 06:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
BA
-1,64%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
LHAG
+0,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
LUV
-0,70%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UAL
+1,63%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ALK
-1,81%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AAL
+1,42%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

"Die Lufthansa ist zurück."

Das sind die enthusiastischen Eröffnungsworte von Carsten Spohr, CEO der Deutschen Lufthansa (OTC:DLAKY) (ETR:LHAG), in dem am vergangenen Freitag veröffentlichten Ergebnisbericht der europäischen Fluggesellschaft für das Jahr 2022.

Ich denke, es wäre ebenso zutreffend zu sagen, dass die gesamte kommerzielle Luftfahrt mit attraktiven Investitionsmöglichkeiten zurück ist.

Spohr berichtete, dass die Lufthansa, Europas umsatzstärkste Airline-Gruppe, 2022 aufgrund der steigenden Nachfrage nach Flugreisen einen "beispiellosen Turnaround" geschafft habe. Der Umsatz von 34,5 Mrd. USD war fast doppelt so hoch wie im Jahr 2021, während der freie Cashflow mit 2,6 Mrd. USD den höchsten Jahreswert in der Geschichte des deutschen Unternehmens erreicht hat. Die Aktien stiegen im Intraday-Handel um rund 5,3 %.

Lufthansa Freier Cashflow
Lufthansa Freier Cashflow

Darüber hinaus gab Lufthansa bekannt, dass sie 22 neue Langstreckenflugzeuge bei Airbus (OTC:EADSY) und Boeing (NYSE:BA) bestellt hat, die größte Bestellung des Unternehmens seit 2013.

Ich sehe es als Investor gerne, wenn ein Unternehmen in sich selbst investiert. Für mich ist das ein Zeichen, dass die Unternehmensleitung optimistisch in die Zukunft blickt und das Unternehmen auf Wachstum ausrichtet.

Das ist genau das, was die Fluggesellschaften (NYSE:JETS) derzeit rund um den Globus tun. Nach Angaben von Airlines for America (A4A) investieren die US-Fluggesellschaften eine Rekordsumme in neue Flugzeuge, Ausrüstung, Informationstechnologie und vieles mehr. Für dieses Jahr wurden Investitionsausgaben in Höhe von 27,0 Mrd. USD prognostiziert, was deutlich über den 21,2 Mrd. USD liegen würde, die die Fluggesellschaften im Jahr 2022 schätzungsweise ausgegeben haben.

Umsatz pro Mitarbeiter steigt

Der glänzende Bericht der Lufthansa ist nur das jüngste Signal, dass die kommerzielle Luftfahrt, eine der am stärksten von der Pandemie betroffenen Branchen, wieder in den Portfolios der Anleger landen könnte.

Die Nachfrage nach Reisen steigt, seitdem Europa, China und andere wichtige Märkte die Reisebeschränkungen aufgehoben haben. Gleichzeitig haben die Fluggesellschaften die Zeit genutzt, indem sie den Betrieb rationalisiert, unrentable Strecken gestrichen und vieles mehr verändert haben.

Die Konzepte scheinen zu funktionieren. Obwohl sich das Gesamtpassagieraufkommen noch nicht vollständig auf das Niveau vor der Pandemie erholt hat, steigen die betrieblichen Einnahmen nach Angaben des Bureau of Transportation Statistics (BTS) auf ein neues Rekordniveau.

Umsatz der Arlines vs. Passagieraufkommen
Umsatz der Arlines vs. Passagieraufkommen

Die inländischen Fluggesellschaften haben dies geschafft, ohne im gleichen Tempo wie die Technologiebranche Arbeitsplätze abbauen zu müssen. Nach Angaben der A4A beschäftigen die Passagierfluggesellschaften in den USA derzeit so viele Mitarbeiter wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Die Beschäftigten erbringen auch mehr Leistung für ihr Gehalt. In der nachstehenden Grafik sehen Sie, dass der Umsatz pro Mitarbeiter bei ausgewählten Luftfahrtunternehmen in den letzten 12 Monaten höher war als im Jahr 2019, also vor der Pandemie. Das zeigt, dass sich die Entscheidung, den Kundenservice nicht für Kostensenkungen zu opfern, für die Fluggesellschaften finanziell gelohnt hat.

Airlines: Umsatz pro Mitarbeiter
Airlines: Umsatz pro Mitarbeiter

Für mich ist das eine Win-Win-Win-Win-Situation: ein Gewinn für die Fluggesellschaften, ein Gewinn für die Mitarbeiter, ein Gewinn für die Kunden und ein Gewinn für die Investoren.

"Man kann wieder in die Luftfahrt investieren"

"Man kann wieder in die Luftfahrt investieren", sagt Jun Bei Liu, Portfoliomanagerin beim Beratungsunternehmen Tribeca Investment Partners in Sydney, Australien. In einem Gespräch mit Bloomberg im vergangenen Monat sagte Jun Bei, sie glaube, dass die Kurse der asiatischen Fluggesellschaften "durch die Decke gehen werden"

In den letzten Wochen habe ich mich mit den asiatischen Fluggesellschaften beschäftigt, insbesondere nachdem die chinesische Regierung angekündigt hatte, die Quarantänebestimmungen für Reisende bei der Einreise ins Land aufzuheben. Ich stimme immer noch mit Jun Bei und anderen überein, die für dieses Jahr einen dramatischen Aufschwung der Reisetätigkeit in Asien voraussagen, auch wenn die Nachfrage in China die Erwartungen bisher etwas enttäuscht haben.

Es mag überraschen, dass die Aktien europäischer Fluggesellschaften die Nase vor den Gesellschaften aus Asien und den USA haben. Ich sage überraschen, weil es derzeit so viele negative Schlagzeilen über Fluggesellschaften gibt, diese Schlagzeilen jedoch oft nicht genau das widerspiegeln, was wirklich passiert. Die europäischen Fluggesellschaften haben in den sechs Monaten bis Ende Februar einen Anstieg von über 41 % verzeichnet, während die asiatischen Fluggesellschaften um 7 % zulegten und die US-amerikanischen Airlines im gleichen Zeitraum einen leichten Rückgang von 1 % hinnehmen mussten.

Airline-Aktien in Europa, USA und APAC
Airline-Aktien in Europa, USA und APAC

***

Sämtliche zum Ausdruck gebrachten Meinungen und bereitgestellten Daten können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Einige dieser Meinungen treffen möglicherweise nicht für jeden Anleger zu. Wenn Sie auf den/die obigen Link(s) klicken, werden Sie auf die Website(s) Dritter weitergeleitet. U.S. Global Investors unterstützt nicht alle auf diesen Websites bereitgestellten Informationen und ist nicht für deren Inhalt verantwortlich.

Die Bestände können sich täglich ändern. Die Bestände werden zum jeweils letzten Quartalsende angegeben. Die folgenden in diesem Artikel erwähnten Wertpapiere wurden zum 30.12.22 von einem oder mehreren von U.S. Global Investors verwalteten Konten gehalten: Deutsche Lufthansa AG,Frontier Group (NASDAQ:ULCC) Holdings Inc., United Airlines Holdings (NASDAQ:UAL) Inc., Allegiant Travel Co., Alaska Air (NYSE:ALK) Group Inc., American Airlines (NASDAQ:AAL) Group Inc., Southwest Airlines (NYSE:LUV) Co.

Geldanlage mit Flügeln: Die Luftfahrtbranche als vielversprechendes Investment?
 

Verwandte Beiträge

Geldanlage mit Flügeln: Die Luftfahrtbranche als vielversprechendes Investment?

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung