Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Netflix - Vorschau auf die Quartalszahlen: Eskalierender Streaming-Krieg macht Investoren nervös

Von Investing.com ( )Aktienmärkte18.01.2021 19:38
de.investing.com/analysis/netflix--vorschau-auf-die-quartalszahlen-eskalierender-streamingkrieg-macht-investoren-nervos-200446742
Netflix - Vorschau auf die Quartalszahlen: Eskalierender Streaming-Krieg macht Investoren nervös
Von Investing.com ( )   |  18.01.2021 19:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
  • Berichtet zum Q4 2020 am Dienstag, dem 19. Januar, nach Handelsende an der Wall Street
  • Umsatzerwartung: 6,6 Milliarden US-Dollar
  • Gewinnerwartung: 1,35 USD pro Aktie

Netflix (NASDAQ:NFLX) beschwerte im vergangenen Jahr seinen Anlegern starke Kursgewinne. Der Streaming-Unterhaltungsriese profitierte immens von der globalen Covid-19-Pandemie, die die Menschen zwang, zu Hause zu bleiben.

NFLX Weekly TTM
NFLX Weekly TTM

Es lockte mehr Abonnenten an, weil dessen Dienste die Corona-Quarantäne zu Hause oder das vorsorgliche Homeoffice angenehmer machten. Aber diese unglaubliche Nachfrage nach Streaming-Inhalten hat auch andere große Anbieter auf den Plan gerufen, wodurch es auf dem Markt voll wurde, was Unsicherheit über das künftige Wachstum von Netflix schuf.

Wenn der im kalifornischen Los Gatos ansässige Medienriese morgen die Ergebnisse des vierten Quartals 2020 vorlegt, werden Anleger nach Beweisen suchen, dass das Unternehmen mit seinem explosiven Wachstum nicht gegen die Wand gefahren ist. Und sie wollen eine Bestätigung, dass Netflix in einer guten Position bleibt, um seine Dominanz zu verteidigen.

Trotz seiner starken Position auf dem Markt ist es unwahrscheinlich, dass das explosive Wachstum des Unternehmens für immer anhält. In dem am 30. September endenden Quartal konnte der kostenpflichtigen Streaming-Dienst nur 2,2 Millionen neue Abonnenten hinzugewinnen.

Diese Zahl lag weit unter den von Analysten prognostizierten 3,32 Millionen sowie der konservativeren Prognose des Unternehmens. Netflix prognostizierte außerdem, dass es im vierten Quartal 6 Millionen neue Abonnenten gewinnen wird, was unter der Wall Street Schätzung von 6,54 Millionen lag.

Obwohl das Management bereits gewarnt hatte, dass das Hochschnellen seiner Neuabonnentenzahlen der frühen Tage der Pandemie nicht nachhaltig ist und dass sich das Wachstum dieser Kennzahl irgendwann verlangsamen würde, ist es die Konkurrenz innerhalb dieses Marktsegments, die seine Expansion stärker bedroht.

Der Hauptkonkurrent des Unternehmens ist Disney (NYSE:DIS), das mit seinem Disney+ Streamingdienst erheblich an Boden gewinnt. Disney+ hat bereits im ersten Jahr nach seiner Einführung mehr als 80 Millionen Abonnenten gewonnen. Im Vergleich dazu hatte Netflix im September 195 Millionen Abonnenten.

Netflix wächst langsamer

Das globale Medienforschungsunternehmen Nielsen sagte in seinem Bericht mit dem Titel "Tops of 2020", dass sieben der zehn am meisten gestreamten Filme des letzten Jahres auf Disney+ gesehen wurden, das erst im November 2019 an den Start ging.

Laut dem Marktforschungsinstitut hat sich die durchschnittliche Verweildauer auf den Streaming-Plattformen leicht verändert: Netflix nimmt nur noch 28% der Streaming-Zeit in Anspruch - im Jahr 2019 waren es noch 31% -, während Disney+ auf 6% kommt.

Aber Disney+ ist nicht der einzige Konkurrent, der Netflix Kopfzerbrechen bereitet. Die WarnerMedia-Sparte von AT&T (NYSE:T) befindet sich mitten in einer ähnlichen Umstrukturierung, in der sie sich auf ihre neue HBO Max-Streaming-Plattform konzentriert. Außerdem richtet NBCUniversal von Comcast (NASDAQ:CMCSA) seine Unterhaltungsaktivitäten neu aus, um seinem neuen Peacock-Streamingdienst den Vorrang einzuräumen.

Die schlechtere Entwicklung der Netflix-Aktie in den letzten drei Monaten im Vergleich zu Disney ist ein klarer Indikator dafür, wie schnell sich die Anlegerpräferenzen verschoben haben.

DIS Weekly TTM
DIS Weekly TTM


Während die Netflix-Aktie in diesem Zeitraum um 8% fiel, gelang Disney seit dem Einbruch im März mit einem Anstieg von 39% ein beeindruckendes Comeback. Die Netflix-Aktie beendete den Freitag zu 497,98 USD.

Neben der wachsenden Konkurrenz ist es vor allem die angespannte Liquiditätslage, die Netflix innerhalb der FAANG-Gruppe anfällig macht. Denn das Unternehmen gibt viel Geld aus, um seine exklusiven Shows zu entwickeln und internationale Märkte zu erobern, und verbrennt daher jedes Quartal eine Menge Bargeld.

Um seine Cash-Position zu verbessern, hat Netflix im letzten Quartal die Preise für seinen beliebtesten Aboplan angehoben, das zweite Mal in ebenso vielen Jahren. Der Schritt könnte sich in einem Umfeld, in dem Menschen ihre Arbeit verlieren und der Wettbewerb schärfer wird, als kontraproduktiv erweisen. In der Vergangenheit haben Netflix-Preiserhöhungen zu einer Verlangsamung des Abonnentenwachstums geführt, insbesondere auf dem reiferen US-Markt.

Fazit

Die Attraktivität von Netflix, während die Leute zu Hause bleiben mussten, brachte den Anlegern im Jahr 2020 gewaltige Gewinne, aber angesichts des sich verschärfenden Wettbewerbs sind sich einige Anleger nicht sicher, ob sich dieses explosive Wachstumstempo fortsetzen wird. Trotzdem hat Netflix in seiner internationalen Reichweite und Inhaltstiefe immer noch einen weiten Vorsprung - zwei Bereiche, in denen Wettbewerber viel Zeit benötigen werden, um aufzuholen.

Aufgrund dieser Stärke sollte unserer Ansicht nach jeder Einbruch der Netflix-Aktie nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen als Kaufgelegenheit genutzt werden.

Netflix - Vorschau auf die Quartalszahlen: Eskalierender Streaming-Krieg macht Investoren nervös
 

Verwandte Beiträge

Netflix - Vorschau auf die Quartalszahlen: Eskalierender Streaming-Krieg macht Investoren nervös

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung