Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Peloton-Aktie – 50%-Kurseinbruch, geht jetzt wieder der Turbo an?

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte07.05.2021 20:48
de.investing.com/analysis/pelotonaktie--50kurseinbruch-geht-jetzt-wieder-der-turbo-an-200454302
Peloton-Aktie – 50%-Kurseinbruch, geht jetzt wieder der Turbo an?
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  07.05.2021 20:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Peloton Interactive (NASDAQ:PTON) ist heutzutage aus den ganz falschen Gründen in den Nachrichten. Nach der Ankündigung einer Rückrufaktion für seine Laufbänder nach Dutzenden von Verletzungen und mindestens einem Todesfall sind die Aktien des technologiebasierten Fitnessunternehmens im Sinkflug. Dieser Geschäftsbereich hatte in letzter Zeit viel Wachstum generiert.

Die Ankündigung, die CEO John Foley am Mittwoch in einer gemeinsamen Erklärung mit der Consumer Product Safety Commission gemacht hatte, ließ die einst hochfliegenden Aktien um mehr als 14% abstürzen, womit sich der Wertverlust seit dem Rekordhoch im Januar von 171,09 US-Dollar auf mittlerweile 50% summiert. Dieser dramatische Niedergang folgt einem bemerkenswerten Jahr für das New Yorker Unternehmen.

Peloton Interactive
Peloton Interactive

Der Aktienkurs des Unternehmens hat sich in 2020 mehr als verfünffacht, als die Verkäufe seiner Heimfitnessgeräte während der Covid-19-Pandemie stiegen, die viele Fitnessstudios in den USA zur Schließung zwang. Peloton, das im vergangenen Jahr alle Aktien im Index Russell 1000 mit Ausnahme von Tesla (NASDAQ:TSLA) und Enphase Energy (NASDAQ:ENPH) hinter sich ließ, wurde zum Fitnesssymbol für Millionen von Menschen, die in ihren Häusern feststeckten.

Nach dem Versagen eines der am schnellsten wachsenden Produkte müssen Führungskräfte jedoch zeigen, wie sie den Schaden an der Marke des Unternehmens kontrollieren und die Umsatzverluste in Grenzen halten können, insbesondere jetzt, da Fitnessstudios in den USA wieder mit voller Kapazität betrieben werden dürfen.

Für die Anleger ist die große Frage, ob dies der richtige Zeitpunkt ist, um nach diesen hohen Kursverlusten PTON-Aktien zu kaufen. Das Unternehmen, das vor allem für seine stationären Fahrräder und musikgetriebenen virtuellen Klassen bekannt ist, legte gestern Ergebnisse vor. Der Quartalsumsatz stieg von 524,6 Millionen US-Dollar vor einem Jahr auf 1,26 Milliarden US-Dollar, was auf die starke Nachfrage nach Ferntrainingskursen und Heimfitnessgeräten während der globalen Coronavirus-Pandemie zurückzuführen ist.

Das Unternehmen prognostizierte, dass der Rückruf und die Einstellung des Verkaufs zweiter Laufbandtypen im laufenden Quartal 165 Millionen US-Dollar kosten werden. Das Peloton senkte auch seine Umsatz- und Gewinnprognosen für das am 30. Juni endende Gesamtjahr. Zu diesem Zeitpunkt war sich das Management nicht sicher, wann die Laufbänder wieder auf den Markt kommen werden, sagte jedoch, dass die Nachfrage nach seinem Fahrradprodukt, das den größten Teil seines Geschäfts ausmacht, stark bleibt.

Peloton spaltet Analysten

In Gesprächen mit Analysten in den letzten Monaten betonten die Führungskräfte von Peloton die Bedeutung der billigeren Laufbandprodukte und sagten, dass sie letztendlich ein "Raketenschiff" für das Unternehmen sein könnten. Credit Suisse (SIX:CSGN) verteidigte in einer Mitteilung am Donnerstag die langfristige Attraktivität des Unternehmens, trotz des Rückschlags mit den Laufbändern.

"Für einige kann der Umgang mit Produktrückgaben, Softwareupdates und Fertigungsänderungen kompliziert sein. Die Investitionen und die vertikale Integration von Peloton sind ideal für die Bewältigung dieser Art von Problemen (Logistik, Precor usw.)", schrieb die Bank und fügte hinzu, dass die Reparatur "nicht kompliziert erscheint".

Die Analysten haben ein Outperform-Rating für Peloton mit einem Kursziel von 164 USD stehen, das fast 100% über dem Schlusskurs am Mittwoch liegt.

Dennoch hat Pelotons plötzliche Kehrtwende die Analysten gespalten. Baird und Stifel sagten, der Ausverkauf sei eine Überreaktion gewesen, während die Bank of America (NYSE:BAC) nach dem Rückruf ihr Rating für die Aktie gesenkt hat.

Von den 29 von Bloomberg verfolgten Analysten, die sich mit Peloton befassen, empfahlen alle bis auf fünf vor den Nachrichten vom Mittwoch die Aktie zum Kauf. Das durchschnittliche Kursziel für die Aktie liegt weiterhin bei 160 USD je Aktie.

Fazit zur Peloton-Aktie

Die Peloton-Aktie dürfte kurzfristig unter Druck bleiben, da sich die Anleger auf die durch den Rückschlag mit den Laufbändern verursachten Schäden konzentrieren. Dieser Pessimismus stellt nach Ansicht vieler Analysten eine Kaufgelegenheit für langfristig orientierte Anleger dar, da das Unternehmen weiterhin einen starken Anteil am Heimfitnessmarkt, seine überlegene Technologie und seinen Pioniervorteil hat.

Peloton-Aktie – 50%-Kurseinbruch, geht jetzt wieder der Turbo an?
 

Verwandte Beiträge

Peloton-Aktie – 50%-Kurseinbruch, geht jetzt wieder der Turbo an?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung