Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 3. November 2022

Von apano GmbH (Martin Garske)Marktüberblick03.11.2022 11:46
de.investing.com/analysis/taglicher-kommentar-der-apanofondsberater--3-november-2022-200477593
Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 3. November 2022
Von apano GmbH (Martin Garske)   |  03.11.2022 11:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
HK50
+2,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JPM
+0,62%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CSGN
+2,52%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Copper
-0,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
KS11
+1,60%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SSEC
+0,76%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Ein Satz des US-Notenbankpräsidenten reichte, um die Märkte aus der Fassung zu bringen. Zunächst begann sein Statement damit, dass die US-Notenbank den kumulierenden Effekt der bisherigen Straffungen in ihre Überlegungen mit einbeziehen würde. Auch, dass die FED berücksichtige, dass die Zinsanhebungen sich zeitlich verschoben auf wirtschaftliche Aktivität und Inflation auswirken würde, wurde von den Marktteilnehmern als sanfte Aussage gewertet, weshalb „Risk on“ zunächst steil anzog. Dann jedoch merkte Jerome Powell an, dass die FED sich wohl in ihrem Zinsziel verschätzt habe. Die seit dem letzten Meeting herein gekommenen Daten würden suggerieren, dass der Zinsgipfel wohl höher läge als ursprünglich erwartet und die FED daher noch einen Teil des Weges zu gehen habe. Es sei deshalb voreilig, über eine Pause in den Zinsanhebungen zu reden.

Nun schließt dies natürlich nicht aus, dass damit gar nichts anderes gemeint ist, als dass die nächsten Anhebungen wie vor der FED-PK erwartet 0,5% im Dezember und 1-2x 0,25% im ersten Quartal 2023 betragen werden – und dann der Prozess abgeschlossen ist. Laut CNBC erwartet JPMorgan (NYSE:JPM) Asset Management einen 0,5% Schritt im Dezember und dann einige kleinere bis in das zweite Quartal 2023 hinein. Aber nun sind die Börsianer verunsichert, ob die zuvor eingepreiste Zielmarke von 5% das Ende der Fahnenstange sein wird. Aktuell notieren die FED-sensiblen 1-2 jährigen US-Staatsanleihen um die 4,70%. Die Markt beherrschende 10y-Laufzeit wirft momentan 4,14% ab – nach 3,93 gestern im Tief. Der scharfe Renditeanstieg katapultierte den USD nach oben und lastet schwer auf den Rohstoffen und insbesondere dem Wachstumssektor der Aktienmärkte. Jedoch gab es über Nacht keine weiteren Abgaben: die US-Futures notieren nahezu unverändert. Fernost/Pazifik reagierte gemischt: zwar brachen die Kurse in Sydney – dort standen insbesondere Bergbauwerte unter Druck - und auch der Hang Seng Tech Index ein, jedoch zeigte sich z.B. der Shanghai Composite Index nahezu unverändert. Das Gleiche gilt für den südkoreanischen KOSPI, was aber dort hauptsächlich an der regen Nachfrage nach Rüstungsaktien wegen des aggressiven Auftretens Nordkoreas lag. Die bekannten Schwergewichte verloren ca. 2,5%. Japan blieb wegen eines Feiertags geschlossen.

Was die unbestätigten Meldungen über eine geplante Abkehr Chinas von der Zero-Covid Politik betrifft, gibt es verschiedene Ansichten. Die DBS, eine Großbank aus Singapur, hegt große Hoffnungen, dass ein solches Reopening die zu erwartende Wirtschaftsabschwächung in den USA und Europa abfedern könnte. Die Credit Suisse (SIX:CSGN) hat jedoch erhebliche Zweifel, dass dies als „Big Bang“ passiert, geht wenn, dann eher von kleinen Trippelschritten im Öffnungsprozess aus. Zudem misstraut sie dem bislang unverifizierten Social Media – Gerücht.        

Europa passt sich in der Tendenz den US-Börsen (ETR:SXR4) an. Der STXE 600 rutscht aktuell um 0,8% ab. Recht stabil notieren die Sektoren Finanzen, Gesundheit und Energie. Auch in Euroland ziehen die Renditen im Sog der US-Treasuries wieder spürbar an. EZB-Chefin Christine Lagarde bekannte heute früh, dass die EZB mit dem Tempo der FED nicht mithalten kann. Jedoch sei es oberste Pflicht, die Inflation einzudämmen, auch wenn das bedeute, dass jegliche monetäre Unterstützung der Nachfrage beendet werden müsse.   

Der apano Börsen-Stimmungsindex APX verliert aktuell 6 Punkte wegen des Kursrückgangs bei Kupfer und STXE 600. Wir haben gestern moderat aufgestockt, insbesondere defensive Sektoren und USD. Wie geschrieben, wollten wir aber vor größeren Zukäufen auf Jerome Powells PK warten. Der derzeitige Punktestand legt nun bereits wieder eine Risikoreduktion nahe. In Summa bedeutet dies, wir setzen die angedachten weiteren Zukäufe momentan aus. Wir sind uns jedoch bewusst, dass die US-Börsen am Tag 1 nach einer FED-PK oft überraschend anders performen als der Markt erwartet.   
Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 3. November 2022
 

Verwandte Beiträge

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 3. November 2022

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung