Eilmeldung
Investing Pro 0
Neujahr-SALE: Bis zu 40 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Wachstumserwartungen für China auf 17-Jahres-Hoch: So handeln Sie den Trend

Von Frank HolmesAktienmärkte25.01.2023 06:52
de.investing.com/analysis/wachstumserwartungen-fur-china-auf-17jahreshoch-so-handeln-sie-den-trend-200479615
Wachstumserwartungen für China auf 17-Jahres-Hoch: So handeln Sie den Trend
Von Frank Holmes   |  25.01.2023 06:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
MCHVY
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
99MIN...
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
300/USD
+0,53%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NSTc1
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
OR
-1,43%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TIOc1
-0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Am vergangenen Wochenende hat nach dem chinesischen Mondkalender das Jahr des Wasserhasen begonnen. Die Kombination aus Hase und Yin-Wasser "verheißt ein ruhigeres Jahr 2023 im Vergleich zum turbulenten Vorjahr", schreibt die CLSA in ihrem jährlichen Feng Shui Index.

Die Deutsche Bank geht davon aus, dass 2023 "nach den Konjunkturschwankungen der letzten Jahre ein Jahr des Übergangs zu mehr Normalität sein wird".

Ob es nun stimmt oder nicht, globale Fondsmanager wetten darauf, dass Aktien und Rohstoffe aus der Region China im Zuge der allmählichen Erholung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt nach drei langen Jahren der Lockdowns ein starkes Jahr erleben werden.

Eine im Januar von der Bank of America durchgeführte Umfrage zeigt, dass 91 % der Vermögensverwalter glauben, dass China im Jahr 2023 "wieder vollständig aufmachen" wird. Das ist ein deutlicher Anstieg gegenüber Dezember 2022. Auch die Wachstumserwartungen für das Land befinden sich auf einem 17-Jahres-Hoch.

Umfrageergebnisse
Umfrageergebnisse

Es wird prognostiziert, dass die Aktien chinesischer Unternehmen ihre Konkurrenten in den Schwellenländern im Jahr 2023 übertreffen werden: Morgan Stanley rechnet mit einer Rendite von 10 %, Citi Global Wealth Investments mit 20 %.

Das dürfte die Aktien in den umliegenden asiatischen Märkten beflügeln, darunter große Exportländer wie Südkorea und Taiwan sowie beliebte chinesische Reiseziele wie Thailand und Indonesien.

Hier ein Schnappschuss der aktuellen Situation. Die in Hongkong gehandelten Aktien sind in den letzten drei Monaten um 37,5 % gestiegen, während der S&P 500 um 7,7 % zugelegt hat, was auf den Optimismus über die Wiedereröffnung zurückzuführen ist. Zu den besten Performern im Hang Seng Composite Index gehören in Macau ansässige Tourismus- und Kasinowerte, darunter MGM China (OTC:MCHVY) mit einem Plus von 196 % im gleichen Zeitraum und Wynn Macau (OTC:WYNMY) mit einem Plus von 170 %.

Hang Seng vs S&P 500
Hang Seng vs S&P 500

Reisewelle zum Frühlingsfest

In der Hoffnung auf eine vollständige Wiedereröffnung und Aufhebung der Quarantäne- und Testvorschriften aus der COVID-Ära legen die Aktien von Reiseveranstaltern, darunter auch Fluggesellschaften, derzeit kräftig zu. Dies gilt insbesondere für asiatische Fluggesellschaften (NYSE:JETS), die anlässlich der Reisewelle zum Frühlingsfest (Chunyun) zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wieder in Aktion treten.

Chunyun, das Frühlingsfest, ist die 40-tägige Reisezeit der Chinesen und vermutlich die größte jährliche Wanderung von Menschen überhaupt. Nach Angaben des chinesischen Verkehrsministeriums werden in dieser Saison schätzungsweise mehr als 2 Milliarden Flug-, Straßen- und Bahnreisen unternommen, doppelt so viele wie im Vorjahr, aber immer noch nur 70 % des Aktivitätsniveaus vor der Pandemie im Jahr 2019.

Um sich auf den zusätzlichen Zustrom kommerzieller Flugreisender vorzubereiten, hat die chinesische Zivilluftfahrtbehörde (Civil Aviation Administration of China, CAAC) mehr als 10.000 zusätzliche Flüge genehmigt, darunter rund 3.500 nach Peking, Shanghai und Guangzhou.

Nach Angaben von Trip.com (NASDAQ:TCOM), Chinas größter Online-Reiseplattform, sind die Flugbuchungen für das chinesische Neujahrsfest im Vergleich zum Vorjahr um 15 % gestiegen, während die Zahl der geplanten Inbound-Flüge im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um rund 150 % zugenommen hat.

In der vergangenen Woche erklärte Jane Sun, CEO von Trip.com, in Davos, dass der Freizeitreiseverkehr in China inzwischen das Niveau von 2019 übersteigt und dass sich die Gesamtkapazität des kommerziellen Luftverkehrs bis zum dritten Quartal dieses Jahres wieder normalisieren wird.

Wichtige Metalle und Rohstoffe reagieren mit Kurssteigerungen

Seit Jahren ist China der weltweit größte Verbraucher einer Reihe von Metallen und Rohstoffen, darunter Stahl, Eisenerz, Blei, Kupfer, Rohöl. Mit der Wiedereröffnung des Landes positionieren sich viele Produzenten und Investoren, um von einer nächsten Welle zu profitieren.

So meldete BHP (ASX:BHP), der weltgrößte Bergbaukonzern, für den Sechsmonatszeitraum bis zum 31. Dezember einen Rekordausstoß an Eisenerz, da das Unternehmen davon ausgeht, dass die Wiedereröffnung der chinesischen Wirtschaft die Nachfrage nach Metallen ankurbeln wird. Das Unternehmen hat im Berichtszeitraum 132 Millionen Tonnen Eisenerz produziert und will seine Kupfer- und Nickelproduktion steigern.

"Dr. Copper" - so genannt, weil die Preisentwicklung des Metalls oft die Gesundheit der Wirtschaft widerspiegelt, ist aufgrund der Erwartung einer stärkeren Nachfrage aus China und eines knappen weltweiten Angebots gestiegen.

Seit dem 52-Wochen-Tief im Juli ist das Metall um etwa 30 % gestiegen und wird nun zu über 9.300 USD pro Tonne gehandelt. Außerdem hat der 50-Tage-Durchschnitt zum ersten Mal seit etwa einem Jahr den 200-Tage-Durchschnitt überschritten, das Signal für ein bullisches "Golden Cross"

Chart der Kupferpreise
Chart der Kupferpreise

Kupfer, Nickel, Lithium und andere wichtige Metalle sind aufgrund der laufenden Umstellung auf saubere Energien gut für Wachstum positioniert. Die jüngste Schätzung von Bloomberg New Energy Finance besagt, dass die globale Energieindustrie in den nächsten drei Jahrzehnten 6 Bio. USD an Metallen benötigen wird, um die von den Regierungen bereits verbindlich beschlossenen Null-Kohlenstoff-Vorgaben zu erfüllen.

Der Hang Seng Composite Index ist ein nach der Marktkapitalisierung gewichteter Index, der die 200 größten, an der Börse von Hongkong notierten Unternehmen auf der Grundlage der durchschnittlichen Marktkapitalisierung der letzten 12 Monate umfasst.

***

Offenlegung: Die Bestände können sich täglich ändern. Die Bestände werden zum jeweils letzten Quartalsende angegeben. Die folgenden in diesem Artikel erwähnten Wertpapiere wurden zum 30.12.22 von einem oder mehreren von U.S. Global Investors verwalteten Konten gehalten: MGM China Holdings Ltd, Wynn Macau Ltd, Trip.com Group Ltd, Franco-Nevada Corp, Royal Gold (NASDAQ:RGLD) Inc, Wheaton Precious Metals (NYSE:WPM) Corp, Osisko Gold Royalties (NYSE:OR) Ltd.

Sämtliche zum Ausdruck gebrachten Meinungen und bereitgestellten Daten können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Einige dieser Meinungen treffen möglicherweise nicht für jeden Anleger zu. Wenn Sie auf den/die obigen Link(s) klicken, werden Sie auf die Website(s) Dritter weitergeleitet. U.S. Global Investors unterstützt nicht alle auf diesen Websites bereitgestellten Informationen und ist nicht für deren Inhalt verantwortlich.

Wachstumserwartungen für China auf 17-Jahres-Hoch: So handeln Sie den Trend
 

Verwandte Beiträge

Emil Jusifov
Microsoft: Hier ist noch Luft nach oben Von Emil Jusifov - 26.01.2023

Die Geschäftszahlen von Microsoft (NASDAQ:MSFT) wurden vom Markt eher negativ aufgenommen. Für wenig Euphorie sorgte insbesondere die Prognose des Software-Riesen. Der genaue Blick...

Wachstumserwartungen für China auf 17-Jahres-Hoch: So handeln Sie den Trend

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Reiner Striegler
Zocker Vor 14 Stunden
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Entwicklung der nächsten 6-12 Monate in China sind an der Börse noch gar nicht angekommen. Man kann nur hoffen, dass die Amis mit ihrem Chinabashing nicht die Kurserholung der chinesischen Aktien behindern.
Uwe Heidorn
Uwe Heidorn 25.01.2023 20:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
China wird die Weltwirtschaft wieder ankurbeln 🙋🏻🖖👍
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung