Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Wird die EZB die hohe Inflation ignorieren?

Von Kathy LienForex09.09.2021 10:33
de.investing.com/analysis/wird-die-ezb-die-hohe-inflation-ignorieren-200461659
Wird die EZB die hohe Inflation ignorieren?
Von Kathy Lien   |  09.09.2021 10:33
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die Europäische Zentralbank wird am Donnerstag über die Geldpolitik entscheiden und viele Anleger fragen sich, ob der Euro das gleiche Schicksal wie der kanadische und der australische Dollar erleiden wird. Beide Währungen wurden nach den Zinsankündigungen trotz eines Anflugs von Optimismus ihrer Zentralbanken verkauft. Bisher war die EZB eine der taubenhaftesten Zentralbanken. Bei ihrer letzten Sitzung im Juli versprach sie, die Zinsen angesichts der schwachen Inflation und der Unsicherheit wegen der Delta-Variante des Coronavirus länger niedrig zu halten.

Sieben Wochen später liegt die Inflation auf einem 10-Jahreshoch. Die Delta-Variante bringt die Welt zum Stillstand durch die verschärften Beschränkungen und die Sorgen über steigende Fallzahlen im Herbst nehmen zu. Dennoch leistet Europa viel bessere Arbeit, um die Ausbreitung zu kontrollieren als andere Länder. Die Fallzahlen in Deutschland nehmen zu, aber die Neuinfektionen in Frankreich, Italien und Spanien sind in diesem Sommer tendenziell gesunken. 

Europa lockerte die Beschränkungen und begrüßte Reisende, was zu erheblichen Verbesserungen der Konjunkturdaten im Mai, Juni und Juli führte. Aber die Dynamik ließ im August nach und fast alle wichtigen Kennzahlen der Eurozone abgesehen von der Inflation schwächten sich ab. Die Einkaufsmanagerindizes fielen niedriger aus und die Erwartungskomponente der deutschen ZEW-Umfrage, welche die Investitionsstimmung misst, ist auf den niedrigsten Stand seit März 2020 gesunken. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel ebenfalls, aber nicht ganz so steil wie die Zahlen vom ZEW.

Schon allein wegen der Inflation sollte die EZB ihre Wertpapierkäufe reduzieren, aber viele Zentralbanken äußerten sich zu diesem Thema in den letzten Wochen eher zurückhaltend. Die meisten Notenbanker sind optimistisch und glauben, dass sich die Erholung fortsetzen wird, aber sie sehen den Anstieg der Inflation nur als vorübergehend an. Nimmt man die Ungewissheit über die Pandemie hinzu, wird klar, warum sie es nicht eilig haben, die Geldschleusen zu schließen.

Die EZB steht heute vor der gleichen Entscheidung, hat aber im Gegensatz zur Federal Reserve und anderen Zentralbanken etwas mehr Spielraum. Sie kauft Anleihen sowohl im Rahmen des Pandemic Emergency Purchase Program (PEPP) als auch des Asset Purchase Program (APP), sodass sie das PEPP reduzieren könnte und erst später beginnen könnte, die APP-Käufe zu drosseln. Dennoch würde jede Änderung der Anleihekäufe als positiv für den Euro empfunden. Neben der Zinsentscheidung wird die Zentralbank ihre Konjunkturprognosen aktualisieren. Die Inflations- und Wachstumsprognosen werden voraussichtlich höher ausfallen. Daher, obwohl der EUR/USD Kurs in den letzten drei Tagen gesunken ist, könnte die Gemeinschaftswährung sich dem Schwächetrend widersetzen, sollten die Anleihekäufe reduziert und die Wirtschaftsprognosen angehoben werden. Sollte die EZB ihre Prognosen nicht ändern und der Ton der Pressekonferenz von Präsidentin Christine Lagarde nach der geldpolitischen Sitzung vorsichtig sein, könnte der EUR/USD Kurs natürlich auf 1,1750 abrutschen.

Der kanadische Dollar wurde niedriger gehandelt, nachdem die Bank of Canada die Zinssätze und ihr quantitatives Lockerungsprogramm unverändert ließ. Obwohl der Rückgang teilweise auf die Entscheidung der Zentralbank zurückgeführt werden kann, in diesem Monat auf eine weitere Drosselung zu verzichten, bleibt der Ausblick positiv. Die BoC erwartet eine stärkere Erholung und eine solide Dynamik für das dritte Quartal in der Weltwirtschaft. Sie stellte Risiken durch Unterbrechungen der Lieferkette und das Virus fest, aber nach allem, was sie sehen kann, sind Beschäftigung, Konsum und Unternehmensinvestitionen stark. 

Der US-Dollar blieb gegenüber den meisten wichtigen Leitwährungen stabil oder legte sogar zu und das, obwohl das Beige Book etwas verhaltener ausgefallen ist. Nach Angaben der Fed-Bezirke verlangsamte sich das Wirtschaftswachstum von Anfang Juli bis August leicht auf ein moderates Tempo. Da die Aktienkurse den dritten Tag in Folge zurückgingen, ignorierten die Anleger den Zinsrückgang am Kapitalmarkt und parkten ihr Geld lieber in dem sicheren Hafen US-Dollar.

Wird die EZB die hohe Inflation ignorieren?
 

Verwandte Beiträge

Karsten Kagels
EUR/USD: Zurück über dem SMA20 Von Karsten Kagels - 20.10.2021

Kurze Standortbestimmung - Analyse beim Kurs des EUR/USD von 1,1653:Ausgehend von einem lokalen Hoch zu Beginn des Jahres hat sich eine Korrektur bis unter 1,1750 gebildet. Die...

Wird die EZB die hohe Inflation ignorieren?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
MF MF
MF MF 11.09.2021 20:01
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
US Dollar, so sicher wie der EUR 🙈
Ireneusz Antoni Bys
Ireneusz Antoni Bys 09.09.2021 16:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Danke für ihre tolle Arbeit :-)
Trom Peter
Trom Peter 09.09.2021 14:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Artikel voller Notenbank-Esotherik.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung