Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden
Schließen

Deutsche Bank AG NA O.N. (514000)

Meldung erstellen
Neu!
Meldung erstellen
Webseite
  • Als eine Mitteilungsmeldung
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
Mobile App
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem selben Benutzerprofil angemeldet sind

Bedingung

Häufigkeit

Einmalig
%

Häufigkeit

Häufigkeit

Zustellungsmethode

Status

Einem Portfolio hinzufügen/entfernen Portfolio hinzufügen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
7,854 -0,274    -3,37%
17:35:20 - Geschlossen. Währung in EUR ( Haftungsausschluss )
Typ:  Aktie
Markt:  Deutschland
Symbol:  DBKGn
ISIN:  DE0005140008 
WKN:  514000
  • Vortag: 7,854
  • Eröffnung: 8,001
  • Tagesspanne: 7,476 - 8,019
Deutsche Bank 7,854 -0,274 -3,37%

514000 Aktuelle Einschätzungen

 
Diese Seite zeigt die Einschätzungen der Investing.com Mitglieder der Deutsche Bank AG NA O.N. Aktie an, welche sowohl als Chart in verschiedenen Zeitrahmen als auch in einer detaillierten Tabelle angezeigt werden.
BärischBullisch
Datum Benutzer Prognose Eröffnungskurs Ablaufsdatum +/- %
28.09.2022 Riccardo Ferri   7.613 +3.17%
28.09.2022 Jacek Skop   7.736 -1.53%
28.09.2022 Simon Bourgeois   7.750 +1.34%
28.09.2022 Stefan Grindinger   7.639 +2.81%
27.09.2022 Antonio Gallego   8.159 -3.74%
27.09.2022 Emil György   8.153 -3.67%
27.09.2022 David Salazar   8.201 -4.23%
27.09.2022 Puk Pups   8.207 +4.30%
27.09.2022 Abraham Tewelde   8.294 +5.31%
27.09.2022 Ken Roth   8.345 -5.88%
27.09.2022 David Lane   8.401 -6.51%
27.09.2022 Raoul Vmax   8.492 -7.51%
26.09.2022 Michailo Subbota   8.577 -8.43%
23.09.2022 Javier Asuar   8.928 28.09.2022 @ 7.854 +12.03%
22.09.2022 Vitali Winter   9.252 -15.11%
22.09.2022 Jonghyun Kim   9.302 +15.57%
22.09.2022 Fred Schmi   9.300 -15.55%
22.09.2022 Michaelangelo Buonarr   9.261 26.09.2022 @ 8.548 +7.70%
22.09.2022 Csaba Kiss   9.260 -15.18%
21.09.2022 Andreas Brichzin   8.799 26.09.2022 @ 8.491 -3.50%
20.09.2022 Przemek Przybylski   9.106 -13.75%
20.09.2022 Fco Javier Latorre   9.249 -15.08%
19.09.2022 Litl Slis   8.954 -12.29%
15.09.2022 هانى العقيد   9.213 15.09.2022 @ 9.204 +0.10%
14.09.2022 Andreas Friesen   9.005 +12.78%
13.09.2022 شوقي ثروت   9.224 13.09.2022 @ 9.229 -0.05%
12.09.2022 klaus kracher   9.234 -14.94%
12.09.2022 Rumen Makaveev   9.229 19.09.2022 @ 9.095 +1.45%
12.09.2022 Артем Марченко   9.195 -14.58%
09.09.2022 Manuel Fink   8.830 -11.05%
09.09.2022 Martin Klawinski   8.921 +11.96%
09.09.2022 Emil György   8.931 12.09.2022 @ 9.216 +3.19%
08.09.2022 Björn Domeij   8.625 +8.94%
08.09.2022 Riccardo Ferri   8.641 12.09.2022 @ 9.216 +6.65%
08.09.2022 Anita Vacca   8.498 +7.58%
08.09.2022 Michailo Subbota   8.354 12.09.2022 @ 9.216 -10.32%
07.09.2022 寿民 李   8.126 12.09.2022 @ 9.216 -13.41%
07.09.2022 Anastasiia Shvetsova   8.143 -3.55%
06.09.2022 Maria Pavel   8.389 -6.38%
06.09.2022 Kevin Kull   8.385 12.09.2022 @ 9.216 +9.91%
05.09.2022 Marianna Xuereb   8.187 12.09.2022 @ 9.216 +12.57%
05.09.2022 francois xavier...   8.156 12.09.2022 @ 9.216 -13.00%
05.09.2022 Martin Martin   8.057 21.09.2022 @ 8.819 -9.46%
05.09.2022 Christian Parisio   8.086 +2.87%
01.09.2022 Frank Godau   8.191 23.09.2022 @ 8.632 +5.38%
01.09.2022 Javier Asuar   8.170 13.09.2022 @ 8.979 +9.90%
01.09.2022 Dariusz Bobin   8.198 23.09.2022 @ 8.632 -5.29%
31.08.2022 Michael Enz   8.376 23.09.2022 @ 8.632 +3.06%
31.08.2022 David Emanuel   8.389 23.09.2022 @ 8.632 +2.90%
30.08.2022 Manfred Liedmann   8.537 23.09.2022 @ 8.632 +1.11%
Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Diskussionen über 514000

Was denken Sie über Deutsche Bank AG NA O.N.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Karl Harriw
Karl Harriw Vor 1 Stunde
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Aktie ist absurd günstig bewertet. Auch wenn die Bank ein oder zwei Quartale rote Zahlen schreiben müsste. Die Bank ist für die Zukunft bestens ausgerichtet und dass tut die Börse überhaupt nicht honorieren. Umso witziger die starke Verluste in den vergangenen Tagen.
Karl Harriw
Karl Harriw 27.09.2022 14:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Witzig, daß ich hier Daumen nach unten bekomme.Banksektor wird in den nächsten Jahren von steigenden Zinsen profitieren. Und dabei hat deutsche Bank besonderst viel Potential. Positiv finde ich auch, dass alle Streitigkeiten, aus dem Weg geräumt sind.
Maximilian Bloch
Maximilian Bloch Vor 7 Stunden
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Du vergisst dabei, dass Banken in einer Rezession nicht übermäßig von den Zinsen provitieren können. Der Immomarkt kühlt ab und das sind enorme Positionen in den Bilanzen der Banken. Weiter nehmen die credit default swaps zu, das spricht alles für mehr Unsicherheit für Banken.
Karl Harriw
Karl Harriw Vor 1 Stunde
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nein, dass habe ich nicht vergessen. Daher schreibe ich auch in den nächsten Jahren. Und meiner Meinung nach, ist auch die Rezeption zum größten Teil eingereist. Sobald man in etwa weiß, wie hoch die wirtschaftliche Schäden in etwa werden, geht es hier ganz schnell nach oben. Denn die Zinseinnahmen werden bleiben, auch wenn in Zukunft weniger.
Karl Harriw
Karl Harriw Vor 1 Stunde
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Hinzu kommt dass trotz erfolgreiche Umstrukturierung nichts im Kurs eingepreist worden ist. Die Deutsche Bank wird immer noch gehandelt, als ob sie riesen Verluste einfahren wie vor paar Jahren.Dabei macht die Bank seit Quartalen dicke Gewinne.Es ist in dem Kurs überhaupt nichts honoriert worden.In den schwierigen Marktumfeld müsste der guster Deutsche Bank mindestens bei 12 € stehen.
Karl Harriw
Karl Harriw 22.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Einsteigen bevor der Zug abfährt noch ist die Gelegenheit da.17€ bis nachstes Jahr
Martin Dreyling
Martin Dreyling 20.09.2022 19:55
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich glaube, dass fällt wieder unter 8 €. Was meint Ihr? Kreditkartenüberziehungen in Amerika. Was soll das bedeuten?
Martin Dreyling
Martin Dreyling 20.09.2022 19:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das sieht aber nicht gut aus. Amerika zeigt, was passieren wird.
Sébastien Bollmann
Sébastien Bollmann 12.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was meint ihr, wie weit wird sie noch steigen? Werden die Rezessionsängste die Freude über die Zinserhöhungen auffressen?
In kognito
In kognito 12.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Reine Rechnung.wie viel Mehreinnahmen durch jede Zinserhöhung. Zinsen die die Db bekomnt wenn sie Geld bei der EZB parkt vs eventuelle Kreditausfälle die abgeschrieben werden können .Ich besitze db Aktien und denke ja sie steigen .Ein wichtiger punkt ist das man nicht vergessen sollte das es lukrativere Aktien gibt wenn man das grosse Geld hat.ich denke auf lange sicht mit kleineren Geldbeutel. Die 10€ Marke wird bald zu sehen sein aber solange der Krieg ist und die Angstgefühle vorhalten ist alles möglich. Defacto wo soll sie bei kgv 5 und 28€ Buchwert hin außer nach oben ,ob heute morgen oder in einen jahr.vor 30€ überlege ich mir nichts und sitzte die Medien spielchen aus.
In kognito
In kognito 12.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
vor dem Krieg lag sie bei 14 € ohne die Zinserhöhungen...
Karl Harriw
Karl Harriw 08.09.2022 16:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
EZB erhöht um 75 Basispunkte.
Léon René
Léon René 02.09.2022 15:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
EZB am 08.09.2022 plus 0,75 %
Robert Behrendt
Robert Behrendt 23.08.2022 18:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
die DB ist in der EU, einem Weichwährungsgebiet mit hohen Risiken (Krieg, Energiekrise) tätig, ist verwickelt in den Handel mit Russland, also wird man noch etwas warten müssen, bis sich die Nebelschwaden verflüchtigen.
In kognito
In kognito 23.08.2022 18:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Lieber Robert, die DB gehört zu den größten Devisenhändlern der Welt. Das Russland Geschäft ist überschaubar.Der Kurs ist meiner Meinung nach nur ein Resultat der Angst bzw des nutzen aus dieser Geld zu verdienen. Wäre diese real müssten Aktien anderer Banken sich grade in der Verhältnismäßigkeit zur DB in Rauch auflösen. Ja die Energiekriese/ Kreditausfälle sind eventuelle Risiken die abgeschrieben werden und bei jeder Leitzinserhöhung und mehr gewinn steuerlich geltend gemach werden oder ?Aber ja du hast Recht wir müssen einfach warten bis sich alles beruhigt .Natürlich gibt es nun viele Aktien die lukrativer für größere Aktionäre sind und deswegen ziehen diese posten bei der Db ab .aber bei einer kgv von 5 und diesen preis gibt es nicht viele die für kleine Akionäre auf lange sicht interresant sind.
Christof Rieber
Christof Rieber 21.08.2022 23:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
"Einigung mit den US-Behörden im Zusammenhang mit (..) Whatsapp für Geschäftskommunikation." Behörden sagen Erledigung bis Ende September zu, erwartet werden Strafzahlungen bis 200 Mio. je Großbank. Danach hat die Bank eine größere Sorge weniger. Weshalb Deutsche Bank auch nur einen Cent an die Amis zahlt, die gesamte Geschäftsführung mit Amis besetzt ist, entzieht sich meinem Verständnis.
Robert Behrendt
Robert Behrendt 21.08.2022 23:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
99% der relevanten Währungstransaktionen laufen über den Dollarraum. Wer sich mit der SEC anlegt, ist raus aus dem Dollarraum und darf nicht mehr mitspielen. Das wäre das Ende einer jeden Bank, die im internationalen Geschäft tätig sein will
Robert Behrendt
Robert Behrendt 21.08.2022 23:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Vielleicht ist jetzt das Verständnis bei ihnen gewachsen, wenn nicht, dann wäre statt Börse andere Geldanlagen angezeigt. Wer heute noch nicht begriffen hat, dass die US Märkte mittel- und langfristig jeden Markt auf der Welt outperformen werden, dem kann nicht geholfen werden. Die Zukunft der DB liegt in der Fokussierung auf ihr US bzw. Dollargeschäft. Der Euro wird eine Butterweichwährung werden und bleiben. Solange wir die EU nicht verlassen, werden wir es nicht so stark merken
Michael Enz
Michael Enz 21.08.2022 23:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
richtig zukaufen und warten momentan sehr günstig
Christof Rieber
Christof Rieber 21.08.2022 23:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Andersrum formuliert: 200 Mio Strafe für Whattsapp zahlt die DB aus der Portokasse. Buchwert ca. € 28,-....
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung