Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details
Schließen

Volkswagen AG VZO O.N. (VLKPF)

Meldung erstellen
Neu!
Meldung erstellen
Webseite
  • Als eine Mitteilungsmeldung
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
Mobile App
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem selben Benutzerprofil angemeldet sind

Bedingung

Häufigkeit

Einmalig
%

Häufigkeit

Häufigkeit

Zustellungsmethode

Status

Einem Portfolio hinzufügen/entfernen Portfolio hinzufügen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
154,00 +1,05    +0,69%
16/08 - Geschlossen. Währung in USD ( Haftungsausschluss )
Typ:  Aktie
Markt:  USA
  • Volumen: 322
  • Geld/Brief: 0,00 / 0,00
  • Tagesspanne: 152,40 - 154,00
Volkswagen VZO 154,00 +1,05 +0,69%
Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Diskussionen über 766403

Was denken Sie über Volkswagen AG Preferred
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Current Investor 1
Current Investor 1 Vor 10 Stunden
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
100% sehr empfehlenswerter transparenter und erfahrener Bitcoin Forex Broker Trader mit einem guten Ruf, der aufgrund seiner guten Arbeit in den Mund von Tausenden von Investoren gelangt. Jaśon_Connòr_crpyto_trader auf Ìnśtagram 👈 ist der Händler, den ich allen Händlern hier empfehle, die in nur 4 Handelstagen 500 € in 6.500 € verwandeln können, nicht nur, weil ich so viele Leute gesehen habe, die ihn empfehlen, sondern weil er zuverlässig, ehrlich, transparent und das ist Allerbeste im Forex-Handelssystem, dies ist absolut die Art von Broker, Broker und Unternehmen, die Sie alle brauchen.
Mike Naiman
Mike Naiman 28.07.2022 14:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gute Q2- Zahlen, KGV bei 3,x ist ja schon fast lächerlich billig; klarer Kauf; 2024-2025 überholt VW Tesla bei den E-Auto-Verkäufen
Mi Cherry
Mi Cherry 28.07.2022 14:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wie soll das denn geschafft werden, wenn die neue Fabrik erst frühestens 2025 fertiggestellt werden soll? In drei Monaten fährt man kein komplettes RampUp neuer Fahrzeuge auf. Die Schwierigkeiten sieht man auch beim Effizienzweltmeister Tesla. Als ob VW schneller und problemloser innerhalb eines Vierteljahres die Produktion am Laufen hat. Während Tesla bereits mit seinen vorhandenen Firmen skaliert. Tesla wird 2025 etwa 4,5 bis 5 Mio E-Autos herstellen. Da ist der VW Konzern noch Jahre entfernt. Und bei Tesla wird sich in der Zwischenzeit nicht ausgeruht. Bis 2025 sind mindestens 3 andere GigaFactories gebaut und die Produktion im RampUp oder schon weiter.Träum weiter von der Überholung, nur weil Bloomberg die Skalierung und exponentielles Wachstum nicht berechnen kann, bedeutet es sicher nicht, dass ihre Berechnungen richtig sind. Denk mal drüber nach.
Mike Naiman
Mike Naiman 25.07.2022 9:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Diess ist gegangen, weil er sich mit dem Betriebsrat gezofft hat. Da herrschtr wahrscheinlich Eiszeit. Schade eigentlich, er hatte einen guten Draht zu Elon Musk. Warten wir mal auf die Q-Zahlen
Peter Weber
Peter Weber 23.07.2022 14:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Endlich hat man bei VW erkannt, dass Diess eine Fehlbesetzung war!
Heiko Lesser
Heiko Lesser 23.07.2022 14:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Diess war die letzte Chance in diesem sozialistisch geführten Konzern, die allerletzte Chance…… jetzt werden sie sich grinsend ein paar Monate gegenseitig beweihräuchern…… auf dem Lieferkettenthema rum reiten und dann sehen, wie Golf, ID.3, ID.4-Verkauszahlen implodieren….. und wenn dann ein Teil der Porsche-Marge nicht mehr ausgewiesen kann, sehen wir das nackte Desaster
Peter Weber
Peter Weber 23.07.2022 14:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das sehe ich genau so, Dieselgate, Diess Abfindung von bis zu 30 Mio, aber sonst bringt die Altherren Bande nichts auf die Reihe! Eine echte Geldvernichtungs Maschine!
Heiko Lesser
Heiko Lesser 23.07.2022 14:24
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Peter Weber die 30 Mio muss man realistisch sehen, erstens würde man sie in der Bilanz nicht einmal erkennen und zweitens war Diess der einzige, der erkannt hat, dass durch Innovation und leistungsorientierter Erfolg Arbeitsplätze geschaffen werden und nicht durch den Bestand von fett gefressenen, ihren Arbeitsplatz rechtfertigende Daseinsberechtigung, Erfolg und somit Marge generiert wird! Wir Deutschen werden die nächsten Jahre die Worte work life balance und diesen ganzen Schrott aus unserem Vokabular streichen….. das steht 100% fest
Heiko Lesser
Heiko Lesser 22.07.2022 18:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dass Diess als der letzte Leuchtturn geht, war abzusehen und leitet den Untergang von VW ein! Der Betriebsrat äußert öffentlich Strategieaussagen, der MP Niedersachsen mischt sich auch überall ein, die Softwarequalität ist an Unterirdigkeit nicht zu überbieten…… der ID.3 ist eigentlich unverkäuflich, Tafelsilber Porsche vor dem Verkauf…… gute Nacht Volkswagen, es wird jetzt eine Hiobsbotschaft nach der anderen folgen und der VZ-Kurs endlich angemessen deutlich unter 100 sein
Peter Weber
Peter Weber 22.07.2022 18:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die deutsche Autoindustrie ist auf bestem Weg die Vormachtstellung zu verlieren! Die alt verkorksten Manager können der E - Autotechnik nicht mehr folgen! Aber der Deutsche Staat wird mit Unsummen von Subventionen alles daran setzen, dass doch noch einige E-Autos (Made in China) gebaut werden! Armes Deutschland
Peter Weber
Peter Weber 06.07.2022 20:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Aussage heute von Herr Diess, dass er am Standpunkt in China (Uiguren) festhalten will, ist eine Provokation und Frechheit. Der kriecht den Chinesen um jeden Preis in Arsch! Beschämend….
Vorherige Antworten anzeigen (4)
Lukas Sorg
Lukas Sorg 06.07.2022 20:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ich bezweifle dass leute die in vw investiert sind all zu viel auf die esg kriterien geben
Peter Weber
Peter Weber 06.07.2022 20:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Lukas Sorg Als Aktionär sollte man auch diese ( Menschenrechte) Kriterien mit einbeziehen!
Heiko Lesser
Heiko Lesser 06.07.2022 20:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wir leben in Deutschland in einer Blase der Glückseligen…… zeigen mit Fingern auf andere und gelten als das Paradies für Geldwäsche in Europa……. Es ist mit vielen Dingen so…… erkläre mal einem Elektriker, der in einem gesunden Betrieb 16,70 Euro verdient, wieso ein festangestellter Monatege-Ma bei VW nicht unter 23,00 Euro hat und der Betriebsrat sich aufführt, als würde ihm VW gehören, einem Konzern, bei dem es an allen Ecken und Enden lichterloh brennt
Heiko Lesser
Heiko Lesser 06.07.2022 20:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
H&M war da anders, sie haben durchgezogen….. und müssen seit 1 Jahr (457 Läden) jetzt nach und nach einen nach dem anderen schließen….. jedes Unternehmen, was nach China geht weiß ganz genau; entweder zur Hure machen oder gehen….. das ist seit 20 Jahren allgemein bekannt
Mi Cherry
Mi Cherry 06.07.2022 20:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
der Betriebsrat ist doch maßgeblich an diesen Zuständig beteiligt gewesen. Er muss das ja gut heißen, sonst würde er sein Wirken der letzten Jahre in Frage stellen. Ob msn sich jedoch so gegen die Mitbewerber halten kann, bzw. signifikant die E-Mobilität zu seinen Gunsten beeinflussen kann, bleibt abzuwarten. Ich bin da eher sehr skeptisch. VW bleibt zwar übrig, dafür sind sie zu groß, aber zu welchem Preis und welcher Profitabilität bleibt abzuwarten. Nur mit Tafelsilberverkauf und Mittelabfluss durch Extradividendenzahlungen, kann man die gesteckten Ziele nicht erreichen. Da musd erheblich mehr UND schneller passieren, als wieder 20 verschiedene E-Auto Modelle produzieren zu wollen. Ob der Markt dafür da ist, bleibt ebenfalls abzuwarten, wenn gleiche Technik aus dem Konzern im anderen Kleid mit Aufpreis angeboten wird.
Timm Oliver Hornbostel
Timm Oliver Hornbostel 05.07.2022 14:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
40% dieses Jahr….Kursorder bei 90 Euro oder ist das dann doch zu übertrieben?
Heiko Lesser
Heiko Lesser 05.07.2022 14:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn Du hier irgenjemandem sachlich erklären kannst, in welchem Bereich die Rückstände im Bereich Software, Kosten, Effizienz, Design und Batterie-Reichweite aufgeholt werden…… ich bin mir sicher, dass das echte Desaster erst zur Jahreswende richtig ans Tageslicht kommt
Mi Cherry
Mi Cherry 05.07.2022 9:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ich vermute auch keinen Aufschwung nach den nächsten Quartalszahlen
Heiko Lesser
Heiko Lesser 04.07.2022 14:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der wichtigste Markt ist China…… und dort sind die Menschen sehr technik-affin……. Der ID3 und ID4 sind so schlecht, dass sie dort nur noch aus Mitleid oder einer starken Markentreue gekauft werden……. hat einer von euch mal einer in den Plastikbombern gesessen? In Europa zerschrotet der I2 von Hundai gerade den Polo nach Belieben……. Aus meiner Sicht kann VW gerade nur noch von der Angebotsverknappung, vom Tafelsilber Porsche und zum Teil von dem Elektro-Anteil Audi profitieren….. Sollte Quantumscape nicht schnellstens die Feststoffbatterie marktreif bekommen, wird es bei VW lichterloh brennen
Heiko Lesser
Heiko Lesser 04.07.2022 14:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das hatte ich am 07.03. geschrieben: Diess die Flügel abgeschnitten, Betriebsrat mischt sich in strategische Entscheidungen ein, Land Niedersachsen blockiert notwendiges gedund schrumpfen, China lacht über ID-Linie, in Europa brechen Marktanteile weg und die Gelddruckmaschine Porsche wird verkauft. Wenn andere Automobilhersteller wegen z B Ukraine einen Schnupfen bekommen, dann VW eine Lungenentzündung….. Das nächste Thema wird Zinserhöhung in Europa….. kann hier keiner Bilanzen lesen?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung