Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Bitcoin: Blutbad am Krypto-Markt - FTX stößt das Tor zur Hölle auf

Krypto 09.11.2022 18:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
XRP/USD
+4,18%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SHIB/...
+1,89%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
FTT/USD
-8,90%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BUSD/...
-0,01%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AVAX/...
+2,60%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UNIs/...
+3,98%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

von Robert Zach

Investing.com - Der Krypto-Markt setzt zur Wochenmitte seinen Abwärtslauf ungebremst fort. Die Turbulenzen rund um die Krypto-Börse FTX haben Bitcoin, Ethereum & Co unter Druck gesetzt. Nachdem die Kurse der nach Marktkapitalisierung wichtigsten Kryptowährung in den Wochen zuvor mehrheitlich seitwärts tendiert hatten, hat damit ein massiver Abverkauf eingesetzt. Steigende Anleiherenditen und ein festerer Dollar im Vorfeld der morgigen US-Inflationsdaten, die relevant für die Dezember-Sitzung der Fed sind, kommen am Mittwoch noch hinzu.

Der Bitcoin steht um 17.34 Uhr um 16,15 Prozent markant tiefer bei 17.076 Dollar. Nach den schweren Verlusten in dieser Woche hat die Cyberdevise bei 16.968,30 Dollar den tiefsten Stand seit November 2020 erreicht. Pinchas Cohen, technischer Analyst bei Investing.com, meint, dass Bitcoin aufgrund der Vervollständigung eines bärischen Musters nun Spielraum für einen Fall auf die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Dollar hat.

"Gemessen an der Höhe des Musters zwischen dem Hoch vom 15. August und dem Tief vom 13. Oktober ergibt sich eine voraussichtliche Bewegung von 7.003 Dollar nach dem Breakout bei 18.307 Dollar mit einem Ziel von 11.304 Dollar."

BTC

Ethereum, die zweibeliebteste Kryptowährung der Welt, kollabiert um 20,46 Prozent auf 1.160,90 Dollar und der XRP um 19,11 Prozent auf 0,3542 Dollar. Unter den Top 10-Kryptowährungen stehen bis auf USD Coin und Binance USD alle im Minus.

Den größten Crash legen am Mittwoch aber Solana und der von der FTX-Börse ausgegebene FTT-Token hin. Sie stürzen um 77 bzw. 42 Prozent ab. (Mehr dazu hier und hier)

FTT vs SOL

Bitcoin testet 17.000 Dollar-Marke

Die wichtigste Kryptowährung erfreute sich in der vergangenen Woche noch großer Beliebtheit und markierte am Wochenende ein Mehrmonatshoch bei 21.500 Dollar. Doch nichts hätte auf die Ereignisse der nächsten Tage vorbereiten können.

Als sich das Drama um Binance und FTX zuspitzte, bröckelten die BTC-Gewinne ab, bis er gestern unter die Marke von 20.000 Dollar tauchte. Nachdem Binance seine Pläne zum Kauf von FTX bekannt gegeben hatte, brach auf dem Markt das totale Chaos aus.

Zunächst sprang der Bitcoin von 19.200 Dollar auf über 20.500 Dollar hoch, allerdings war der Anstieg nur von kurzer Dauer. Innerhalb kürzester Zeit drehte der Kurs der Cyberdevise um und sank rapide, wodurch es zu Glattstellungen in Millionenhöhe kam.

In der Folge kam es zu einer crashartigen Bewegung auf 17.150 Dollar, womit BTC den tiefsten Stand seit Ende November 2020 erreichte. Hier setzte dann eine kurze Stabilisierung ein und brachte den Kurs schnell wieder auf über 18.000 Dollar, bevor die Bären ihn wieder gen Süden drückten.

Derzeit notiert BTC bei 17.238 Dollar, seine Marktkapitalisierung ist auf 328 Milliarden Dollar geschmolzen, doch seine Marktdominanz ist im Zuge des Altcoin-Crashs auf über 41 Prozent gestiegen.

Solana und FTT - die größten Verlierer

Die native Kryptowährung von FTX zeigte sich in den letzten 24 Handelsstunden wohl am volatilsten. Sie stürzte innerhalb eines Tages von über 20 Dollar auf etwa 3 Dollar ab. Mit all der Ungewissheit rund um die Zukunft der Krypto-Börse, ringt das Cyberasset derzeit mit der 4 Dollar-Marke.

Solana, das maßgeblich von Alameda gestützt wird, befindet sich ebenfalls in einer heftigen Abwärtsspriale. Erreichte SOL noch kürzlich mit fast 40 Dollar ein Zweimonatshoch, ist der Token inzwischen auf 17 Dollar abgerutscht. Allein in den letzten 24 Stunden hat er gut 45 Prozent an Wert eingebüßt.

Dem Rest der Altcoins ergeht es nicht sehr viel besser. Ethereum ist binnen eines Tages um rund 20 Prozent abgesackt und pendelt nun unter 1.200 Dollar. Noch vor wenigen Tagen wurde die zweitgrößte Kryptowährung über 1.600 Dollar gehandelt.

Binance Coin, Ripple, Dogecoin, MATIC, Shiba Inu, OKB, Avalanche, Uniswap und viele andere verzeichnen ebenfalls zweistellige Tagesverluste.

Krypto-Heatmap

Bitcoin: Blutbad am Krypto-Markt - FTX stößt das Tor zur Hölle auf
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
de Marc
de Marc 10.11.2022 6:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sagt mir Bescheid wenn Ihr Kaufkurse sehr, Danke
de Marc
de Marc 10.11.2022 6:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
seht
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung