🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Aktien Europa: Leicht erholt nach jüngstem Rücksetzer - LVMH-Gewinne stützen

Veröffentlicht am 17.04.2024, 12:21
UK100
-
FCHI
-
STOXX50
-
ADSGN
-
LVMH
-

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte haben sich am Mittwoch etwas von den Vortagsverlusten erholt. Gewinne der hoch kapitalisierten Aktien von LVMH (EPA:LVMH) trugen dazu bei, dass der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 am Mittag um 0,8 Prozent auf 4956,40 Punkte kletterte. Der französische Cac 40 gewann sogar 1,2 Prozent auf 8027,59 Zähler, während der britische FTSE 100 um 0,52 Prozent auf 7861,37 Punkte zulegte.

Die Gewinne blieben von einzelnen Werten abgesehen aber überschaubar. "Die Ungewissheit und Angst vor einem Flächenbrand im Nahen Osten dürfte die Börse noch eine Weile beschäftigen", merkte Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar vom Broker RoboMarkets an. In den kommenden Tagen sollten unterdessen die Quartalszahlen der Unternehmen diesseits und jenseits des Atlantiks mehr und mehr die Aufmerksamkeit der Anleger beanspruchen. Je nachdem, wie diese ausfallen werden, dürften sich die Marktteilnehmer an den Börsen positionieren, so Analyst Pierre Veyret vom Broker ActivTrades.

Die bisherigen Zahlen brachten Licht und Schatten. Die Ergebnisse von Adidas (ETR:ADSGN) und LVMH kamen gut an, ASML (AS:ASML) enttäuschten dagegen. Das spiegelte sich in den Kursen der jeweiligen Aktien wider. So kletterten LVMH um 4,7 Prozent. Die Zahlen zum ersten Quartal hätten zwar keine größeren Überraschungen gebracht, stellten die Analysten von JPMorgan (NYSE:JPM) fest. Da die Stimmung der Anleger vor den Zahlen aber recht gedrückt gewesen sei, stelle das Zahlenwerk eine positive Überraschung dar, fügten die Analysten der Bank Barclays (LON:BARC) hinzu.

Noch besser sah es bei Adidas aus, die um acht Prozent kletterten. Analysten lobten die Entwicklung der Herzogenauracher: Die Eckdaten bestätigten die anziehende Geschäftsdynamik, schrieb etwa Zuzanna Pusz von der UBS (SIX:UBSG). Adidas biete eine der besten Wachstumsstorys der Branche.

Der am Vortag noch schwache Rohstoffsektor profitierte von den Gewinnen von Rio Tinto (LON:RIO) . Der Bergbaukonzern habe zwar nur ein durchwachsenes Zahlenwerk vorgelegt, schrieb Analyst Matt Greene von Goldman Sachs (NYSE:GS). Dennoch scheine das obere Ende der Spanne für 2024 immer noch erreichbar zu sein.

ASML gaben dagegen mit 3,1 Prozent deutlich nach und zogen den europäischen Technologiesektor nach unten. Die Analysten von Stifel bezeichneten die Quartalszahlen zwar als insgesamt gut, der Ausblick auf das zweite Quartal habe aber enttäuscht. Entscheidend sei jedoch der enttäuschende Auftragseingang im ersten Quartal. Dieser werfe Fragen hinsichtlich der Konsenserwartungen für den Umsatz im kommenden Jahr auf.


Anzeige: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "ProTrader" zusätzliche 10% auf das 2-Jahrespaket. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.