Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Deutschland Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; DAX verlor 1,20%

Aktien 11.12.2020 17:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. Deutschland Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; DAX verlor 1,20%
 
TECDAX
+0,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
HFGG
+2,66%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DHER
+0,94%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VNAn
+3,42%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
HLE
-0,31%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
O2Dn
-1,56%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Deutschland Aktien waren günstiger nach dem Handelsschluss am Freitag, während Verluste im Bereich der Versicherungen, Telekommunikation, und Güter zu tieferen Kursen bewegten.

Der DAX reduzierte 1,20%, zum Handelsschluss in Frankfurt , während der MDAX-index 0,31% verlor, und der TecDAX-index 0,43% reduzierte sich um.

Die besten Leistungen der Saison im DAX erbrachte Delivery Hero AG (DE:DHER), welches 1,43% kletterten um bzw. 1,55 Punkte, und erreichte zum Handelsschluss 109,85. Vonovia SE (DE:VNAn) unterdessen addierte hinzu 0,32% bzw. 0,18 Punkte, um bei 57,06 zu schliessen. Deutsche Wohnen AG (DE:DWNG) war höher um 0,16% oder 0,070 Punkte bei 42,580 zum Handelsschluss.

Die schlechtesten Leistung der Saison erbrachte Deutsche Bank AG NA O.N. (DE:DBKGn), dessen Papiere fielen um 3,21% oder 0,292 Punkte, um bei 8,815 zum Handelsschluss zu schliessen. Volkswagen AG VZO O.N. (DE:VOWG_p) sank um 3,10% bzw. 4,49 Punkte, um bei 140,29 zu schliessen. E.ON SE NA (DE:EONGn) war 2,99% tiefer um bzw. 0,273 Punkte und damit bei 8,861.

Die Top Performers im MDAX waren Grenke N AG (DE:GLJn) welche kletterten um 9,41% auf 37,90, HelloFresh SE (DE:HFGG) dessen Aktien höher waren um 6,07% um sich einzupendeln bei 61,15 und Qiagen N.V. (DE:QIA), die zulegten 1,86% zum Handelsschluss auf 42,975.

Die schlechtesten Performers waren K+S AG NA O.N. (DE:SDFGn), welche waren tiefer 4,49% bei 7,637 im späten Handel, Hella KGaA Hueck & Co (DE:HLE) welche verloren 3,35%, um sich einzupendeln bei 50,45 und Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG (DE:O2Dn) welche war günstiger um 2,62% bei 2,267 zum Handelsschluss.

Die Top Performers im TecDAX waren Qiagen N.V. (DE:QIA) welche kletterten um 1,86% auf 42,975, Bechtle AG (DE:BC8G) dessen Aktien höher waren um 1,38% um sich einzupendeln bei 176,600 und Nemetschek AG O.N. (DE:NEKG), die zulegten 1,22% zum Handelsschluss auf 58,200.

Die schlechtesten Performers waren Drillisch AG (DE:DRIG), welche waren tiefer 2,74% bei 20,200 im späten Handel, Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG (DE:O2Dn) welche verloren 2,62%, um sich einzupendeln bei 2,267 und Freenet AG NA (DE:FNTGn) welche war günstiger um 2,49% bei 16,863 zum Handelsschluss.

Fallende Aktien überwogen abfallende auf der Frankfurter Börse mit 502 zu 172 und 29 endeten unverändert.

Aktien von HelloFresh SE (DE:HFGG) kletterten auf Allzeit-Hoch; steigend 6,07% oder 3,50 auf 61,15.

Der DAX New Volatility, welcher die implizite Volatilität misst von DAX-Optionen, war höher um 9,74% bei 24.67.

Gold Futures für Februar-Auslieferung war höher um 0,66% oder 12,05 auf $1.849,45 per Feinunze. Anderswo im Rohstoffhandel, WTI Öl für Auslieferung im Januar stieg um 0,06% oder 0,03 um zu erreichen $46,81 per Barrel, während Februar Brent Öl Futures Kontrakt fiel um 0,14% oder 0,07 um zu handeln bei $50,18 per Barrel.

EUR/USD war günstiger um 0,21% bei 1,2110, während EUR/GBP stieg 0,33% bei 0,9159.

Der US Dollar Index Futures war höher um 0,18% bei 90,980.

Deutschland Aktien waren tiefer zum Handelsschluss; DAX verlor 1,20%
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung