Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax stabil vor Zahlen des Trendsetters Nvidia

Veröffentlicht am 21.02.2024, 17:56
Aktualisiert 21.02.2024, 18:00
© Reuters

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor der mit Spannung erwarteten Quartalsbilanz des US-Halbleiterriesen Nvidia (NASDAQ:NVDA) haben die Anleger zur Wochenmitte wieder etwas Mut gefasst. Mit zum Schluss 17 118,12 Punkten gewann der deutsche Leitindex Dax am Mittwoch 0,29 Prozent. Er hielt sich in Schlagdistanz zum Rekordhoch bei rund 17 200 Zählern. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es dagegen um 0,17 Prozent auf 25 714,20 Punkte abwärts.

Nvidia berichtet kurz nach US-Börsenschluss über die jüngste Geschäftsentwicklung. Das Unternehmen gilt als Gradmesser für die in vielen Tech-Werten steckende Fantasie rund ums Thema Künstliche Intelligenz (KI). Laut den Experten von Index Radar geht es bei den Zahlen um mehr als nur die Bilanz des Unternehmens. "Vielmehr steht ein Realitätscheck der KI-Euphorie an: Nur wenn Nvidia optimistisch in die Zukunft blickt, bleibt der wichtigste Kurstreiber im Tech-Segment in Schwung. Erfüllt der Konzern nur die Erwartungen, dürfte die Stimmung bereits drehen."

Vor den Nvidia-Zahlen zieht am Abend die Geldpolitik noch die Aufmerksamkeit auf sich - mit dem Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung. Die Details daraus könnten wichtig werden, um die Wahrscheinlichkeit und den Zeitpunkt von Zinssenkungen besser einschätzen zu können. Konjunkturdaten waren zuletzt nicht förderlich für die Annahme, dass dies rasch passieren wird.

Am deutschen Markt waren zyklische Werte gefragt - also Aktien mit höherer Abhängigkeit von der konjunkturellen Entwicklung. Im Dax zeigte sich dies an den Kurszuwächsen von bis zu 2,4 Prozent für Papiere aus dem Automobilbau wie Mercedes-Benz (ETR:MBGn) , BMW (ETR:BMWG) , Porsche (ETR:P911_p) und Volkswagen (ETR:VOWG).

Im Dax stand ferner Fresenius (ETR:FREG) mit Jahreszahlen im Fokus. Nach kräftigen Kursgewinne im frühen Handel gaben die Aktien diese großteils ab und schlossen nur noch 0,6 Prozent höher. Analysten bemängelten vorsichtige Prognosen des Gesundheitskonzerns für 2024.

Ein schwächer als von Experten gedacht ausgefallener Geschäftsausblick von Repligen zog die Vorzüge von Sartorius (ETR:SATG) mit nach unten. Die Papiere des deutschen Pharma- und Laborzulieferers verloren 0,9 Prozent.

Die Aktien von SMA Solar (ETR:S92G) litten mit minus 6,9 Prozent unter negativen Vorgaben aus den USA. Ein enttäuschender Ausblick des US-Wettbewerbers Solaredge , dessen Papiere im New Yorker Handel einbrachen, lastete auf dem Kurs des Herstellers von Wechselrichtern.

Eine Kaufempfehlung der Investmentbank Kepler Cheuvreux beflügelte die Aktien des Industriedienstleisters Bilfinger (ETR:GBFG) . Sie gewannen an der Spitze des Nebenwerteindex SDax 4,2 Prozent.

An Europas Börsen ging es überwiegend aufwärts. Der EuroStoxx 50 , Leitindex der Euroregion, gewann 0,32 Prozent auf 4775,31 Punkte, während der Pariser Cac 40 sogar ein Rekordhoch erklomm. Der Londoner FTSE 100 schloss dagegen tiefer. In den USA gab der Dow Jones Industrial zuletzt moderat nach. Der technologielastige Nasdaq 100 lag deutlicher im Minus.

Im Devisenhandel notierte der Euro mit 1,0815 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0809 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite bei 2,42 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,03 Prozent auf 125,37 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,47 Prozent auf 132,48 Punkte.


Anzeige: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.